Tiramisu ohne Ei im Glas

Tiramisu ohne Ei im Glas

Heute präsentiere ich euch ein verführerisches Dessert: Eingetränkte Löffelbiskuits in Espresso, umhüllt von einer luftigen Mascarpone-Sahne-Creme. Klar, es ist das allseits beliebte Tiramisu. Ein echter Klassiker, den jeder kennt und liebt. Meiner Meinung nach absolut verdient. 🙂 Das italienische Dessert wird normalerweise mit rohen Eiern zubereitet. In meiner Version wird auf Eier und diesmal auch auf Alkohol verzichtet, sodass auch Kinder, Schwangere und Senioren es genießen können. Üblicherweise wird hier jedoch etwas Amaretto oder alternativ Rum hinzugefügt.

Sollten Sie eine reine Kinderversion benötigen, können Sie den Espresso/Kaffee problemlos durch eine Kakao-Milch-Mischung ersetzen. Ich habe das Dessert in kleinen Gläsern serviert, so hat jeder seine Portion bereits fertig. Natürlich können Sie es auch traditionell in einer großen Form schichten, wobei eventuell die doppelte Menge an Löffelbiskuits erforderlich ist.

Also, alle Kaffeeliebhaber, auf in die Küche und bereiten Sie sich ein köstliches Tiramisu zu! 🙂

Zubereitung: 15 min

Zutaten für Tiramisu ohne Ei im Glas

Tiramisu ohne Ei im Glas

Zutaten für 4 Personen:

  • 250 g Mascarpone
  • 200 ml Sahne
  • 40 ml Milch
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 10 g Zucker
  • 200 ml Espresso oder starker Kaffee
  • evtl. einen Schluck Amaretto oder Rum
  • 100 g Löffelbiskuits
  • Kakao zum Bestäuben

Besonderes Werkzeug:

  • Handrührgerät mit Schneebesen
  • Spritzbeutel mit Lochtülle

Zubereitung von Tiramisu ohne Ei im Glas

  1. Brauen Sie einen Espresso oder starken Kaffee und lassen Sie ihn abkühlen. Wer das Dessert mit Alkohol genießen möchte, gibt jetzt den Amaretto oder Rum zum Kaffee und rührt kurz um.
  2. Schlagen Sie die Sahne steif in einer Schüssel. Rühren Sie in einer anderen Schüssel die Mascarpone mit Milch und beiden Zuckerarten cremig. Heben Sie dann die Sahne unter.
  3. Brechen Sie die Löffelbiskuits in passende Stücke, tauchen Sie sie kurz mit der Zuckerseite in den Espresso (nur 2 bis 3 Sekunden) und legen Sie sie ins Glas. Wiederholen Sie dies, bis der Glasboden komplett bedeckt ist. Verteilen Sie dann die Mascarpone-Sahne zur Hälfte auf den Löffelbiskuits. Wiederholen Sie den Vorgang mit den Löffelbiskuits, bis die Creme bedeckt ist. Füllen Sie einen Teil der Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle und stellen Sie diesen vorerst beiseite. Verteilen Sie die übrige Creme auf die Gläser. Zum Abschluss spritzen Sie kleine Tupfer der restlichen Creme aus dem Spritzbeutel oben drauf.
  4. Stellen Sie das Dessert bis zum Verzehr mindestens 3 Stunden kalt. Ich bereite das Tiramisu gerne am Vorabend zu und lasse es über Nacht im Kühlschrank durchziehen. Kurz vor dem Servieren bestäuben Sie die Creme noch mit etwas Kakao, gesiebt. Servieren Sie und genießen Sie Löffel für Löffel.
Siehe auch  Apfel Mandel Crumble mit Zimtnote

Varianten

  • Die klassische Variante des Tiramisu kann natürlich auch mit rohen Eiern zubereitet werden. Achten Sie dabei jedoch auf die Qualität der Eier und verwenden Sie am besten frische, pasteurisierte Eier.
  • Für eine vegane Version können Sie die Mascarpone durch eine pflanzliche Alternative wie z.B. Soja-Quark ersetzen und die Sahne durch eine pflanzliche Schlagcreme.
  • Experimentieren Sie auch gerne mit verschiedenen Kaffeesorten und Alkoholarten, um Ihrem Tiramisu eine persönliche Note zu verleihen.

Fazit

Mit dieser einfachen Version des Tiramisu können Sie sich und Ihre Lieben ohne Bedenken verwöhnen. Die luftige Mascarpone-Sahne-Creme und der aromatische Espresso sorgen für ein unvergessliches Geschmackserlebnis. Ob als Dessert bei einem Abendessen mit Freunden oder als süßer Abschluss eines gemütlichen Familienessens, dieses Tiramisu wird garantiert alle begeistern. Und das ganz ohne Ei im Glas! 🙂 Also, worauf warten Sie noch? Ran an die Gläser und lassen Sie sich von diesem köstlichen Dessert verführen! Seien Sie kreativ und variieren Sie die Zutaten nach Ihrem Geschmack. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! # Bon appétit! Happy Food, Happy Life! 🍴💜

Weitere Tipps für ein gelungenes Tiramisu:

  • Wenn Sie keine Löffelbiskuits zur Hand haben, können Sie auch auf Savoiardi Kekse oder Löffelkeks zurückgreifen. Diese sind luftiger und eignen sich ebenfalls gut für das Dessert.
  • Verwenden Sie eine Spritztülle mit großer Öffnung, um die Creme gleichmäßig in das Glas zu spritzen.
  • Für einen fruchtigen Twist können Sie auch noch eine Schicht frische Beeren zwischen die Löffelbiskuits geben.
  • Ein paar Stunden im Kühlschrank reichen aus, damit das Dessert durchziehen kann. Falls es schnell gehen muss, können Sie das Tiramisu auch für ca. 30 Minuten in den Tiefkühler stellen. Aber nicht vergessen, es rechtzeitig wieder herauszunehmen!
  • Anstelle von Kaffee können Sie auch andere Getränke wie z.B. Fruchtsäfte oder Liköre verwenden, um die Löffelbiskuits zu tränken.
  • Für eine besonders dekorative Note können Sie die Creme mit Schokoladenraspeln oder -stückchen bestreuen.
  • Wenn Sie das Tiramisu für eine größere Gruppe zubereiten möchten, können Sie es auch in einer großen Auflaufform schichten und anschließend portionsweise auf Tellern anrichten. Ich hoffe, diese Tipps helfen Ihnen bei der Zubereitung eines leckeren und gelungenen Tiramisus ohne Ei im Glas. Viel Spaß beim Ausprobieren!
Siehe auch  Erdbeer-Schokoladen Biskuitrolle

FAQs

Kann Tiramisu ohne Ei auch in einer großen Form zubereitet werden?

Ja, das ist problemlos möglich. Beachten Sie dabei jedoch, dass eventuell die doppelte Menge an Löffelbiskuits benötigt wird.

Wie lange hält sich das Dessert im Kühlschrank?

Das Tiramisu hält sich im Kühlschrank für ca. 2-3 Tage frisch. Jedoch empfehle ich, es innerhalb von 24 Stunden zu verzehren, da es dann am besten schmeckt.

Kann ich auch andere Kaffeesorten verwenden?

Ja, Sie können gerne verschiedene Kaffeesorten ausprobieren und schauen, welche Ihnen am besten gefällt. Auch Instant-Kaffee eignet sich gut für die Zubereitung von Tiramisu.

Kann ich das Dessert auch vegan zubereiten?

Ja, Sie können die Zutaten einfach durch vegane Alternativen ersetzen, wie zum Beispiel pflanzliche Milchprodukte und Sahne. Probieren Sie es aus und finden Sie Ihre persönliche Lieblingsvariante! 🙂

Kann ich das Tiramisu auch ohne Alkohol zubereiten?

Ja, das ist möglich. Für eine alkoholfreie Variante können Sie den Amaretto oder Rum einfach weglassen oder durch einen alkoholfreien Kaffeelikör ersetzen. Das Tiramisu wird trotzdem köstlich schmecken! So können auch Kinder und Schwangere bedenkenlos davon genießen. 🙂

Gibt es noch weitere Tipps für die Zubereitung des Tiramisus?

Ja, hier sind noch ein paar weitere Tipps:

  • Verwenden Sie am besten eine rechteckige Auflaufform oder ein Glas mit geraden Wänden, damit die Löffelbiskuits gut an der Seite anliegen und nicht verrutschen.
  • Ziehen Sie die Löffelbiskuits schnell durch den Espresso, damit diese nicht zu weich werden.
  • Lassen Sie das Tiramisu vor dem Servieren nochmal für ca. 10 Minuten bei Raumtemperatur stehen, damit es etwas weicher wird und die Aromen sich besser entfalten können.

Ich hoffe, diese zusätzlichen Tipps helfen Ihnen bei der Zubereitung eines perfekten Tiramisus! Guten Appetit! 🍴💜

Susi