No Bake Oreo-CheesecakeBei diesem Rezept darf der Ofen wieder aus bleiben! Es gibt supercremigen No Bake Oreo-Cheesecake, der ganz einfach herzustellen ist. Man kann ihn gern schon einen Abend im Voraus zubereiten, das tut dem Geschmack absolut keinen Abbruch. Dieser Kuchen ist für alle Oreo-Keksliebhaber da draußen! 🙂 Er kommt bei unseren Freunden immer super gut an, und überlebt nicht lange auf der Kaffeetafel. Von diesem Cheesecake isst man tatsächlich auch gern mal das ein oder andere Stückchen mehr… 😀

No Bake Oreo-CheesecakeIch kann euch den gelingsicheren Kuchen nur wärmstens empfehlen. Der Boden besteht aus Oreo-Keksen und geschmolzener Butter. Die Creme besteht hauptsächlich aus Frischkäse, Sahne und Oreo-Stückchen. Ein absoluter Traum, sag ich euch! Ihr rührt praktisch alles einfach zusammen und kühlt anschließend den Kuchen für mehrere Stunden und schon ist er verzehrbereit. Klingt das nicht toll? Man muss nicht immer – vor allem bei so warmen Temperaturen – den Ofen anwerfen, um einen unglaublich tollen Kuchen zu erhalten. Ich bin ein absoluter Fan von diesem Cheesecake und werde ihn vermutlich noch sehr oft machen, da er auch öfter mal von Freunden oder vom Mann gewünscht wird. 🙂

No Bake Oreo-CheesecakeIch habe euch erst letztens einen No Bake Kuchen mit Blaubeeren gezeigt, der allerdings ein klein wenig mehr Aufwand erfordert, aber ebenfalls total cremig ist. Für welchen entscheidet ihr euch? Für die schokoladige oder doch die fruchtige Variante?

No Bake Oreo-Cheesecake
No Bake Oreo-Cheesecake


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 30 min
Kühlzeit: mind. 2 Std. oder über Nacht
Zeit insgesamt: mind. 2 Std. 30 min

Zutaten für einen 26 cm Kuchen:

Für den Boden:
350 g Oreo-Kekse
110 g Butter, zerlassen und etwas abgekühlt

Für die Füllung:
560 ml Sahne
5,5 TL San apart
280 g Frischkäse
3 TL San apart
50 g Puderzucker
1 TL gemahlene Vanille
175 g Oreos, leicht zerkrümelt

Für die Dekoration:
125 g Oreos

Besonderes Werkzeug:
Springform mit 26 cm Durchmesser
Zerkleinerer/Mixer oder Gefriertüte mit schwerem Gegenstand
Handrührgerät mit Schneebesen

Zubereitung:
Ihr startet mit dem Kuchenboden. Dafür werden die Oreo-Kekse mit einem Zerkleinerer/Mixer oder in einer Gefriertüte mit einem schweren Gegenstand ganz fein zermahlen. Die Krümel werden mit geschmolzener und leicht abgekühlter Butter vermischt und in die Springform gedrückt. Mit einem Löffel den Boden fest drücken und anschließend im Kühlschrank kalt stellen.

Die Sahne mit 5,5 TL San apart steif schlagen. In einer anderen Rührschüssel den Frischkäse mit dem restlichen San apart, Puderzucker und der Vanille glatt rühren. Die Sahne auf drei Male vorsichtig unter die Frischkäsemasse heben. Die Oreo-Kekse in einer Gefriertüte mit einem schweren Gegenstand leicht zerkrümeln, es dürfen auch gern noch ein paar größere Stückchen dabei sein. Die Kekse unter die Creme heben. Diese nun auf dem Keksboden verteilen und glatt streichen. Anschließend wird der Kuchen für mindestens 2 Stunden – es geht jedoch auch über Nacht – kalt gestellt.

Vor dem Verzehr die Oberseite des Kuchens noch mit ein paar klein gebrochenen Oreo-Keksen verzieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

No Bake Oreo-Cheesecake

2 Comments

2 comments on “No Bake Oreo-Cheesecake – ein Traum für alle Oreo-Liebhaber!”

  1. Liebe Sarah,
    ich entscheide mich eindeutig für die Oreovariante, weil ich Schoki einfach so sehr liebe :-).
    Liebe Grüße!

    • Vielen Dank für deinen Kommentar, liebe Nici.
      Ja Schoko geht einfach immer. Und dieser Oreokuchen ist echt sehr lecker! 🙂
      Liebe Grüße, Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.