Tomaten

Couscous-Salat mit Feta und frischem Gemüse

Couscous-Salat mit Feta und frischem Gemüse

Couscous-Salat mit Feta und frischem GemüseWas für eine Geschmacksexplosion im Mund! Weicher Couscous-Salat mit frischen Kräutern und knackigem Gemüse….und ganz wichtig: Feta! Dieses Gericht müsst ihr einfach mal ausprobieren. Es ist sooo leicht und schnell gemacht. Und für heiße Sommertage ist das Gericht sowieso gut geeignet, da nicht einmal die Herdplatte angeworfen werden muss. Der nordafrikanische Sattmacher Couscous ist ganz schnell gemacht, indem man einfach nur heiße Brühe darüber gießt und dies 10 min quellen lässt. Das Gemüse wird klein geschnippelt und schon ist der Salat fast fertig. 🙂

Couscous-Salat mit Feta und frischem Gemüse
Couscous-Salat mit Feta und frischem Gemüse


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 4 Personen:
200 g Couscous
300 ml Brühe
1 Fleischtomate (ca. 250 g)
1 Paprika
1 Frühlingszwiebel
1 Bund Petersilie
½ Feta (100 g)
50 g grüne Oliven, entsteint
Saft einer halben Zitrone
4 EL Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Zucker

Zubereitung:
300 ml Wasser in einem Wasserkocher aufkochen lassen. Den Couscous zusammen mit etwas Brühenpulver in einen Topf geben. Das kochende Wasser darüber geben und alles gut umrühren. 10 min quellen lassen.

Die Tomate und Paprika in kleine Stücke schneiden. Die Petersilie klein hacken und den Feta mit den Händen zerkrümeln. Alles in eine Schüssel geben. Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Die Hälfte davon ebenfalls in die Schüssel geben. Die andere Hälfte wird später zum garnieren benötigt. Die Oliven zum restlichen Gemüse geben. Über dieses Gemüse nun den Zitronensaft, das Olivenöl verteilen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Alles gut durchrühren.

Den Couscous ebenfalls in die Schüssel füllen und mit dem Rest vermengen.

Den Salat nun auf Salattellern/Schüsseln anrichten und mit den restlichen Frühlingszwiebeln und nach Belieben mit Petersilie garnieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Couscous-Salat mit Feta und frischem Gemüse

2 Comments

Blätterteigtaschen mit Hackfleisch-Tomaten-Feta-Füllung

Blätterteigtaschen mit Hackfleisch-Tomaten-Feta-Füllung

Blätterteigtaschen mit Hackfleisch-Tomaten-Feta-FüllungHeute habe ich ein schnelles leckeres Blätterteig-Rezept für euch: Blätterteigtaschen gefüllt mit Hackfleisch, Tomaten und Feta. Diese Blätterteigtaschen eignen sich hervorragend als Vorspeise, kalt zum Brunch oder noch heiß serviert als Hauptspeise (6 Stück sind dann ausreichend für 2 Personen). Ich finde, dazu passt ganz toll ein einfacher grüner Blattsalat. Die Blätterteigtaschen werden ohne viel Schnickschnack hergestellt und schmecken einfach super.

Blätterteigtaschen mit Hackfleisch-Tomaten-Feta-Füllung
Blätterteigtaschen mit Hackfleisch-Tomaten-Feta-Füllung


Rezept drucken

Zubereitung: 25 min
Backzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 45 min

Zutaten für 6 Stück:

1 Blätterteig (Kühlprodukt)
2 kleine Tomaten
100 g Feta
200 g Hackfleisch
20 g Frischkäse
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise edelsüßes Paprikapulver
½ TL Olivenöl pro Stück
1 Ei
Basilikumblätter nach Belieben

Dazu passt:

Blattsalat

Zubereitung:
Den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Blätterteig ausrollen und in 6 gleich große Stücke teilen. Jeweils etwas Frischkäse in die Mitte des Blätterteigs streichen. Das rohe Hackfleisch in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver vermischen. Anschließend auf dem Frischkäse verteilen.

Die Tomaten und den Feta in kleine Würfelchen schneiden und ebenfalls jeweils auf das Hackfleisch geben. Pro Stück nun etwa ½ Teelöffel Olivenöl darüber träufeln.

Nun die Ecken der Blätterteigtaschen in die Mitte drücken, sodass ein kleines „Päckchen“ entsteht.

Das Ei mit einer Gabel verquirlen und mit einem Pinsel die Blätterteigecken damit bepinseln.

Alle Blätterteigtaschen nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und auf der mittleren Ebene im Backofen ca. 20 min backen. 3 min vor Backzeitende noch ein paar Basilikumblätter auf die Blätterteigtaschen geben und mitbacken.

Anschließend herausholen und beispielsweise mit einem grünen Blattsalat servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

6 Comments

Italienischer Nudelsalat mit Rucola und getrockneten Tomaten

Italienischer Nudelsalat

Italienischer NudelsalatEin wahnsinnig leckerer Nudelsalat, der hervorragend zu Gegrilltem passt oder einfach „pur“ als Hauptmahlzeit. Der Rucola, italienischer Hartkäse und vor allem die getrockneten Tomaten verleihen dem Nudelsalat eine super Würze. Eigentlich sollten in den Salat Pinienkerne wandern, aber da ich in zwei verschiedenen Supermärkten einfach keine Pinienkerne gefunden habe, gab es stattdessen Sonnenblumenkerne. Das war aber genauso lecker! Als ich den Salat anrichtete und mein Mann den Salat aus der Schüssel probierte, meinte er: „Mmmhhm….das ist genau mein Ding!“. Das spricht doch für sich, oder? Na auch Lust darauf bekommen? Dann auf zum Supermarkt Zutaten einkaufen, Nudeln abkochen, Gemüse und Käse klein schnippeln, anrichten und genießen. 🙂

Italienischer Nudelsalat
Italienischer Nudelsalat


Rezept drucken

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 6 Personen:

500 g Farfalle
100 g Cocktailtomaten
100 g Rucola
250 g getrocknete Tomaten (eingelegt in Öl und Balsamico)
150 g italienischer Hartkäse (z. B. Parmesan)
nach Belieben Pinienkerne (oder Sonnenblumenkerne)
10 frische Basilikumblätter

Für das Dressing:
3 EL Olivenöl
5 EL weißer Balsamicoessig
5 EL Soße der eingelegten Tomaten
etwas Salz
etwas Pfeffer
1 Prise Chilipulver
2 EL Honig

Zubereitung:
Als erstes die Farfalle in kochendes Salzwasser geben und nach Packungsanleitung kochen. Sobald sie al dente sind abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht so sehr aneinander kleben. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Die frischen Tomaten halbieren. Die getrockneten Tomaten und den Basilikum in kleine Stücke schneiden. Alles in eine große Salatschüssel geben und das Dressing darin herstellen: hierfür alle oben genannten Zutaten für das Dressing in die Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Die abgekühlten Nudeln in die Schüssel geben und alles gut umrühren. Nun noch den gewaschenen Rucola hineingeben und ebenfalls umrühren.

Den Salat auf Salattellern anrichten. Zuletzt den Hartkäse und die Kerne darüber verteilen – genießen! 🙂

Der Salat schmeckt frisch natürlich am besten.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

6 Comments