schnell gemacht

Cremiges Heidelbeer-Dessert mit Mascarpone-Sahne

Cremiges Heidelbeer-Dessert mit Mascarpone-Sahne

Cremiges Heidelbeer-Dessert mit Mascarpone-SahneDa die diesjährige Heidelbeer-Saison bald endet, muss schnell zum Abschluss nochmal ein passendes Heidelbeer-Rezept her. Oder? 🙂 Ich glaube, ich habe noch nie so viele Heidelbeeren wie dieses Jahr vernascht. Sie sind einfach superlecker und gesund! Dieses Rezept ist aber eigentlich mehr oder weniger aus einer Resteverwertung entstanden. 😀 Ich hatte noch Heidelbeeren da. Die Löffelbiskuits und Mascarpone waren von meiner Tiramisu-Torte auch noch übrig. Das ruft doch geradezu nach einem cremig-fruchtigen Schichtdessert. Ich habe dieses Jahr schon ein ähnliches Dessert gezaubert: das Erdbeer-Tiramisu im Glas. Ich fand beide sehr lecker. Wobei meinem Mann dieses Heidelbeer-Dessert sogar noch besser geschmeckt hatte. Was mögt ihr lieber? Ich bin auf eure Kommentare gespannt. 🙂

Cremiges Heidelbeer-Dessert mit Mascarpone-Sahne
Cremiges Heidelbeer-Dessert mit Mascarpone-Sahne


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min
Kühlzeit: 1 Std.
Zeit insgesamt: 1 Std. 25 min

Zutaten für 2 Personen:
70 g Sahne
½ TL San apart
50 g Mascarpone
100 g Naturjoghurt
1 TL San apart
1 Pck. Vanillezucker
70 g Heidelbeeren/Blaubeeren
50 g Löffelbiskuits

Für die Deko:
15 g Heidelbeeren/Blaubeeren
1 Löffelbiskuit

Besonderes Werkzeug:
Handrührgerät

Zubereitung:
Die Heidelbeeren verlesen, waschen und auf einem Krepppapier abtropfen lassen. Die Löffelbiskuits in eine Gefriertüte geben, die Tüte verschließen und mit einem großen Gegenstand, beispielsweise einem Nudelholz, solange auf die Löffelbiskuits schlagen bis sie in ganz kleine Stücke gebrochen sind.

Die kalte Sahne mit den Schneebesen eines Handrührgeräts auf niedriger Stufe kurz verrühren, anschließend das San apart hinzugeben und nun auf hoher Stufe zu Schlagsahne schlagen. Die Sahne kurz beiseite stellen (bei heißen Temperaturen in dem Kühlschrank lagern). Die Mascarpone mit Joghurt, San apart und Vanillezucker ebenfalls mit den Schneebesen des Handrührgeräts glatt rühren. Die Schlagsahne locker mit einem Teigschaber unter die restliche Creme heben. Die Heidelbeeren hinzugeben und ebenfalls unterheben.

Nun wird das Dessert in die Gläser geschichtet. Dafür eine Schicht zerbröselte Löffelbiskuits hineingeben. Darauf wird die Heidelbeer-Mascarpone-Creme gegeben. Dieser Vorgang wird nun wiederholt: erst die Löffelbiskuits und dann die Creme schichten. Zum Garnieren können noch ein paar Heidelbeeren auf der Creme verteilt werden und je Glas ein halbes Löffelbiskuit in die Creme gesteckt werden.

Die Desserts nun für mindestens eine Stunde kaltstellen. Anschließend kalt servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Cremiges Heidelbeer-Dessert mit Mascarpone-Sahne

1 Comment

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Ein kinderleichtes und gelingsicheres Pasta-Gericht! Diese feurigen Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem sind zudem auch noch schnell gezaubert! 🙂 Innerhalb von 25 min steht ein köstliches scharfes Nudelgericht auf dem Tisch. Wer es nicht ganz so feurigscharf mag, verwendet nur eine halbe Chilischote. 😉

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem
Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 2 Personen:
250 g Vollkorn-Spirelli
Salzwasser
1 Schalotte
½ bis 1 Chilischote
250 g Putenschnitzel
1 EL Olivenöl
200 g Rahmspinat (Tiefkühlprodukt)
50 g Frischkäse
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss

Zubereitung:
Als erstes Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen (das geht übrigens mit einem Wasserkocher schneller und energiesparender – einfach nach dem Aufkochen in einen Topf umschütten), Salz hinzugeben und die Nudeln darin nach Packungsanleitung kochen.

Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Chilischote waschen und in Ringe schneiden. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch hineingeben und circa 3 min braten. Schalotte und Chili hinzugeben und mitbraten.   Nach weiteren 2 min Frischkäse und Spinat unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Nudeln abgießen, zum Rahmspinat-Geschnetzelten geben und miteinander vermengen. Fertig ist ein feuriges Nudelgericht. 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen

One Pot Pasta mit HackfleischbällchenEine One Pot Pasta ist ein tolles warmes Gericht, das sich schnell zubereiten lässt. Man gibt alles in einen Topf oder in eine Pfanne und wartet 15 bis 20 min. Und schon ist das Essen fertig und steht auf dem Tisch bereit. In meinem Fall haben die Hackfleischbällchen natürlich noch etwas Extraarbeit und Extrazeit gekostet, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Dieses Gericht wird definitiv nochmal gekocht! 🙂

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen
One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen


Rezept drucken

Zubereitung: 20 min
Kochzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 40 min

Zutaten für 2 Personen:
150 g Linguine oder andere Nudeln
1 Schalotte oder kleine Zwiebel
100 g Tomaten (1 Stück)
150 g Paprika (1 Stück)
1 Bund Basilikum
2 EL Tomatenmark
400 g stückige Tomaten (Dose)
400 ml Wasser
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Oregano
½ TL Chiliflocken
2 EL Olivenöl

Für die Hackbällchen:
150 g Hackfleisch (z. B. Schwein und Rind)
1 kleines Ei
½ TL Oregano
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise edelsüßes Paprikapulver
1 EL Mehl

Ansonsten:
20 g Parmesan, gerieben

Zubereitung:
Zuerst werden die Hackbällchen hergestellt, indem man die dafür notwenigen Zutaten alle in einer Schüssel mit den Händen kräftig verknetet bis eine schöne feste Masse entsteht. Die Masse darf jedoch nicht zu trocken sein, darum kommt etwas Ei hinein. Ei und Mehl bindet die Masse und hält sie schön zusammen. Falls die Masse also noch etwas zu feucht sein sollte, einfach noch etwas Mehl hinzugeben und nochmals kneten. Nun mit leicht angefeuchteten Händen kleine Kugeln aus der Masse formen und auf einen Teller legen. Wenn alle Kugeln fertig geformt sind, diese erst einmal kurz beiseite stellen.

Die Schalotte/Zwiebel in ganz kleine Stückchen schneiden. Die Paprika und Tomate ebenfalls klein schneiden. Alles in eine große Pfanne geben (Achtung: die Pfanne darf wirklich nicht klein sein, da hier auch die Nudeln hineinkommen!). Nun werden alle weiteren Zutaten mit in die Pfanne gegeben: Nudeln (notfalls halbieren), Basilikum, alle Gewürze, Tomatenmark, Öl, Wasser, Tomatendose und Hackbällchen. Den Deckel der Pfanne schließen und alles bei höchster Hitze zum Kochen bringen. Sobald es kocht, mittlere Hitze am Herd einstellen und alles gut umrühren.

Das Essen braucht circa 15 bis 20 min bis das Wasser aufgebraucht ist und die Nudeln gar sind. Die Kochzeit variiert natürlich je nach Nudelsorte. Zwischendurch gelegentlich umrühren. Zum Schluss nochmals eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gericht auf einen Teller geben und mit Parmesan und eventuell klein geschnittenem Basilikum bestreuen. Schon habt ihr ein tolles Nudelgericht auf dem Tisch. 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment