einfach

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen

One Pot Pasta mit HackfleischbällchenEine One Pot Pasta ist ein tolles warmes Gericht, das sich schnell zubereiten lässt. Man gibt alles in einen Topf oder in eine Pfanne und wartet 15 bis 20 min. Und schon ist das Essen fertig und steht auf dem Tisch bereit. In meinem Fall haben die Hackfleischbällchen natürlich noch etwas Extraarbeit und Extrazeit gekostet, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Dieses Gericht wird definitiv nochmal gekocht! 🙂

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen
One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen


Rezept drucken

Zubereitung: 20 min
Kochzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 40 min

Zutaten für 2 Personen:
150 g Linguine oder andere Nudeln
1 Schalotte oder kleine Zwiebel
100 g Tomaten (1 Stück)
150 g Paprika (1 Stück)
1 Bund Basilikum
2 EL Tomatenmark
400 g stückige Tomaten (Dose)
400 ml Wasser
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Oregano
½ TL Chiliflocken
2 EL Olivenöl

Für die Hackbällchen:
150 g Hackfleisch (z. B. Schwein und Rind)
1 kleines Ei
½ TL Oregano
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise edelsüßes Paprikapulver
1 EL Mehl

Ansonsten:
20 g Parmesan, gerieben

Zubereitung:
Zuerst werden die Hackbällchen hergestellt, indem man die dafür notwenigen Zutaten alle in einer Schüssel mit den Händen kräftig verknetet bis eine schöne feste Masse entsteht. Die Masse darf jedoch nicht zu trocken sein, darum kommt etwas Ei hinein. Ei und Mehl bindet die Masse und hält sie schön zusammen. Falls die Masse also noch etwas zu feucht sein sollte, einfach noch etwas Mehl hinzugeben und nochmals kneten. Nun mit leicht angefeuchteten Händen kleine Kugeln aus der Masse formen und auf einen Teller legen. Wenn alle Kugeln fertig geformt sind, diese erst einmal kurz beiseite stellen.

Die Schalotte/Zwiebel in ganz kleine Stückchen schneiden. Die Paprika und Tomate ebenfalls klein schneiden. Alles in eine große Pfanne geben (Achtung: die Pfanne darf wirklich nicht klein sein, da hier auch die Nudeln hineinkommen!). Nun werden alle weiteren Zutaten mit in die Pfanne gegeben: Nudeln (notfalls halbieren), Basilikum, alle Gewürze, Tomatenmark, Öl, Wasser, Tomatendose und Hackbällchen. Den Deckel der Pfanne schließen und alles bei höchster Hitze zum Kochen bringen. Sobald es kocht, mittlere Hitze am Herd einstellen und alles gut umrühren.

Das Essen braucht circa 15 bis 20 min bis das Wasser aufgebraucht ist und die Nudeln gar sind. Die Kochzeit variiert natürlich je nach Nudelsorte. Zwischendurch gelegentlich umrühren. Zum Schluss nochmals eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gericht auf einen Teller geben und mit Parmesan und eventuell klein geschnittenem Basilikum bestreuen. Schon habt ihr ein tolles Nudelgericht auf dem Tisch. 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment

Italienischer Nudelsalat mit Rucola und getrockneten Tomaten

Italienischer Nudelsalat

Italienischer NudelsalatEin wahnsinnig leckerer Nudelsalat, der hervorragend zu Gegrilltem passt oder einfach „pur“ als Hauptmahlzeit. Der Rucola, italienischer Hartkäse und vor allem die getrockneten Tomaten verleihen dem Nudelsalat eine super Würze. Eigentlich sollten in den Salat Pinienkerne wandern, aber da ich in zwei verschiedenen Supermärkten einfach keine Pinienkerne gefunden habe, gab es stattdessen Sonnenblumenkerne. Das war aber genauso lecker! Als ich den Salat anrichtete und mein Mann den Salat aus der Schüssel probierte, meinte er: „Mmmhhm….das ist genau mein Ding!“. Das spricht doch für sich, oder? Na auch Lust darauf bekommen? Dann auf zum Supermarkt Zutaten einkaufen, Nudeln abkochen, Gemüse und Käse klein schnippeln, anrichten und genießen. 🙂

Italienischer Nudelsalat
Italienischer Nudelsalat


Rezept drucken

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 6 Personen:

500 g Farfalle
100 g Cocktailtomaten
100 g Rucola
250 g getrocknete Tomaten (eingelegt in Öl und Balsamico)
150 g italienischer Hartkäse (z. B. Parmesan)
nach Belieben Pinienkerne (oder Sonnenblumenkerne)
10 frische Basilikumblätter

Für das Dressing:
3 EL Olivenöl
5 EL weißer Balsamicoessig
5 EL Soße der eingelegten Tomaten
etwas Salz
etwas Pfeffer
1 Prise Chilipulver
2 EL Honig

Zubereitung:
Als erstes die Farfalle in kochendes Salzwasser geben und nach Packungsanleitung kochen. Sobald sie al dente sind abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie nicht so sehr aneinander kleben. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Die frischen Tomaten halbieren. Die getrockneten Tomaten und den Basilikum in kleine Stücke schneiden. Alles in eine große Salatschüssel geben und das Dressing darin herstellen: hierfür alle oben genannten Zutaten für das Dressing in die Schüssel geben und gut miteinander verrühren. Die abgekühlten Nudeln in die Schüssel geben und alles gut umrühren. Nun noch den gewaschenen Rucola hineingeben und ebenfalls umrühren.

Den Salat auf Salattellern anrichten. Zuletzt den Hartkäse und die Kerne darüber verteilen – genießen! 🙂

Der Salat schmeckt frisch natürlich am besten.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

6 Comments

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener ApfelkuchenEs gibt ja unzählige Varianten von Apfelkuchen. Der versunkene Apfelkuchen ist eine davon. Wie so oft habe ich auch hier versucht mit etwas weniger Zucker klarzukommen. Und siehe da: es schmeckt trotzdem wunderbar! Der Apfelkuchen hat eine angenehme leichte Süße und ist schön saftig durch die Apfelstückchen. Durch die Extraarbeit des Eischnees ist ein sehr lockerer und leichter Rührteig mit einer feinen Vanillenote entstanden. Die kleine Mühe des Eischnees lohnt sich auf jeden Fall. Ich mache gern einen Apfelkuchen, wenn man noch unbedingt ein paar daheim rumliegende Äpfel verwerten muss. 😉

Versunkener Apfelkuchen
Versunkener Apfelkuchen


Rezept drucken

Zubereitung: 25 min
Backzeit: 45 min
Zeit insgesamt: 1 Std. 10 min

Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser:

125 g Butter oder Margarine, weich
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
3 Eigelbe
3 Eiweiße
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
200 g Mehl
3 EL Milch
600 – 700 g Äpfel (4 Stück)
½ ausgepresste Zitrone
Butter/Margarine und Mehl für die Form
etwas Puderzucker

Zubereitung:
Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in „Fächer“ schneiden, jedoch die Scheiben nicht komplett durchschneiden. Zitrone über die Äpfel verteilen, damit sie nicht braun werden.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform mit Butter/Margarine einfetten und etwas Mehl darüber verteilen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Dafür ist es ganz wichtig, dass Rührbesen und Schüssel einwandfrei sauber sind, ansonsten gelingt euch das nicht.

In einer anderen Schüssel die Butter/Margarine weißcremig rühren. Dies geht am besten mit einem Handrührgerät oder mit einer Küchenmaschine. Den Zucker und die Vanille unterrühren. Die Eigelbe einzeln dazu geben und gründlich verrühren. Mehl und Backpulver zur Eier-Butter-Mischung sieben und zusammen mit der Milch zunächst auf niedriger und anschließend auf hoher Stufe ganz kurz verrühren. Den Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Die Teigmasse zügig in die Springform füllen. Die Äpfel auf dem Teig leicht andrücken (bitte nicht zu stark nach unten drücken! 😉 ).

Den Kuchen nun auf der mittleren Schiene ca. 45 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, kann man ihn nun mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

PS: Habt ihr einen Apfelkuchen-Liebling?

0 comment

Maultaschensalat mit Geflügel

Maultaschensalat mit GeflügelEin Maultaschen-Essen der anderen Art. Warme Maultaschen, Geflügel und Champignons angerichtet auf einem leckeren gemischten Salat. Ein geschmackvolles low-carb Essen, das sich sehr leicht zubereiten lässt.

Maultaschensalat mit GeflügelDieser Salat kommt bei uns auch ab und zu mal unter der Woche als Abendessen auf den Tisch. Als Schwaben mögen wir natürlich Maultaschen in vielen Varianten… 😉 . Aber zusammen mit diesem Salat ist es mal etwas anderes als Maultaschensuppe oder Maultaschen mit Ei (obwohl das auch sehr lecker ist 🙂 ).

Maultaschensalat mit Geflügel
Maultaschensalat mit Geflügel


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 30 min

Zutaten für 3 Personen:
½ Kopfsalat oder anderer Salat nach Belieben
400 g Pute oder Hähnchenbrust
250 g Champignons
360 g Maultaschen
1 Paprika
½ Gurke
6 Cherrytomaten
150 g Mais

Für das Dressing:
1 Prise Salz
etwas Pfeffer
1 Msp. Muskatnuss
1 EL Schnittlauch
1 Prise Zucker
3 EL Olivenöl
2 EL weißer Balsamicoessig

Für das Fleisch:
1 Prise Salz
etwas Pfeffer
etwas Paprikapulver
1 EL Öl

Zubereitung:
Den Salat waschen und in kleine Stücke schneiden oder reißen.In einer Salatschleuder oder Sieb abtropfen lassen. Die Paprika, Gurke und Tomaten in kleine Stücke schneiden und in eine Salatschüssel geben. Den Mais darüber streuen. Aus den oben genannten Zutaten von Salz bis Balsamicoessig ein Dressing für den Salat herstellen. Dies kann man direkt in die Salatschüssel geben.

Nun die Maultaschen in feine Streifen schneiden. Die Pilze zum säubern mit einem Krepppapier abreiben und vierteln. Maultaschen und Pilze bereits mit ein wenig Öl in einer Pfanne anbraten. In der Zwischenzeit das Fleisch waschen, abtrocknen und in feine Streifen schneiden. Das Fleisch in die Pfanne geben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und nun alles ca. 10 bis 15 min braten.

Auf einem Teller die Salatblätter zu einem Salatbett anrichten, darüber das klein geschnittene Gemüse mit Dressing geben und die warmen Zutaten aus der Pfanne darauf verteilen.

Fertig ist der Maultaschen-Geflügel-Salat.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

PS: Was sind denn eure liebsten Maultaschen-Gerichte?

Maultaschensalat mit Geflügel

 

2 Comments