einfach

One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli

One Pot Pasta mit Lachs und BrokkoliIch muss ja sagen, bei mir sind One Pot Pastas sehr willkommen, wenn es doch mal stressiger zugeht als erwartet. Man schneidet alles klein, gibt es zusammen mit der Flüssigkeit und den Gewürzen in einen Topf und nach etwa 15 min Kochzeit ist das Essen fertig. Und vor allem mag ich es sehr, da die Nudeln dann bereits den Geschmack und das Aroma der Soße aufgenommen haben. Eine One Pot Pasta kann man natürlich ganz nach seinem Gefühl variieren und abwandeln. Vielleicht kennt ihr ja bereits meine One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen – auch total lecker!

One Pot Pasta mit Lachs und BrokkoliDieses Mal gab es jedoch Pasta mit Lachs und Brokkoli. Eine super Kombination wie ich finde. Dazu ein Spritzer Zitronensaft in der Sahne-Soße und schon schmeckt es einfach wunderbar. Für mich gehört diese kleine Note an Säure durch beispielsweise Zitronensaft einfach zu einem Lachs dazu.

Wie steht ihr zu One Pot Pastas? Mögt ihr das auch so gern wie ich? Oder kocht ihr lieber auf die herkömmliche Variante, indem ihr die Nudeln ganz normal in Salzwasser kocht und nebenbei eine Soße in einem anderen Topf zaubert?

One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli
One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 4 Portionen:
200 g Bandnudeln
1 Brokkoli, ca. 300 g
250 g Lachsfilet, tiefgekühlt
1 kleine Schalotte
500 ml Wasser
400 ml Sahne
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Salz, Pfeffer nach Belieben
1 Prise Muskatnuss
1 EL Mehl
3 EL Wasser
Parmesan nach Belieben

Zubereitung:
Den tiefgefrorenen Lachs etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Tiefkühlfach nehmen und antauen lassen. Anschließend in kleine Würfel schneiden und in einen großen Topf geben.

Den Brokkoli waschen und in mehrere mundgerechte Röschen teilen. Die Schalotte schälen und fein schneiden. Beides ebenfalls in den Topf geben.

Die Bandnudeln nun mit dem Zitronensaft, Wasser, Sahne und den Gewürzen in den Topf geben und alles für etwa 15 min bis die Nudeln gar sind kochen lassen. Währenddessen immer wieder gründlich umrühren.

Zum Andicken der Soße am Ende noch das Mehl mit etwas Wasser in einer Schüssel glattrühren und unter die kochende Nudelmasse rühren. Sofort glattrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Eventuell alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die One Pot Pasta mit geriebenem Parmesan nach Belieben garnieren und genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli

 

6 Comments

Waffel-Grundrezept – einfach und unglaublich lecker

Waffel-Grundrezept - einfach und unglaublich leckerWaffeln backen ist nicht schwer und eigentlich mag das doch jeder…ob als Kind oder Erwachsener. 🙂 Bestäubt mit Puderzucker, ganz klassisch mit Apfelmus oder Nutella. Oder wie wäre es mal mit frischen Beeren dazu? Egal mit was, warm serviert schmecken sie einfach unglaublich gut!

Waffel-Grundrezept - einfach und unglaublich leckerDamit aber die Waffeln auch so schön fluffig werden wie wir es haben möchten, sollten alle Zutaten Zimmertemperatur angenommen haben. So lässt sich die Butter mit den Eiern wunderbar aufschlagen und es wird alles schön cremig. Wenn es dann ans Rühren geht, sollten alle Zutaten bis auf das Backpulver zusammengerührt werden und anschließend 20 bis 30 min lang quellen. Anschließend rührt man noch das gesiebte Backpulver ganz kurz unter. So laufen wir nicht Gefahr, dass wir nachher matschige und überhaupt nicht locker-fluffige Waffeln bekommen.

Also wirklich nicht schwer! 🙂 Wenn ich darüber nachdenke, bekomme ich jetzt schon wieder Lust auf Waffeln! Ohh wie die duften…

Waffel-Grundrezept - einfach und unglaublich lecker
Waffel-Grundrezept - einfach und unglaublich lecker


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 5 min
Wartezeit: 20 min
Zeit insgesamt: 25 min

Zutaten für 7 Waffeln:
30 g Butter, sehr weich
45 g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier (Kl. M), zimmerwarm
250 g Mehl
½ Pck. Vanillepuddingpulver
1 Prise gemahlene Vanille oder 1 EL Vanillezucker
250 ml Milch oder Buttermilch, zimmerwarm
½ Pck. Backpulver

Ansonsten:
Öl für das Waffeleisen

Besonderes Werkzeug:
Waffeleisen, z. B. Herzform
Handrührgerät mit Schneebesen

Zubereitung:
Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Salz schaumig schlagen. Anschließend einzeln die Eier dazugeben und glattrühren.

Das Mehl und Vanillepuddingpulver hinzusieben und die Vanille (gemahlen oder Zucker) hineingeben. Ganz langsam die Milch/Buttermilch während des Rührens dazu gießen, sodass ein glatter homogener Teig entsteht.

Den Teig nun beiseite stellen und 20 bis 30 min lang quellen lassen.

Anschließend das Waffeleisen aufheizen lassen und mit etwas neutralem Öl einpinseln. Das Backpulver zum Teig sieben und mit einem Schneebesen von Hand kurz unterrühren.

Den Teig sofort zum Ausbacken verwenden. Dafür je eine Schöpfkelle Teig in das Waffeleisen geben und goldgelb ausbacken lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Waffel-Grundrezept - einfach und unglaublich lecker

6 Comments

Karottencremesuppe mit Hackfleischbällchen

Karottencremesuppe mit HackfleischbällchenAn kalten Tagen darf es bei uns sehr gern mal Suppe geben. Eine köstliche Karottencremesuppe mit Hackfleischbällchen stand bei uns schon lange auf dem Plan und wurde nun endlich mal umgesetzt. Gegen so eine Cremesuppe hat doch niemand etwas einzuwenden, oder? 😉 Dazu panierte Hackfleischbällchen…mmmhhm! Die tragen noch zum besonderen „Etwas“ bei und sind (für Nicht-Vegetarier) die perfekte Ergänzung. Auf jeden Fall empfehlenswert!

Karottencremesuppe mit HackfleischbällchenDie Suppe ist einfach perfekt für kalte und nasse Wintertage, an denen man sich am liebsten nur mit einer Decke auf dem Sofa einkuscheln möchte. Das Gefühl kennt ihr doch bestimmt auch, oder? Ihr habt auch mal wieder Lust auf eine leckere Suppe? Na, dann ab in die Küche und kocht euch ein super cremiges Süppchen.

Karottencremesuppe mit Hackfleischbällchen
Karottencremesuppe mit Hackfleischbällchen


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 45 min

Zutaten für 6 Portionen:

Für die Suppe:
400 g Möhren
300 g Kartoffeln, mehlig kochend
etwas Suppengemüse (ich hatte 15 g Lauch und 50 g Sellerie)
Salz, Pfeffer nach Geschmack
1 l Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch (alternativ evtl. Sahne)
1 EL Olivenöl zum anbraten

Für die Hackfleischbällchen:
500 g Hackfleisch
3 EL Mehl
1 Ei M
Salz, Pfeffer, edelsüßes Paprikapulver nach Belieben
½ TL Oregano
etwas Paniermehl
Öl zum Braten

Ansonsten:
Schnittlauch nach Geschmack

Besonderes Werkzeug:
Pürier-, Mixstab

Zubereitung:
Die Möhren und Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Das Suppengemüse ebenfalls klein schneiden. Das Gemüse etwa 3 min mit 1 EL Olivenöl im Topf anbraten. Anschließend mit Gemüsebrühe ablöschen. Die Suppe nun so lange köcheln lassen bis das Gemüse weich ist.

In der Zwischenzeit die Hackfleischbällchen zubereiten. Dafür das Hackfleisch zusammen mit dem Mehl, Ei und mit den Gewürzen in einer Schüssel vermischen. Mit leicht angefeuchteten Händen kleine Bällchen daraus formen und in Paniermehl wälzen. Reichlich Öl in einer Pfanne erhitzen, die Bällchen hineingeben und goldbraun braten. Dabei immer wieder wenden.

Die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen und die Kokosmilch hinzugeben, nochmals kurz aufkochen lassen. Anschließend die Suppe mit einem Pürier-, Mixstab sehr fein pürieren.

Die Suppe zusammen mit den Hackbällchen (z. B. aufgespießt auf einem Holzspieß) und etwas Schnittlauch servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Karottencremesuppe mit Hackfleischbällchen

2 Comments

Kirschtaschen – schnell und einfach

Kirschtaschen - schnell und einfachSchnell zubereitet, wenige Zutaten, einfach in der Herstellung. Manchmal darf es doch gern etwas simpler zugehen oder? Vor allem wenn man gerade sowieso weniger Zeit hat um lange in der Küche zu stehen. Oder ihr habt von der letzten Süßspeise noch etwas Sauerkirschen übrig und wisst nicht was ihr damit anfangen sollt? Wie wäre es mit diesen leckeren Kirsch-Blätterteigtaschen?

Kirschtaschen - schnell und einfachEs ist wirklich ein „easy-peasy“ Rezept, das bekommt jeder hin, selbst komplett „Küchenunerfahrene“! Ihr habt innerhalb von 30 min die Kirschtaschen fix und fertig auf dem Tisch stehen. Sie sind einfach super geeignet, falls ihr kurzfristig Besuch erwartet. Aber auch für unterwegs sind diese Leckerbissen wunderbar, da man sie auch einfach in die Hand nehmen und so naschen kann. Die Zutaten dafür hat man oft zuhause, da es keine außergewöhnlichen sind.

Ja, ihr merkt schon…hierzu gibt es einfach nicht viel zu sagen. Probiert die leckeren Fruchtpäckchen einfach mal aus. 🙂

Kirschtaschen - schnell und einfach
Kirschtaschen - schnell und einfach


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 15 min
Backzeit: 15 min
Zeit insgesamt: 30 min

Zutaten für 10 Stück:
1 Rolle Blätterteig, Kühlregal
200 g Sauerkirschen (aus dem Glas)
200 ml Kirschsaft
15 g Speisestärke
1 kleine Prise Salz
1 Prise gemahlene Vanille
15 g Vanillezucker

Zubereitung:
Zuerst kümmern wir uns um die Kirschfüllung. Hierfür den Kirschsaft zusammen mit der Speisestärke, dem Salz, der Vanille und dem Vanillezucker in einen Topf geben. Mit einem Schneebesen alles glattrühren. Unter ständigem Rühren die Masse aufkochen lassen. Sobald es kocht, den Topf vom Herd nehmen und die Kirschen leicht unterrühren. Die Kirschfüllung sollte nun ein paar Minuten abkühlen. Dabei gelegentlich umrühren, damit keine Haut entsteht.

Ein Backblech mit Backpapier auskleiden. Den Backofen auf 200 °C Heißluft oder 220 °C Ober -und Unterhitze vorheizen.

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen. Diesen nun mit einem Messer in 10 gleich große Rechtecke schneiden. In 5 Rechtecken ein paar Schlitze mit einem Messer schneiden. Auf die anderen Rechtecke die lauwarme Kirschfüllung geben und dabei überall einen kleinen Rand frei lassen. Die Deckel mit den Schlitzen auf die Kirschfüllung legen. Die Ränder mit einer Gabel zusammendrücken, sodass sie beim Backen nicht aufgehen können. Alle Kirschtaschen nun auf das Backblech legen und bei mittlerer Schiene etwa 15 bis 17 min backen bis sie goldgelb sind.

Die Kirschtaschen herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Noch leicht warm mit etwas Zucker oder Puderzucker bestreuen.

In einer luftdichten Dose verschlossen schmecken sie auch am zweiten Tag noch gut.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Kirschtaschen - schnell und einfach

8 Comments

Schokopudding mit Himbeersahne – süße Versuchung

Schokopudding mit Himbeersahne - süße VersuchungHeute habe ich ein ganz einfaches und fixes Dessertrezept für euch. Dieser Schokopudding mit Himbeersahne ist sooo cremig und gut, da kommt man einfach nicht dran vorbei. Selbstgekochter Schokopudding schmeckt sowieso besser als gekaufter, das steht (für mich) fest. Warum Tütenpudding, wenn es frisch gekocht so lecker schmeckt und auch noch so einfach und schnell gemacht ist? Oben drauf eine Sahnehaube, verfeinert mit Himbeeren. Schoko und Frucht in einem. Klingt das nicht wie Musik in den Ohren?

Süß dekoriert könnt ihr dieses Dessert auch eurer/m Liebsten, zum Beispiel zu einem besonderen Anlass oder zum Valentinstag, servieren.

Schokopudding mit Himbeersahne - süße VersuchungIch muss gestehen, immer wenn ich Pudding koche, kann ich es eigentlich nicht abwarten bis er abgekühlt ist. Er wird jedes Mal aufs Neue noch warm verschlungen (dann natürlich ohne Sahne, die würde ja sonst schmelzen 😀 ). Dieses Mal musste ich mich also wirklich sehr beherrschen den Pudding nicht wieder warm zu essen, ich wollte ja schließlich Bilder von drei Gläsern. 😉

Meine Lieben, ihr habt gerade mal wieder einen Schokohunger? Schnell und lecker könnt ihr diesen ganz einfach mit diesem Schokopudding stillen. Eine andere Möglichkeit den kleinen Schokohunger schnell zu stillen wäre zum Beispiel mit den absolut leckeren Schoko-Brownies oder mit der gesunden Schokomousse.

Bedenkt bei der Zubereitung bitte unbedingt, dass der Schokopudding vollständig abgekühlt sein muss, bevor die Sahne darauf gespritzt wird. Ansonsten habt ihr leider nur noch zerlaufene Sahne und das schmeckt gar nicht gut. 😀

Schokopudding mit Himbeersahne - süße Versuchung
Schokopudding mit Himbeersahne - süße Versuchung


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 20 min (ohne Abkühlzeit)

Zutaten für 3 bis 4 Portionen:
500 ml Milch
30g Speisestärke
90 g Zartbitterschokolade
40 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt

Für die Himbeersahne:
100 ml Sahne
25 g Himbeeren, tiefgekühlt
5 – 10 g Zucker
1 Prise gemahlene Vanille
½ Pck. Sahnesteif

Besonderes Werkzeug:
Handrührgerät mit Schneebesen
Sieb

Zubereitung:
Die Schokolade in kleine Stücke brechen/schneiden und in einen Topf geben. Zur Schokolade kommt nun 450 ml Milch und die Vanille. Die Zutaten auf dem Herd unter regelmäßigem Rühren erhitzen, sodass sich die Schokolade auflöst und die Milch anfängt zu kochen. Achtung! Milch kann sehr schnell überkochen, darum bitte immer viel Rühren!

In der Zwischenzeit die restliche Milch mit der Speisestärke und dem Zucker in einer kleinen Schüssel klümpchenfrei verrühren.

Das Stärkegemisch nun zur kochenden Milch geben und kräftig mit einem Kochlöffel oder mit einem Schneebesen verrühren. Den Pudding nun etwa 1 min kochen lassen und dabei kräftig rühren. Den heißen Pudding in Dessertgläser füllen. Diesen nun entweder mit Frischhaltefolie abdecken, falls man keine „Puddinghaut“ mag oder ihn einfach ohne Folie vollständig abkühlen lassen.

Die Himbeeren auftauen lassen (evtl. kurz in die Mikrowelle stellen). Anschließend mit einer Gabel kurz zerkleinern und durch ein Sieb streichen, damit keine Himbeerkerne mehr darin sind.

Die Sahne mit Sahnesteif und Zucker steif schlagen. Danach den Großteil des Himbeerpürees dazugeben und kurz unterrühren. Einen kleinen Teil des Himbeerpürees benötigen wir für die Dekoration. Die Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf den erkalteten Pudding kreisförmig spritzen. Das restliche Himbeerpüree an der Sahne herunterlaufen lassen.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥Schokopudding mit Himbeersahne - süße Versuchung

4 Comments