Schokoladenmuffins – oberschokoladig und süchtigmachend!Schokofans aufgepasst! Diese Schokoladenmuffins solltet ihr ganz schnell mal ausprobieren! 🙂 Ich liebe dieses Rezept und mich hat es beim Probieren fast umgehauen, so schokoladig sind die Muffins. Ich hatte natürlich schon öfter irgendwelche Schokomuffin-Rezepte ausprobiert. Aber irgendwie waren sie mir nie richtig schokoladig genug. Ich wollte den Wow-Effekt und der blieb leider oftmals aus. Also musste ich weiter rumtesten und hier mehr Kakaopulver nehmen, dort weniger Mehl. Denn sie sollen nicht nur schokoladig, sondern auch schön weich und fluffig sein. Durch das Zusammenspiel von Buttermilch und Natron werden die Muffins nun extrasaftig.

Schokoladenmuffins – oberschokoladig und süchtigmachend!In diesem himmlischen Muffin versteckt sich nicht nur Kakaopulver…nein. Es kommen auch geschmolzene Schokolade und Schokoladenstücke dazu, was das ganze natürlich unheimlich lecker macht.

Schokoladenmuffins – oberschokoladig und süchtigmachend!Naja, was soll ich noch sagen? Hier ist DAS Rezept für oberschokoladige Schokomuffins, von denen man einfach nicht genug bekommen kann! Leckerschmecker sag ich dazu nur. Und ja…ich hab nun wieder Lust auf diese Muffins bekommen. Ahhh! 😉

Schokoladenmuffins – oberschokoladig und süchtigmachend!
Schokoladenmuffins – oberschokoladig und süchtigmachend!


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 10 min
Backzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 30 min

Zutaten für 12 Stück:
200 g Zartbitterschokolade
100 g Butter
2 Eier (Kl. M), zimmerwarm
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
250 ml Buttermilch, zimmerwarm
300 g Mehl
80 g Kakao
1 Teelöffel Natron
½ Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz

Besonderes Werkzeug:
Muffinblech
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Schneebesen
Sieb

Zubereitung:
Alle Zutaten etwa 1 Stunde vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie Zimmertemperatur annehmen.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen oder mit Butter einpinseln.

Die Hälfte der Zartbitterschokolade mit der Butter schmelzen. Die andere Hälfte zu kleinen und großen Schokostückchen hacken.

Die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker mindestens 3 min weißcremig rühren. Die Butter-Schoko-Masse und die Buttermilch unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver, Natron, Salz und mit dem Kakaopulver vermischen und zur restlichen Masse sieben. 2/3 der Schokostückchen dazugeben und alles ganz kurz mit einem Teigschaber unterheben, sodass sich zwar alle Zutaten gut miteinander vermischen, jedoch nicht zu lange gerührt wird!

Den Teig in die Muffinform geben und mit den restlichen Schokostückchen bestreuen. Bei mittlerer Schiene werden die Muffins nun etwa 18 bis 20 min gebacken. Bitte die Stäbchenprobe nicht vergessen! Ihr solltet die Muffins aber wirklich gut im Blick behalten und bloß nicht zu lange backen. Das macht sie ansonsten natürlich trockener.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Schokoladenmuffins – oberschokoladig und süchtigmachend!

8 Comments

8 comments on “Schokoladenmuffins – oberschokoladig und süchtigmachend!”

  1. Die sehen auf deine Bildern so traumhaft aus. Da bekommt man sofort Lust zum reinbeißen
    Danke für das Rezept, dass werde ich bestimmt nachmachen.
    Liebe Grüße Sigrid

    • Liebe Sigrid,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Freut mich sehr, dass dir die Muffins gefallen.
      Wir fanden sie wirklich ungaublich lecker, vielleicht schmecken sie dir ja genauso gut. 🙂
      Viele Grüße, Sarah

  2. Hallo,

    ich würde die leckeren Muffins gerne 1 Tag vorher zubereiten. Geht das oder werden die dann trocken?

    Danke & Liebe Grüße
    Sabrina

    • Liebe Sabrina,
      ich würde Rührteig immer am selben Tag herstellen…die Muffins können dazu neigen, etwas trocken zu werden. Wir haben sie am zweiten Tag zwar auch noch gegessen und fanden es in Ordnung, aber frisch schmeckt so etwas natürlich immer am besten. Aber wenn du Zeitmangel hast, dann kannst du sie ja wirklich eventuell einen Abend vorher zubereiten. Das ist reine Geschmackssache. Richtig locker und saftig sind sie am Zubereitungstag am meisten.
      Gutes Gelingen!
      Viele Grüße, Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.