Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und BéchamelsauceWas für eine leckere Hauptspeise! In so ein Ofengericht könnte ich mich ja echt reinlegen. Nudeln gefüllt mit einer würzigen Ricotta- und Spinat-Füllung, umgeben von Tomatensauce und das alles mit Béchamelsauce und Parmesan überbacken. Nomnom.

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und BéchamelsauceNatürlich sollte bei so einem Ofenessen das Wetter auch stimmen und nicht unbedingt 35 Grad im Schatten haben. An solchen Tagen lässt man verständlicherweise oft gern den Backofen aus, damit es nicht noch wärmer in der Wohnung wird. Aber an Regentagen oder kalten Tagen kommt doch so ein Gaumenschmaus gerade richtig, oder? Diese Woche regnet es bei uns ab und zu, also immer her mit etwas Überbackenem! 🙂

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und BéchamelsauceFalls es bei euch gerade aber doch extrem heiß sein sollte, dann speichert euch doch das Rezept einfach ab und kocht es wann anders mal nach, falls ihr Lust darauf haben solltet. 😉 Ich würde mich auf jeden Fall – wie immer – über eure Rückmeldungen freuen!


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 40 min
Backzeit: 30 min
Zeit insgesamt: 1 Std. 10 min

Zutaten für 3 bis 4 Portionen:

Für die Füllung:
1 EL Olivenöl
½ Schalotte
450 g Blattspinat, tiefgekühlt
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
1 Knoblauchzehe
250 g Ricotta
1 Ei (Kl. M)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
4 EL Parmesan, gerieben

Für die Tomatensauce:
½ Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
500 g Tomaten, passierte oder gehackte (Dose)
1 EL Oregano
1 EL Basilikum
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Prise Pfeffer

Für die Béchamelsauce:
30 g Butter
50 g Mehl
500 ml Milch
Salz und Pfeffer nach Belieben
1 Prise Muskatnuss

Ansonsten:
200 g Cannelloni
4 EL Parmesan, gerieben
frischer Basilikum zum Garnieren

Besonderes Werkzeug:
Knoblauchpresse

Zubereitung:
Die Schalotte schälen und klein schneiden. Die Hälfte davon in einem Topf mit 1 EL Olivenöl anbraten. Die Knoblauchzehe hineinpressen und ebenfalls leicht bräunlich anbraten. Den tiefgekühlten Blattspinat hineingeben, unter Rühren aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

In einem weiteren Topf die Tomatensauce zubereiten. Dafür die andere Hälfte der klein geschnittenen Schalotte zusammen mit einer zerdrückten Knoblauchzehe in 1 EL Olivenöl leicht bräunlich anbraten. Die Dosentomaten dazugeben, mit Oregano, Basilikum, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken und bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Für die Béchamelsauce wird nochmals ein Topf benötigt. Hierfür die Butter im Topf zerlassen, das Mehl hinzugeben und gut verrühren. Die Milch unter Rühren nach und nach hinzugießen und das Ganze aufköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

In einer Schüssel den Ricotta mit dem Ei, Salz, Pfeffer und Parmesan verrühren. Anschließend den leicht abgekühlten Spinat mit den Händen gut ausdrücken und mit der Ricottamasse vermischen.

Den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Auflaufform mit der Hälfte der Tomatensauce befüllen. Die Cannelloni mit der Spinat-Ricotta Mischung befüllen und diese in die Tomatensauce legen. Die Cannelloni mit der restlichen Tomatensauce bedecken, die Béchamelsauce darüber geben und mit 4 EL Parmesan bestreuen.

Die Auflaufform wandert nun bei mittlerer Schiene für etwa 30 min in den Backofen bis der Käse bräunlich ist.

Das fertige Gericht mit frischem Basilikum garnieren und genießen. 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und Béchamelsauce

2 Comments

2 comments on “Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und Béchamelsauce”

  1. Oh Sarah, da wollte ich doch glatt meinen Bildschirm ablecken… sieht das aber gut aus! Muss ich unbedingt nächste Woche nachkochen. Kann es kaum erwarten. Liebe Dank für die tolle Rezeptidee. Beste Grüße, Mandy

    • Liebe Mandy,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂 Es freut mich wirklich sehr, dass dir das Rezept zusagt und vor allem dass du es nachkochen möchtest. Ich hoffe es schmeckt dir genauso gut wie uns! 🙂
      Liebe Grüße, Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.