Vanille

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-SahnecremeJaaa und es gibt schon wieder ein Erdbeer-Rezept. Für diejenigen, die Erdbeeren langsam nicht mehr sehen können, einfach ignorieren oder anschauen und für nächstes Jahr vormerken. 😛 Ich bin der Meinung diese leckere Beerenzeit muss man einfach voll ausnutzen. Ich habe richtig leckere Cupcakes gebacken, die mit einem super cremigen Erdbeer-Frosting getoppt werden! Diese besteht unter anderem aus Frischkäse und Sahne, was das ganze lockerleicht macht. Ich habe zwei Varianten gebacken, einmal Vanille und einmal Schoko für die Schokoladenfans 🙂

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme
Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme


Rezept drucken

Zubereitung: 30 min
Backzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 50 min

Zutaten für 12 Cupcakes:

Für den Teig:
120 g Butter, weich
1 Prise Salz
130 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
2 Eier, zimmerwarm
160 g Mehl
1 TL Backpulver
150 ml Milch

Für die Schokovariante zusätzlich:
30 g Kakao

Für die Vanillevariante zusätzlich:
30 g Mehl

Für die Creme:
200 ml Sahne
4 TL San apart oder ein anderes Sahnestandmittel
200 g Doppelrahm-Frischkäse (ich bevorzuge Philadelphia Klassik)
3 EL Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
3 EL pürierte Erdbeeren (ca. 50 g)

Für die Deko:
12 Erdbeeren

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen füllen oder mit etwas Butter einpinseln.

Für den Teig die weiche Butter und einer Prise Salz mit Hilfe eines Handrührgeräts oder einer Küchenmaschine 2 bis 3 min weißcremig rühren. Zucker und Vanille hinzugeben und 1 min weiter schlagen. Die Eier einzeln hinzugeben und verrühren. Das Mehl, Backpulver und eventuell Kakao (für die Kakaovariante) hineinsieben und zusammen mit der Milch kurz vermischen. Wirklich nur solange rühren bis ein homogener Teig entsteht, da ansonsten das Backpulver an Wirkung verliert!

Den Teig zu 2/3 in die Muffinförmchen füllen und auf der mittleren Schiene ca. 20 min backen. Stäbchenprobe bitte nicht vergessen!

Muffins aus dem Ofen nehmen und 5 min in der Form abkühlen lassen. Anschließend herausnehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Für das Frosting die kalte Sahne mit 2 TL Sahnestandmittel steif schlagen und anschließend kalt stellen. Den Frischkäse ebenfalls mit 2 TL Sahnestandmittel, Puderzucker und Vanille ganz kurz zu einer glatten Masse verrühren. Pürierte Erdbeeren kurz unterrühren. Die Sahne unter die Frischkäsecreme heben und nochmal 15 min kalt stellen.

Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kreisförmig auf die Muffins spritzen. Jeweils mit einer Erdbeere belegen und anschließend servieren.

Tipp: Diese Cupcakes können auch gern noch am zweiten Tag vernascht werden!

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

2 Comments

Vanille-Rhabarber-Muffins mit Streuseln

Vanille-Rhabarber-Muffins mit Streuseln

Vanille-Rhabarber-Muffins mit StreuselnDiese Vanille-Rhabarber-Muffins sind sehr locker und durch die feine Säure des Rhababers richtig lecker. Natürlich dürfen die wichtigen Streusel hierbei nicht fehlen. Wir finden fast alles mit Streuseln lecker. Wenn es nach meinem Mann gehen würde, dann wären auf allen Muffins und auf allen Kuchen Streusel oben drauf. 🙂

Vanille-Rhabarber-Muffins mit Streuseln
Vanille-Rhabarber-Muffins mit Streuseln


Rezept drucken

Zubereitung: 20 min
Backzeit: ca. 18-20 min
Zeit insgesamt: ca. 40 min

Zutaten für 12 Muffins:
90 g Butter (zimmerwarm)
1 Prise Salz
75 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
2 Eier Kl. M (zimmerwarm)
200 g Mehl
2 TL Backpulver
1 TL Natron
190 ml Milch (zimmerwarm)
120 g Rhabarber

Für die Streusel:
60 g Butter, geschmolzen
90 g Mehl
30 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:
Den Rhabarber schälen und in kleine Stückchen (z. B. 5 mm x 5 mm) schneiden. In einen Topf mit kochendem Wasser geben und 1 min köcheln lassen. Danach den Rhabarber herausnehmen und etwas abkühlen lassen.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden. Falls man keine Förmchen da hat einfach mit etwas Butter einpinseln. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

In einer kleinen Schüssel alle Zutaten für die Streusel gut vermischen bis sich kleine Streusel bilden. Beiseite stellen.

Für die Muffins nun die Butter zusammen mit dem Salz mit Hilfe eines Handrührgeräts oder mit einer Küchenmaschine 2 min aufschlagen. Den Zucker und die Vanille einrieseln lassen und ebenfalls 2 min cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Anschließend das Mehl, Backpulver und Natron hineinsieben. Zusammen mit der Milch zu einem glatten Teig verrühren. Nur ganz kurz rühren, damit das Backpulver nicht an Wirkung verliert. Die Rhabarberstückchen unter den Teig heben. Nun mithilfe eines Löffels den Teig zu 2/3 voll in die Papierförmchen füllen.

Den Streuselteig nun mit den Fingern ein wenig zusammendrücken bis die gewünschte Streuselgröße erreicht ist und auf den Muffinteig verteilen.

Das ganze wandert nun für ca. 18 bis 20 min bei mittlerer Schiene in den Backofen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Die fertigen Muffins aus dem Backofen nehmen und 2 min in der Form abkühlen lassen, danach herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Wer mag kann die Muffins vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener ApfelkuchenEs gibt ja unzählige Varianten von Apfelkuchen. Der versunkene Apfelkuchen ist eine davon. Wie so oft habe ich auch hier versucht mit etwas weniger Zucker klarzukommen. Und siehe da: es schmeckt trotzdem wunderbar! Der Apfelkuchen hat eine angenehme leichte Süße und ist schön saftig durch die Apfelstückchen. Durch die Extraarbeit des Eischnees ist ein sehr lockerer und leichter Rührteig mit einer feinen Vanillenote entstanden. Die kleine Mühe des Eischnees lohnt sich auf jeden Fall. Ich mache gern einen Apfelkuchen, wenn man noch unbedingt ein paar daheim rumliegende Äpfel verwerten muss. 😉

Versunkener Apfelkuchen
Versunkener Apfelkuchen


Rezept drucken

Zubereitung: 25 min
Backzeit: 45 min
Zeit insgesamt: 1 Std. 10 min

Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser:

125 g Butter oder Margarine, weich
125 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
3 Eigelbe
3 Eiweiße
1 Prise Salz
2 TL Backpulver
200 g Mehl
3 EL Milch
600 – 700 g Äpfel (4 Stück)
½ ausgepresste Zitrone
Butter/Margarine und Mehl für die Form
etwas Puderzucker

Zubereitung:
Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in „Fächer“ schneiden, jedoch die Scheiben nicht komplett durchschneiden. Zitrone über die Äpfel verteilen, damit sie nicht braun werden.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Springform mit Butter/Margarine einfetten und etwas Mehl darüber verteilen.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen. Dafür ist es ganz wichtig, dass Rührbesen und Schüssel einwandfrei sauber sind, ansonsten gelingt euch das nicht.

In einer anderen Schüssel die Butter/Margarine weißcremig rühren. Dies geht am besten mit einem Handrührgerät oder mit einer Küchenmaschine. Den Zucker und die Vanille unterrühren. Die Eigelbe einzeln dazu geben und gründlich verrühren. Mehl und Backpulver zur Eier-Butter-Mischung sieben und zusammen mit der Milch zunächst auf niedriger und anschließend auf hoher Stufe ganz kurz verrühren. Den Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben. Die Teigmasse zügig in die Springform füllen. Die Äpfel auf dem Teig leicht andrücken (bitte nicht zu stark nach unten drücken! 😉 ).

Den Kuchen nun auf der mittleren Schiene ca. 45 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, kann man ihn nun mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

PS: Habt ihr einen Apfelkuchen-Liebling?

0 comment