Schokolade

Nougatmousse ohne Ei mit kleinen Gespenstern – etwas Feines zu Halloween

Nougatmousse ohne EiLang habe ich darüber nachgedacht, welche Rezeptidee ich euch dieses Jahr zu Halloween zeigen könnte…Es gibt ja schon so unglaublich viele Rezepte im Netz und es sind so wahnsinnig Gute dabei. Ich habe mich dieses Jahr für eine ganz feine Nougatmousse entschieden mit kleinen Gespenstern darauf. Das Rezept sieht wie immer auf Ofenliebe eher süß als gruselig aus. Das muss wohl an den Zuckeraugen liegen. 😀

Nougatmousse ohne EiIn der Nougatmousse steckt kein Ei und ist somit für alle geeignet – auch für Kinder und Schwangere. Ihr könnt das Dessert auch bereits einen Abend vorher schon zubereiten. 🙂 Es ist schnell gemacht und  etwas für süße Schleckermäulchen.

Nougatmousse ohne EiKennt ihr schon meine anderen Halloween-Rezepte?

Nougatmousse ohne Ei

Nougatmousse ohne Ei
Nougatmousse ohne Ei


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 20 min
Kühlzeit: mind. 3 Std. oder über Nacht
Zeit insgesamt: mind. 3 Std. 20 min

Zutaten für 4 bis 5 Portionen:

Für das Mousse:
150 g Nougatmasse
80 ml Milch 3,8%
200 g Sahne
40 g Puderzucker
30 g Raspelschokolade

Für die Deko:
200 g Sahne
1 EL Puderzucker
8 bis 10 Zuckeraugen

Besondere Werkzeuge:
Handrührgerät mit Schneebesen
Spritzbeutel mit Lochtülle

Zubereitung:
Zuerst die Nougatmasse etwas klein schneiden und zusammen mit der Milch über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend lauwarm abkühlen lassen.

Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Die Nougatmilch langsam hinzugeben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterrühren, sodass fast keine Luft aus der Sahne geschlagen wird. Die Raspelschokolade unterheben. Die Mousse nun in Dessertgläser füllen.

Für die Deko die restliche Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf dem Mousse verteilen. Die Zuckeraugen leicht andrücken.

Das Dessert nun mindestens 3 Stunden kalt stellen. Wer mag, kann auch das Dessert einen Abend vorher zubereiten.

Dekotipp: Wer ebenfalls den Tisch für Halloween mit essbarer Deko aufhübschen möchte, kann hierfür etwas geschmolzene Zartbitterkuvertüre verwenden. Hierbei am besten die Temperiermethode verwenden: 2/3 der klein gehackten Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Sobald diese geschmolzen ist, vom Wasserbad herunternehmen und die restliche 1/3 gehackte Kuvertüre unterrühren bis diese ebenfalls geschmolzen ist. So bleibt die Schokolade schön glänzend. Die geschmolzene Schokolade in einen Spritzbeutel/Gefriertüte mit ganz kleiner Lochtülle geben (oder die Spitze der Gefriertüte ein klein wenig abschneiden) und Formen oder Wörter auf ein Backpapier spritzen. Anschließend nur noch trocknen lassen und als Deko auf den Tisch legen.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Nougatmousse ohne Ei

Nougatmousse ohne Ei

0 comment

Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und lecker

Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und leckerToffifee Cupcakes, Freunde! Das sagt doch schon alles, oder? Alle, die Toffifees genauso gern mögen wie ich, sollten unbedingt mal diese köstlichen Cupcakes ausprobieren. Sie sind unglaublich cremig und lecker, da verträgt man auch gern einen zweiten. 🙂

Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und leckerDer Teig besteht aus einem lockeren Rührteig mit Haselnüssen und wurde mit klein gehackten Toffifees bestückt. Das allein ist schon richtig lecker. Und die Creme ist erst so richtig genial: Sahne, Frischkäse, Nutella. Hammer! Sie liegt überhaupt nicht schwer im Magen und ist auch nicht übertrieben süß. Also absolut nicht wie eine Buttercreme. Und das macht den Cupcake erst so richtig lecker finde ich.

Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und leckerAlso was soll ich noch sagen? Nachbacken lohnt sich!

Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und leckerUnd wie immer gilt auch hier: Die Zutaten für den Teig müssen zimmerwarm sein. Also holt bitte eure Zutaten schon mindestens 30 min vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank. Die Zutaten für das Topping sollten jedoch wirklich richtig kalt sein, sonst gerinnt euch die Sahne und die Creme läuft euch davon. Aber ich glaube, das versteht sich von selbst. 😉

Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und lecker
Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und lecker


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min
Backzeit: 15 min
Zeit insgesamt: 40 min (ohne Wartezeit)

Zutaten für 12 Stück:

Für den Teig:
6 Toffifees
100 g Butter, weich
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier (Kl. M), zimmerwarm
180 g Buttermilch, zimmerwarm
160 g Mehl
50 g Haselnüsse, gemahlen
½ TL Natron
½ TL Backpulver
1 Prise Salz

Für das Topping:
200 g Sahne
15 g Puderzucker
250 g Frischkäse
120 g Nutella
4 TL San apart

Für die Deko:
12 Toffifees

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Schneebesen
Spritzbeutel mit Sterntülle

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit Muffinförmchen auffüllen oder dünn mit Butter einpinseln.

Die Toffifees für den Teig mit einem scharfen Messer klein hacken. Zunächst noch beiseite stellen.

Für den Teig die weiche Butter mit dem Zucker und Vanillezucker mindestens 3 min weißcremig aufschlagen. Die Eier einzeln hinzugeben und jedes Ei 1 min lang unterrühren. Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Natron und Salz vermischen und zur Butter-Eier Masse geben. Zusammen mit der Buttermilch schnell, aber dennoch sorgfältig verrühren. Die gehackten Toffifees unterheben.

Den Teig sofort in die Muffinförmchen füllen und auf der mittleren Ebene etwa 15 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!

Die Muffins kurz in der Form ruhen lassen. Anschließend herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen.

Für das Topping die Sahne mit 2 TL San apart und dem Puderzucker steif schlagen. In einer anderen Rührschüssel den Frischkäse mit Nutella und 2 TL San apart cremig rühren. Die Sahne unterheben. Das Topping in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und dekorativ auf die Muffins spritzen. Jeden Cupcake jeweils mit einem Toffifee dekorieren.

Die Cupcakes bis zum Verzehr kalt stellen.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Toffifee Cupcakes – unglaublich cremig und lecker

2 Comments

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladig

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladigFalls ihr gern Mousse au chocolat esst, dann solltet ihr unbedingt mal diesen zartschmelzenden Kuchen ausprobieren. Er ist sooo schokoladig, luftig und zart und auch absolut nicht stopfend oder stark sättigend, wie man es eventuell sonst von manchen Schokoladenkuchen gewohnt ist. Schokoladenfans könnten hier wirklich auf ihre Kosten kommen. 🙂 Aber kleine Warnung: ihr solltet wirklich Schokolade mögen, ansonsten ist der Kuchen nichts für euch. 😉

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladigDie Idee für diesen leckeren Kuchen habe ich mir bei Paulas Frauchen geklaut. Und wie ich eben bin, habe ich das Rezept so abgewandelt, dass es meinen Vorstellungen entspricht. 🙂 Vor allem hat mich die geschlagene Sahne im Teig interessiert und fasziniert, da ich dies zuvor noch nie gemacht hatte. Das musste ich unbedingt mal testen. Und siehe da, es hat super funktioniert und schmeckte ausgezeichnet. Die leichte Konsistenz erinnerte tatsächlich an Mousse au chocolat.

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladigNatürlich ist der Kuchen – obwohl er ohne Butter und ohne Mehl gebacken wird – nichts für die schlanke Linie. Aber wen interessiert das schon, wenn man ein Stück von diesem supercremigen Kuchen vor der Nase hat? 🙂 Er duftet richtig schön schokoladig.

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladig

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladigBitte nicht wundern, wenn der Kuchen trotz langsamen Abkühlens in sich zusammenfällt und ein paar Risse entstehen. Das ist ganz normal und gehört sich so. 😉

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladig
Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladig


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 20 min
Backzeit: 45 min
Zeit insgesamt: 1 Std. 5 min

Zutaten für eine 28 cm Springform:
5 Eier (Kl. M), zimmerwarm
100 g Zucker
eine großzügige Prise gemahlene Vanille
300 g Sahne, kalte
250 g Zartbitterschokolade
100 ml Milch
35 g Kakaopulver

Für die Deko:
Puderzucker
evtl. ein paar Beeren

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Schneebesen

Zubereitung:
Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform mit Backpapier einspannen.

Die Eier trennen. Die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. Anschließend 20 g Zucker unter Rühren langsam einrieseln lassen und etwa 3 min weiterschlagen bis eine cremig glänzende Masse entsteht. In einer anderen Schüssel die kalte Sahne steif schlagen. In einer großen Rührschüssel die Eigelbe zusammen mit den restlichen 80 g Zucker und der Vanille etwa 5 bis 6 min weißcremig aufschlagen.

Die Schokolade klein hacken oder in Stücke brechen. Zusammen mit der Milch kurz in der Mikrowelle (oder über einem Wasserbad) schmelzen und anschließend verrühren. Das Kakaopulver mit einem Schneebesen unterrühren. Die Schokoladenmasse ganz langsam unter die Eigelbcreme rühren. Nun die geschlagene Sahne unterheben und danach vorsichtig den Eischnee unterheben. Den Teig in die Springform füllen, etwas glatt streichen und etwa 45 min backen.

Nach dem Backen, den Backofen ausschalten und ein Holzlöffel in die Ofentür klemmen, sodass nur ein kleiner Spalt geöffnet ist. Den Kuchen darin nun etwa 30 min abkühlen lassen. Währenddessen wird der Kuchen etwas in sich zusammen fallen und es können auch kleine Risse entstehen. Das gehört sich aber so und ist nicht weiter schlimm. Er wird trotzdem richtig luftig schmecken. 😉

Den Kuchen anschließend herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Den Springformrand lösen und den Kuchen bis zum Verzehr kalt stellen. Vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker bestäuben und evtl. mit ein paar Beeren verzieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladig

Mousse au chocolat Kuchen – zartschmelzend und sooo schokoladig

0 comment

Marzipancreme mit Schokostückchen – ein Blitzdessert zu Ostern

Marzipancreme mit SchokostückchenDiese Marzipancreme mit Schokostückchen und ein paar Schokoladeneiern passt super zu Ostern. Sie ist super schnell innerhalb von 10 Minuten fertig zusammengerührt und wird anschließend nur noch bis zum Verzehr kühl gestellt. Da Ostern auch oft bedeutet, dass es vor allem für die Gastgeber leider manchmal stressig in der Küche werden kann, kommt dieses Rezept doch sehr gelegen. Ihr könnt es auch schon morgens oder einen Abend vorher zubereiten.

Marzipancreme mit SchokostückchenKennt ihr das? Man bekommt zu Weihnachten gefühlt tausend Süßigkeiten, Nikoläuse, Marzipanbrote usw geschenkt?! Also bei uns ist das immer so. Und wie jedes Jahr bleiben ein paar Süßigkeiten davon übrig. Marzipanrohmasse hatte ich auch noch zuhause. Und so kam es zu diesem Rezept. Ihr rührt eine Creme mit Marzipan an, bestückt sie noch mit etwas klein gehackter Schokolade (von Weihnachten) und schon habt ihr ein leckeres Dessert.

Marzipancreme mit SchokostückchenNeben der Tatsache, dass die Creme ratzfatz fertig gerührt ist, ist das Rezept auch noch kinderleicht zu machen. Hier kann eigentlich nichts schief gehen. Falls das Dessert nicht zu Ostern sein sollte, lasst einfach die Schokoladeneier als Dekoration weg und schon ist es ein schnelles, leckeres Ganzjahresrezept. 😉

Marzipancreme mit SchokostückchenSo und nun wünsche ich euch frohe Ostern, genießt die Tage mit euren Liebsten und gönnt euch ein bisschen Freizeit und Erholung. 🙂

Marzipancreme mit Schokostückchen
Marzipancreme mit Schokostückchen


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 10 min

Zutaten für 3 Portionen:
100 g Marzipanrohmasse
50 ml Milch/Mandelmilch
100 g Sahne
50 g Joghurt
50 g Quark
1 Pck. Sahnesteif
1 Prise gemahlene Vanille
50 g Schokolade, z. B. Vollmilch

Für die Deko:
40 g Schokolade, z. B. Vollmilch und Marzipanschokolade
9 kleine Schokoladeneier

Besonderes Werkzeug:
Handrührgerät mit Schneebesen

Zubereitung:
Die Marzipanrohmasse in eine Schüssel zerrupfen und die Milch darüber geben. Die Schüssel kurz in die Mikrowelle geben und nur so lange erwärmen bis man die Marzipanmasse gut durchrühren kann. Bitte jedoch nicht zu stark erwärmen! Mit einer Gabel alles solange durchrühren bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Beiseite stellen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Joghurt, Quark und Vanille dazugeben und kurz unterrühren. Nun die cremige Marzipan-Milch Masse hinzugeben und ebenfalls kurz unterrühren bis sich alles schön verbunden hat. Die Schokolade klein hacken und mit einem Löffel unterheben. Die Creme in Dessertgläser füllen.

Für die Deko die Schokolade, z. B. halbe Menge davon Vollmilchschokolade und halbe Menge Marzipanschokolade, klein hacken. Diese nun auf die Cremes streuen. Jedes Glas mit drei kleinen Schokoladeneier dekorieren.

Das Dessert bis zum Verzehr kühl stellen.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Marzipancreme mit Schokostückchen

0 comment

Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenDiese Oreo Pralinen sind kinderleicht hergestellt und ihr benötigt dafür nur 3 Zutaten: Oreos, Frischkäse und weiße Schokolade. Wie Pralinen eben so sind, sind sie sehr süß und auch etwas mächtig. Aber diese kleine Sünde ist es auf jeden Fall wert mal probiert zu werden. Extrem lecker kann ich euch nur sagen! 🙂

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenDie Rezeptidee stammt von Pinterest. Als ich sie gesehen habe, wusste ich sofort, dass wir das unbedingt mal testen müssen. Wir sind ja so kleine Oreolover, wie man an so manchen Rezepten hier sehen kann. Denn neben dem absoluten Lieblingsdessert meines Mannes – dem Oreo-Dessert mit Karamellsauce – gab es hier auch schon Spinnen-Oreo Cupcakes, ein Halloween Oreo Dessert, einen No-Bake Oreo Cheesecake und absolut genial-himmlische Oreo-Eiscreme, die wir auch diesen Sommer unbedingt wieder zubereiten müssen. Aber zurück zum Thema: Diese Pralinen haben es echt in sich! Sie sind richtig schön cremig und wurden sehr schnell weg genascht. Auch wenn sie womöglich eine Woche gekühlt aufbewahrt werden können werden sie es nicht so lange überleben. Außer ihr versteckt sie in einer blickdichten Dose im hintersten Eck eures Kühlschranks und vergesst sie. 😀

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenIch kenne Oreos aus meiner Kindheit. Die gab es früher mal bei einem Familienurlaub in Spanien. Ich habe sie jaaaahrelang nicht mehr gegessen. Bis ich diese leckeren Kekse vor ein paar Jahren wieder entdeckt habe und nun am liebsten fast alles damit zubereiten würde. Und so war eben auch klar, dass ich Oreo Pralinen mal ausprobieren muss.

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenWie sieht das bei euch aus? Seid ihr auch so Oreoverliebt?

Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten
Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 20 min
Kühlzeit: 1 Std.
Zeit insgesamt: 1 Std. 20 min

Zutaten für etwa 15 Stück:
180 g Oreo-Kekse
100 g Frischkäse
150 g weiße Schokolade

Besonderes Werkzeug:
Zerkleinerer, Mixer
Zahnstocher

Zubereitung:
Die Oreo-Kekse in den Mixer geben und solange mixen bis ganz feine Krümel entstanden sind. Etwa 2 EL der Krümel auf die Seite legen. Den Rest mit Hilfe eines Löffels/Teigschabers mit dem Frischkäse verrühren. Aus der Masse nun etwa 15 gleich große Kugeln formen und auf einem mit Backpapier belegten Teller setzen. Die Kugeln mit Zahnstochern aufspießen. Nun müssen die Kugeln für etwa 30 min in das Gefrierfach.

In der Zwischenzeit die weiße Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die Kugeln in die geschmolzene Schokolade tauchen und wieder auf das Backpapier zurücksetzen. Dabei solltet ihr schnell arbeiten, da die Oreomasse schmelzen kann und somit die weiße Schokolade unschön wird. Ein paar Oreokrümel auf der noch warmen Schokolade der Pralinen verteilen. Anschließend die Pralinen für 30 min in den Kühlschrank stellen. Sobald die Schokolade abgekühlt ist, die Zahnstocher entfernen und noch ein paar Krümel über dem Loch verteilen, sodass man dieses nicht mehr sehen kann.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten

0 comment