Schokolade

Nussecken – weich und kernig

Nussecken - weich und kernigWeiche, softe und kernige Nussecken, ummantelt mit Zartbitterschokolade…einfach zu machen und ganz groß im Geschmack! 🙂 Wer kann dazu schon nein sagen? Ich habe für die Nussecken gemahlene und gehackte Haselnüsse verwendet, dadurch werden sie weich, aber auch schön knackig. Auf den soften Mürbteig kommt noch ganz klassisch eine Aprikosenkonfitüre, was das ganze richtig schön fruchtig abrundet.

Nussecken - weich und kernigEin ganzes Blech voller Nussecken…mhhmmm. Wir lieben einfach Nussecken und konnten auch dieses Jahr tatsächlich nicht genug davon bekommen. Sie kommen immer gut an, vor allem aber in der kälteren Jahreszeit machen sie sich wunderbar auf dem Kaffeetisch.

Nussecken - weich und kernigUnd das Beste: Auch nach mehreren Tagen schmecken die Nussecken noch wie frisch gebacken. Dafür die Nussecken einfach in einer Dose aufbewahren, immer mal wieder eins naschen und genießen. 🙂

Nussecken - weich und kernig
Nussecken - weich und kernig


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 50 min
Backzeit: 25 min
Zeit insgesamt: 1 Std. 15 min

Zutaten für ein Blech:

Für den Mürbteig:
300 g Mehl
1 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Eier (Kl. M)
150 g Butter, kalte
1 Prise Salz

Für die Nussmasse:
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
120 g Butter
4 EL Wasser
200 g gemahlene Haselnüsse
100 g ganze Haselnüsse

Außerdem:
5 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Zartbitterkuvertüre

Besonderes Werkzeug:
Handrührgerät mit Knethaken
Wellholz

Zubereitung:
Für die Nussecken muss zuerst der Mürbteig hergestellt werden. Dafür aus den oben genannten Zutaten mit den Knethaken eines Handrührgeräts einen glatten Teig kneten. Dabei ist wichtig, dass ihr in Stücke geschnittene kalte Butter verwendet. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt für 30 min in den Kühlschrank legen.

In der Zwischenzeit kann alles Weitere vorbereitet werden. Für die Nussmasse die ganzen Haselnüsse mit einem scharfen Messer grob zerkleinern. Den Zucker, Vanillezucker, die Butter und das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen und die gemahlenen und gehackten Nüsse dazugeben. Alles sorgfältig umrühren und etwas abkühlen lassen.

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Den kalten Mürbteig nun auf dem Backblech gleichmäßig auswellen. Wer kein Wellholz besitzt, kann den Teig auch einfach mit den Händen in die Form drücken. Mit einer Gabel mehrere Löcher in den Teig stechen. Die Aprikosenkonfitüre darauf streichen. Die Nussmasse darauf geben und glatt streichen. Bei mittlerer Schiene werden die Nussecken nun etwa 25 bis 30 min lang gebacken.

Anschließend aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Wenn sie noch leicht warm sind in gleich große Quadrate schneiden und danach die Quadrate in Dreiecke schneiden.

Zartbitterkuvertüre über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die Ecken der Dreiecken hinein tauchen oder mit einem Pinsel einstreichen.

Die Schokolade trocknen lassen und schon sind sie bereit um vernascht zu werden. 🙂

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Nussecken - weich und kernig

2 Comments

Halloween Oreo-Dessert

Halloween Oreo-DessertLang, lang ist’s her, dass ihr ein Rezept von mir bekommen habt. Nach einer 5-wöchigen Pause möchte ich euch heute aber mit einem ultra leckeren Oreo-Dessert beglücken. Dieses Grabstein-Dessert sollte doch super zu Halloween ankommen, oder was meint ihr?

Halloween Oreo-DessertAber zuerst einmal: Entschuldigt bitte meine kleine Blogpause. Nachdem unser zweites Kind nun auf der Welt ist, wollte ich mich nun erst einmal um unsere Familie kümmern und schauen, dass wir halbwegs einen Rhythmus in den Alltag bekommen. Denn nicht nur für uns Erwachsene ist das eine Umstellung, sondern natürlich auch für unsere große Kleine. 😉 Die Nächte sind nun wieder etwas kürzer und anstrengender und man ist abends früher müde – und somit war ich auch oft zu kaputt um Rezepte zu schreiben. Aber alle Eltern da draußen werden das Problem kennen und mich sicher verstehen. 🙂

Halloween Oreo-DessertJetzt aber sofort zu meinem Grabstein-Dessert. Die Creme besteht aus Sahne, Frischkäse, Joghurt, geschmolzener Schokolade und Oreo-Stückchen. Darüber kommt eine dünne Schicht von Himbeerspiegel und getoppt wird das Ganze mit Oreo-Krümeln.

Dieses leckere Schoko-Oreo-Dessert mit feiner Fruchtnote und zerkrümelten Oreo-Keksen ist auf jeden Fall einen Versuch wert, das kann ich euch versichern. Mit diesem Rezept nehme ich übrigens an der Halloween-Blogparade von Claudia und ihrem Blog „what bakes me smile“  teil. Schaut doch gern mal bei ihr vorbei, es lohnt sich auf jeden Fall. 🙂

Trotz Halloween-Verkleidung von einem Grabstein wird es bei meinen Halloween-Ideen aber irgendwie nie so richtig schaurig – siehe auch meine eher süßen als gruseligen Spinnen-Cupcakes. 😀 Aber vielleicht gefällt euch das Dessert ja trotzdem. 🙂

Halloween Oreo-Dessert
Halloween Oreo-Dessert


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 30 min (ohne Kühlzeit)

Zutaten für 4 Portionen:

Für den Fruchtspiegel:
150 g Himbeeren, tiefgekühlt
10 g Speisestärke
10 g Zucker
1 Prise gemahlene Vanille
50 ml Wasser

Für die Creme:
100 g Zartbitterschokolade
150 g Oreo-Kekse
100 g Frischkäse
150 g Joghurt
200 g Sahne
1 Pck. Sahnesteif
10 g Puderzucker
1 Prise gemahlene Vanille

Für die Deko:
4 Kekse nach Wahl
Zuckerblumen

Besonderes Werkzeug:
Sieb
Handrührgerät mit Schneebesen
Mixer, Zerkleiner

Zubereitung:
Die gefrorenen Himbeeren kurz in der Mikrowelle auftauen lassen. Anschließend gründlich durch ein Sieb streichen, damit die Himbeerkerne herausgefiltert werden. Die Himbeermasse nun mit Speisestärke, Zucker, Vanille und Wasser in einen Topf geben und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen aufkochen und eindicken lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die geleeartige Masse bei gelegentlichem Rühren abkühlen lassen.

Die Zartbitterschokolade etwas zerkleinern und über einem Wasserbad langsam zum Schmelzen bringen. Anschließend etwas abkühlen lassen. Ein bis zwei Esslöffel der geschmolzenen Schokolade in einen Gefrierbeutel geben. Eine ganz kleine Ecke des Gefrierbeutels abschneiden und damit die Kekse („Grabsteine“) mit „RIP“ beschreiben. Die beschriebenen Kekse anschließend trocknen lassen. Die restliche Schokolade wird später weiter verwendet.

Für die Creme wird nun das Innere von 100 g Oreo-Keksen herausgelöst. Dabei die Kekse auseinander drehen und die weiße Crememasse mit einem Messer abkratzen. Diese weiße Creme in eine Rührschüssel geben, die reinen Kekse in einem Mixer fein zerkleinern und beiseite stellen.

Ebenfalls mit in die Rührschüssel kommen nun der Frischkäse und der Joghurt. Dies wird nun mit den Schneebesen eines Handrührgeräts glatt gerührt. In einer weiteren Rührschüssel wird nun die Sahne zusammen mit dem Sahnesteif, Puderzucker und der Vanille steif geschlagen. Die geschmolzene Schokolade unterrühren. Die Schokosahne nun zur Frischkäse-Joghurt Creme geben und vorsichtig unterheben.

Die restlichen 50 g Oreo-Kekse mit einem Messer grob zerkleinern und unter die Sahnecreme heben. Die Creme auf die Dessertgläser aufteilen und glattstreichen. Anschließend die eingedickte Himbeermasse darüber verteilen. Die Oreo-Krümel großzügig darüber streuen. Zu guter Letzt noch je ein Grabstein in das Dessert stecken und mit Zuckerblumen verzieren.

Das Dessert bis zum Verzehr kühl stellen, mindestens jedoch etwa 2 Stunden, damit alles schön durch gekühlt ist.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Halloween Oreo-Dessert

1 Comment

Overnight Oat mit Banane und Schokodrops – wie Bananensplit zum Frühstück

Overnight Oat mit Banane und Schokodrops - wie Bananensplit zum FrühstückHeute habe ich nochmal eine Frühstücksidee für euch. Ein Overnight Oat mit Banane und Schokodrops, getoppt mit Mandelblättchen. Das schmeckt fast schon wie Bananensplit – und das zum Frühstück. So startet der Tag doch schon super, oder? Die meisten von euch werden die Overnight Oats vermutlich kennen. Für all diejenigen, denen dies noch fremd ist: Ein Oat ist praktisch ein Haferflockengemisch, das schon am Abend vorher zubereitet werden kann. Die Flocken und andere Zutaten vermischt man abends mit einer Flüssigkeit – wie zum Beispiel Milch, Wasser oder Saft – und kann dies dann morgens mit anderen Zutaten wie kleingeschnittenes Obst oder Nüsse toppen.

Overnight Oat mit Banane und Schokodrops - wie Bananensplit zum FrühstückAlso kurz gesagt: es ist ein wunderbares Frühstück, das superschnell und leicht hergestellt ist. Morgens einfach nur noch aufstehen, ein paar Kleinigkeiten dazugeben und genießen. Oder ihr nehmt das Frühstück in einem verschließbaren Gefäß einfach mit und esst es unterwegs oder im Geschäft/in der Schule.

Overnight Oat mit Banane und Schokodrops - wie Bananensplit zum FrühstückVielleicht kennt der ein oder andere von euch auch schon mein erstes Oatmeal-Rezept, das Apfel-Zimt Overnight Oat. Ein leckeres Oatmeal, das schon morgens an Apfelkuchen erinnert. Wer es nicht kennt, darf sich gern mal hier KLICK umschauen. 🙂

Overnight Oat mit Banane und Schokodrops - wie Bananensplit zum Frühstück
Overnight Oat mit Banane und Schokodrops - wie Bananensplit zum Frühstück


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 5 min

Zutaten für eine Portion:
60 g Haferflocken, Feinblatt
½ EL Chiasamen
120 ml Mandelmilch (alternativ normale Kuhmilch)
2 EL Joghurt
1 TL Honig
½ Banane
1 EL Schokodrops
1 EL Mandeln, gehobelt

Zubereitung:
Die Haferflocken und Chiasamen zusammen mit der Mandelmilch, dem Joghurt und Honig in einem verschließbaren Glas zusammen rühren. Das Glas über Nacht im Kühlschrank kaltstellen und ziehen lassen.

Am Morgen dann die Schokodrops unterrühren. Die Banane in Scheiben schneiden und auf das Oatmeal legen. Das Ganze noch mit Mandelblättchen garnieren und entweder gleich oder unterwegs genießen.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Overnight Oat mit Banane und Schokodrops - wie Bananensplit zum Frühstück

0 comment

Sägespänekuchen mit Himbeeren

Sägespänekuchen mit HimbeerenWer den Sägespänekuchen nicht kennt, hier eine kurze Erklärung zum Kuchen: der Kuchen besteht aus einem Schokoboden, bedeckt mit einer Vanillecreme und gerösteten Kokosraspeln. Ich habe den Kuchen leicht abgewandelt, indem ich eine Vanille-Buttercreme anstatt der klassischen Paradiescreme-Fertigtütchen verwendet und auf den Teig noch ein paar leckere Himbeeren gelegt habe. Das macht den Kuchen etwas frischer im Geschmack und die fruchtige Note harmoniert meiner Meinung nach super zu den gerösteten Kokosraspeln.

Sägespänekuchen mit HimbeerenIch habe den Kuchen in einer kleinen Blechform gebacken. So erhält man mehrere kleine Stücke oder etwa 8 normal große Stücke. 🙂

Sägespänekuchen mit HimbeerenFalls ihr keine Buttercreme mögt, könnt ihr eventuell auch mal eine Joghurt-Sahne Creme dazu ausprobieren. Das kann ich mir auch sehr gut zu den Himbeeren vorstellen.

Sägespänekuchen mit Himbeeren
Sägespänekuchen mit Himbeeren


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 35 min
Backzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 55 min (ohne Warte- und Kühlzeit)

Zutaten für ein kleines Blech mit 20 x 23 cm:

Für den Teig:
100 g Butter, zimmerwarm
100 g Zucker
1 Prise gemahlene Vanille
2 Eier (Kl. M), zimmerwarm
75 g Mehl
15 g Speisestärke
20 g Kakao
½ Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1 bis 2 EL Milch

Für die Buttercreme:
½ Pck. Vanillepuddingpulver
250 ml Milch
25 g Zucker
125 g Butter, weich

Ansonsten:
150 g Himbeeren, tiefgekühlt
50 g Butter
40 g Zucker
100 g Kokosraspel

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Schneebesen

Zubereitung:
Als erstes muss der Pudding für die Buttercreme gekocht werden, damit dieser noch abkühlen kann. Dafür das Puddingpulver mit dem Zucker und 3 EL Milch anrühren bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Sobald sie kocht, den Topf vom Herd nehmen, das angerührte Puddingpulver hineingeben und mit einem Kochlöffel oder Schneebesen kräftig verrühren. Den Topf wieder auf die Herdplatte stellen und die Masse solange köcheln lassen bis sie eindickt. Anschließend den Pudding in eine Schale umfüllen und regelmäßig umrühren, sodass keine Haut entsteht. Die Butter bei Zimmertemperatur lagern.

Tipp: Ihr könnt diesen Schritt auch schon einen Abend vorher zubereiten, damit der Pudding über Nacht abkühlen und die Butter auf Zimmertemperatur kommen kann.

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier auskleiden.

Für den Teig die Butter mit dem Zucker und der Vanille 3 min in der Küchenmaschine weißcremig rühren. Anschließend jedes Ei einzeln unterschlagen. Das Mehl mit Speisestärke, Kakaopulver, Salz und Backpulver vermischen und zum Rest sieben. Zusammen mit der Milch alles zu einem glatten Teig rühren. Hierbei bitte nicht zu lange rühren!

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und bei mittlerer Schiene etwa 20 min backen. Die Stäbchenprobe bitte nicht vergessen!

In der Zwischenzeit die Himbeeren aus der Tiefkühltruhe nehmen und leicht antauen lassen.

Den Kuchen aus dem Backofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Die Himbeeren auf dem Kuchenboden verteilen.

In einem Topf die Butter (50 g) zerlassen. Zucker und Kokosraspeln hinzugeben und alles bei mittlerer Stufe anrösten lassen. Dabei ständig rühren, da die Kokosraspeln schnell anbrennen können. Sobald alles schön goldgelb geröstet wurde, den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Nun wird die Buttercreme fertig gestellt. Dafür die weiche Butter kräftig aufschlagen. Esslöffelweise den abgekühlten Pudding dazu geben und zu einer glatten Masse rühren. Die Buttercreme auf die Himbeeren streichen. Zum Schluss noch die gerösteten Kokosraspel darüber geben und leicht andrücken.

Den Kuchen nun bis kurz vor dem Verzehr kalt stellen. Er schmeckt am besten, wenn die Buttercreme nicht mehr ganz so kalt ist.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Sägespänekuchen mit Himbeeren

 

 

 

 

 

 

0 comment

Kleine bunte Amerikaner mit Schokoglasur

Kleine bunte Amerikaner mit SchokoglasurDiese kleinen bunten Amerikaner gelingen immer und schmecken nicht nur Kindern gut! 🙂 Mal im Ernst…wer kennt diese süßen Dinger nicht? Sie sind bei fast jedem Bäcker zu kaufen und schmecken einfach super lecker. Selbst gemacht sind sie ganz frisch und in knapp 20 min fertig gebacken.

Kleine bunte Amerikaner mit SchokoglasurExtrem lecker sind sie auch, wenn man – wie ich – mal wieder nicht abwarten kann und sie noch mit leicht flüssiger Schokolade verschlingt. 😀

Kleine bunte Amerikaner mit SchokoglasurWer nun aber eigentlich eher nicht auf die Schokovariante steht, kann die Amerikaner auch mit einem Guss aus Puderzucker und Milch oder Zitronensaft verzieren.

Kleine bunte Amerikaner mit Schokoglasur
Kleine bunte Amerikaner mit Schokoglasur


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 10 min
Backzeit: 12 min
Zeit insgesamt: 22 min

Zutaten für 12 Stück:
75 g Butter, weich
70 g Zucker
1 Prise Salz
1 Prise gemahlene Vanille
2 Eier (Kl. M), zimmerwarm
250 g Mehl
3 TL Backpulver, gestrichen
100 ml Milch, zimmerwarm

Für die Glasur:
200 g Schokolade (z. B. zartbitter oder weiße)
2 TL Öl, neutrales
Zuckerstreusel oder Ähnliches (z. B. Smarties)

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Schneebesen
Spritzbeutel

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Wer mag, kann auf der Rückseite des Backpapiers ca. 8 cm große Kreise mit einem Bleistift aufmalen, damit man später leichter gleich große Teigkleckse aufspritzen kann.

Die weiche Butter zusammen mit Zucker, Salz und Vanille in einer Rührschüssel 3 min weißcremig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben und sorgfältig unterschlagen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zur Butter-Zucker-Ei Mischung geben. Zusammen mit der Milch zu einer glatten Masse rühren. Bitte jedoch nur ganz kurz rühren.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Lochöffnung/Lochtülle füllen und auf das vorbereitete Backblech mit genug Abstand kleine Kreise spritzen. Anschließend die Finger mit Wasser befeuchten und die Teigspitzen etwas glatt streichen.

Das Backblech in die mittlere Ebene des Backofens schieben und für etwa 12 min backen. Zu lange Backzeiten trocknen das Gebäck aus!

Nach dem Backen die Amerikaner direkt vom Blech herunternehmen und auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

Für die Glasur die gewünschte Schokolade mit Öl über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Mit einem Teelöffel die Schokolade auf der glatten Seite des Amerikaners auftragen und mit Zuckerstreusel (oder bspw. Smarties) dekorieren.

Tipp: Die Amerikaner schmecken auch super mit einem Puderzuckerguss. Dafür 200 g Puderzucker mit wenig Milch oder Zitronensaft anrühren und auf den Amerikanern verteilen.

Frisch schmecken die Amerikaner am besten. Luftdicht verschlossen kann man sie jedoch auch noch gut am nächsten Tag verspeisen.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Kleine bunte Amerikaner mit Schokoglasur

8 Comments