schnell gemacht

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen – einfach und schnell gemacht

Schupfnudelpfanne mit HähnchenManchmal muss es einfach einfach sein. 😉 Diese Schupfnudelpfanne benötigt nicht viele Zutaten und steht nach 25 min fix und fertig auf dem Tisch. Sie ist unkompliziert und wirklich einfach gemacht. Das sollte also auch jeder Kochanfänger hinbekommen. Wir mögen diese Pfanne total und vor allem mag es auch die kleine Große. 🙂

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

Schupfnudelpfanne mit HähnchenVielleicht ist es nun nicht DAS Highlight-Essen, aber ich finde, manchmal fehlt es einem einfach an Ideen. Und dies soll eine kleine Inspiration sein, wie man sich evtl. schnell und einfach und vor allem ohne großen Schnickschnack ein leckeres (Familien-)Essen kochen kann.

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen
Schupfnudelpfanne mit Hähnchen


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Schupfnudeln, aus dem Kühlregal
400 g Erbsen und Karotten, tiefgekühlt
500 ml Bratenfond
400 g Hähnchenschnitzel
100 ml Sahne
2 EL Öl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß

Zubereitung:
Das Hähnchen in Streifen schneiden und in einer heißen Pfanne mit 1 EL Öl scharf anbraten, dabei gelegentlich wenden. Sobald es leicht bräunlich geworden ist, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Anschließend auf einen Teller geben und beiseite stellen.

Nun die Schupfnudeln in derselben Pfanne mit 1 EL Öl anbraten bis sie leicht bräunlich und knusprig werden. Diese nun ebenfalls auf den Teller geben und beiseite stellen.

Die tiefgekühlten Erbsen und Karotten in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze leicht anbraten bis sie etwas angetaut sind. Anschließend den Bratenfond hinzugeben und bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Dies nun nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit Sahne ablöschen. Die Schupfnudeln und das angebratene Fleisch hineingeben und alles nochmal 5 min leicht köcheln lassen.

Die Schnupfnudelpfanne nun heiß servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

0 comment

Marzipancreme mit Schokostückchen – ein Blitzdessert zu Ostern

Marzipancreme mit SchokostückchenDiese Marzipancreme mit Schokostückchen und ein paar Schokoladeneiern passt super zu Ostern. Sie ist super schnell innerhalb von 10 Minuten fertig zusammengerührt und wird anschließend nur noch bis zum Verzehr kühl gestellt. Da Ostern auch oft bedeutet, dass es vor allem für die Gastgeber leider manchmal stressig in der Küche werden kann, kommt dieses Rezept doch sehr gelegen. Ihr könnt es auch schon morgens oder einen Abend vorher zubereiten.

Marzipancreme mit SchokostückchenKennt ihr das? Man bekommt zu Weihnachten gefühlt tausend Süßigkeiten, Nikoläuse, Marzipanbrote usw geschenkt?! Also bei uns ist das immer so. Und wie jedes Jahr bleiben ein paar Süßigkeiten davon übrig. Marzipanrohmasse hatte ich auch noch zuhause. Und so kam es zu diesem Rezept. Ihr rührt eine Creme mit Marzipan an, bestückt sie noch mit etwas klein gehackter Schokolade (von Weihnachten) und schon habt ihr ein leckeres Dessert.

Marzipancreme mit SchokostückchenNeben der Tatsache, dass die Creme ratzfatz fertig gerührt ist, ist das Rezept auch noch kinderleicht zu machen. Hier kann eigentlich nichts schief gehen. Falls das Dessert nicht zu Ostern sein sollte, lasst einfach die Schokoladeneier als Dekoration weg und schon ist es ein schnelles, leckeres Ganzjahresrezept. 😉

Marzipancreme mit SchokostückchenSo und nun wünsche ich euch frohe Ostern, genießt die Tage mit euren Liebsten und gönnt euch ein bisschen Freizeit und Erholung. 🙂

Marzipancreme mit Schokostückchen
Marzipancreme mit Schokostückchen


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 10 min

Zutaten für 3 Portionen:
100 g Marzipanrohmasse
50 ml Milch/Mandelmilch
100 g Sahne
50 g Joghurt
50 g Quark
1 Pck. Sahnesteif
1 Prise gemahlene Vanille
50 g Schokolade, z. B. Vollmilch

Für die Deko:
40 g Schokolade, z. B. Vollmilch und Marzipanschokolade
9 kleine Schokoladeneier

Besonderes Werkzeug:
Handrührgerät mit Schneebesen

Zubereitung:
Die Marzipanrohmasse in eine Schüssel zerrupfen und die Milch darüber geben. Die Schüssel kurz in die Mikrowelle geben und nur so lange erwärmen bis man die Marzipanmasse gut durchrühren kann. Bitte jedoch nicht zu stark erwärmen! Mit einer Gabel alles solange durchrühren bis sich eine homogene Masse gebildet hat. Beiseite stellen.

Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Joghurt, Quark und Vanille dazugeben und kurz unterrühren. Nun die cremige Marzipan-Milch Masse hinzugeben und ebenfalls kurz unterrühren bis sich alles schön verbunden hat. Die Schokolade klein hacken und mit einem Löffel unterheben. Die Creme in Dessertgläser füllen.

Für die Deko die Schokolade, z. B. halbe Menge davon Vollmilchschokolade und halbe Menge Marzipanschokolade, klein hacken. Diese nun auf die Cremes streuen. Jedes Glas mit drei kleinen Schokoladeneier dekorieren.

Das Dessert bis zum Verzehr kühl stellen.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Marzipancreme mit Schokostückchen

0 comment

Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenDiese Oreo Pralinen sind kinderleicht hergestellt und ihr benötigt dafür nur 3 Zutaten: Oreos, Frischkäse und weiße Schokolade. Wie Pralinen eben so sind, sind sie sehr süß und auch etwas mächtig. Aber diese kleine Sünde ist es auf jeden Fall wert mal probiert zu werden. Extrem lecker kann ich euch nur sagen! 🙂

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenDie Rezeptidee stammt von Pinterest. Als ich sie gesehen habe, wusste ich sofort, dass wir das unbedingt mal testen müssen. Wir sind ja so kleine Oreolover, wie man an so manchen Rezepten hier sehen kann. Denn neben dem absoluten Lieblingsdessert meines Mannes – dem Oreo-Dessert mit Karamellsauce – gab es hier auch schon Spinnen-Oreo Cupcakes, ein Halloween Oreo Dessert, einen No-Bake Oreo Cheesecake und absolut genial-himmlische Oreo-Eiscreme, die wir auch diesen Sommer unbedingt wieder zubereiten müssen. Aber zurück zum Thema: Diese Pralinen haben es echt in sich! Sie sind richtig schön cremig und wurden sehr schnell weg genascht. Auch wenn sie womöglich eine Woche gekühlt aufbewahrt werden können werden sie es nicht so lange überleben. Außer ihr versteckt sie in einer blickdichten Dose im hintersten Eck eures Kühlschranks und vergesst sie. 😀

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenIch kenne Oreos aus meiner Kindheit. Die gab es früher mal bei einem Familienurlaub in Spanien. Ich habe sie jaaaahrelang nicht mehr gegessen. Bis ich diese leckeren Kekse vor ein paar Jahren wieder entdeckt habe und nun am liebsten fast alles damit zubereiten würde. Und so war eben auch klar, dass ich Oreo Pralinen mal ausprobieren muss.

Oreo Pralinen aus nur 3 ZutatenWie sieht das bei euch aus? Seid ihr auch so Oreoverliebt?

Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten
Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 20 min
Kühlzeit: 1 Std.
Zeit insgesamt: 1 Std. 20 min

Zutaten für etwa 15 Stück:
180 g Oreo-Kekse
100 g Frischkäse
150 g weiße Schokolade

Besonderes Werkzeug:
Zerkleinerer, Mixer
Zahnstocher

Zubereitung:
Die Oreo-Kekse in den Mixer geben und solange mixen bis ganz feine Krümel entstanden sind. Etwa 2 EL der Krümel auf die Seite legen. Den Rest mit Hilfe eines Löffels/Teigschabers mit dem Frischkäse verrühren. Aus der Masse nun etwa 15 gleich große Kugeln formen und auf einem mit Backpapier belegten Teller setzen. Die Kugeln mit Zahnstochern aufspießen. Nun müssen die Kugeln für etwa 30 min in das Gefrierfach.

In der Zwischenzeit die weiße Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Die Kugeln in die geschmolzene Schokolade tauchen und wieder auf das Backpapier zurücksetzen. Dabei solltet ihr schnell arbeiten, da die Oreomasse schmelzen kann und somit die weiße Schokolade unschön wird. Ein paar Oreokrümel auf der noch warmen Schokolade der Pralinen verteilen. Anschließend die Pralinen für 30 min in den Kühlschrank stellen. Sobald die Schokolade abgekühlt ist, die Zahnstocher entfernen und noch ein paar Krümel über dem Loch verteilen, sodass man dieses nicht mehr sehen kann.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Oreo Pralinen aus nur 3 Zutaten

0 comment

5-Minuten Vollkornbrot – einfacher geht’s nicht

5-Minuten VollkornbrotKennt ihr den Duft von frisch gebackenem Brot? Ist das nicht genial? Seitdem wir dieses Brot kennen, wird es bei uns ständig gebacken und alle paar Tage schwirrt dieser tolle Brotduft durch unsere Wohnung. Es ist so unglaublich einfach gemacht und sowas von supersaftig und alltagstauglich, dass bei uns gerade kein gekauftes Brot mehr auf dem Tisch landet.

5-Minuten VollkornbrotMir fallen spontan mindestens zwei gute Gründe ein, dieses Brot selbst zu backen: 1. Es ist günstiger und 2. Man weiß, was drin steckt. Achja und eins muss ebenfalls sehr hervorgehoben werden: Das Brot lässt sich vielseitig variieren. Ist das nicht toll? Ihr könnt alle möglichen Körner, Nüsse, Samen oder auch mal Speck und Röstzwiebeln hinzufügen. Oder wie wäre es mit der Kombi aus getrockneten Tomaten und etwas Oregano? Ihr könnt den Anteil an Vollkornmehl und normalem (Dinkel-)Mehl so gestalten wie es euch lieb ist. Entscheidend sind nur die gesamten Mengenangaben. Sprich 500 g Mehl, 500 g Wasser, 100 g Körner/Saaten/Nüsse, etc. Eurer Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Wir essen sehr gern die Version wie im angegebenen Rezept, oder auch mit Haferflocken, Mohn und etwas zerhackten Walnüssen.

5-Minuten VollkornbrotWir vespern sehr gern dieses Brot – es ist tatsächlich mittlerweile unser Lieblingsbrot. Es ist so leicht zu machen und vor allem benötigt ihr kein spezielles Werkzeug. Ein (stink)normaler Löffel und zwei Schüsseln reichen aus. Außerdem braucht ihr nur etwa 5 Minuten Vorbereitungszeit, müsst das Brot nicht gehen lassen, stellt dann das ungebackene Brot in den UNVORGEHEIZTEN Ofen und lasst ab da die Uhr laufen. Je nach Ofen muss das Brot etwa eine Stunde backen. Ich hole es immer nach 55 min raus. Es kann aber auch sein, dass es in eurem Ofen noch schneller fertig ist oder ihr dem Brot ein paar Extraminuten gönnen solltet. Das müsst ihr für euch und euren Geschmack herausfinden.

5-Minuten VollkornbrotAlso was spricht nun noch dagegen selbst Brot zu backen? Ihr benötigt 5 Minuten Vorbereitungszeit, rührt eure Zutaten zusammen, müsst nicht mal daran denken euren Ofen vorzuheizen und eine Stunde später ist euer superleckeres, saftiges und lockeres Brot fertig. Das ist absolut kein Hexenwerk und sollte jeder hinbekommen. 😉

So nun aber genug gequatscht. Jetzt geht es zum Rezept! 🙂 Nachmachen lohnt sich.

5-Minuten Vollkornbrot
5-Minuten Vollkornbrot


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 5 min
Backzeit: 1 Std.
Zeit insgesamt: 1 Std. 5 min

Zutaten für ein Brot:
300 g Dinkelvollkornmehl
200 g Dinkelmehl Type 630
½ Würfel frische Hefe oder 1 Pck. Trockenhefe
10 g Zucker
500 ml lauwarmes Wasser
10 g Salz
100 g Körner/Saaten/Nüsse, z. B. 30 g Amaranth gepufft, 30 g Sonnenblumenkerne, 40 g grobe Haferflocken

Ansonsten: Körner/Saaten/Nüsse auch zum Bestreuen

Besonderes Werkzeug:
Kastenform 30 cm *

Zubereitung:
Etwa 100 ml lauwarmes Wasser abmessen und darin den Zucker und die zerbröckelte Hefe gut durchrühren und auflösen lassen.

In eine andere Rührschüssel alle anderen trockenen Zutaten sowie das restliche lauwarme Wasser geben. Das Hefewasser hinzugießen und alles gut mit einem Löffel durchrühren bis ein zäher Teig entsteht.

Die Kastenform mit Backpapier auskleiden, den Teig hineinfüllen und etwas glatt streichen. Körner/Saaten/Nüsse nach Wahl auf den Teig streuen. Das Brot nun auf die mittlere Ebene im KALTEN Ofen auf ein Ofengitter stellen. Den Backofen nun auf 190 °C Ober- und Unterhitze einstellen und das Brot für etwa 1 Stunde plus minus 10 min backen.

Nach dem Backen aus dem Ofen nehmen, das Brot aus der Kastenform heben und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

5-Minuten Vollkornbrot

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Was bedeutet das? Ich erhalte eine kleine Provision, falls du über Ofenliebe einkaufst. Für dich ändert sich nichts.

10 Comments

Apfelrosen mit Blätterteig – schnell gemacht und einfach lecker

Apfelrosen mit BlätterteigDiese süßen Apfelrosen im Blätterteig versprechen mit wenig Zutaten und wenig Aufwand großen Genuss. Sie passen super zum bald anstehenden Valentinstag oder zu jeder anderen Herzensangelegenheit, wenn ihr euren Liebsten eine kleine Freude machen möchtet.

Apfelrosen mit BlätterteigZugegeben, ganz neu ist die Idee mit den Apfelrosen im Blätterteig nicht. Es schwirren schon viele Rezepte davon im Internet rum. Aber ich finde die Idee so toll und herzig, dass ich sie unbedingt mal für euch machen musste.

Apfelrosen mit BlätterteigIm Grunde benötigt ihr auch nicht viele Zutaten für diese Blätterteigrosen: Äpfel, Blätterteig, etwas Marmelade, ein paar Spritzer Zitronensaft und Zimtzucker. Ein 5-Zutaten Rezept mit ganz großem Wow-Effekt. Die Apfelrosen sehen hübsch aus und schmecken wunderbar fruchtig.

Apfelrosen mit Blätterteig

Apfelrosen mit Blätterteig
Apfelrosen mit Blätterteig


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 10 min
Backzeit: 30 min
Zeit insgesamt: 40 min

Zutaten für 6 Stück:
1 Blätterteig aus dem Kühlregal
2 bis 3 rote oder gelb-rote Äpfel
6 TL Aprikosenmarmelade
½ ausgepresste Zitrone
Zimtzucker nach Geschmack

Wer mag: Puderzucker zum Bestäuben

Besonderes Werkzeug:
Muffinblech

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech dünn mit Butter einpinseln.

Die Äpfel waschen, halbieren und entkernen. Die Apfelhälften mit der aufgeschnittenen Seite auf ein Küchenbrett legen und in sehr dünne Scheiben (etwa 2 mm) schneiden. Die Apfelscheiben mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Den Blätterteig aufrollen und in sechs gleich große Streifen der Breite nach unterteilen. Jeden Streifen mit je 1 TL Marmelade bestreichen. Die Apfelscheiben mit der Schale nach oben auf den Blätterteig legen, sodass ein Teil des Apfels nicht im Teig eingehüllt wird. Die einzelnen Apfelscheiben sollten überlappend aufgelegt werden, da sonst keine schöne Blütenform entstehen kann.

Je nach Wunsch/Geschmack die Blätterteigstreifen mit Zimtzucker bestreuen. Nun die untere Blätterteighälfte nach oben klappen und den Streifen zu einer Rose aufrollen. Die Rosen nacheinander in die Muffinform setzen.

Die Apfelrosen werden nun für etwa 30 bis 35 min bei mittlerer Schiene in den Ofen geschoben. Anschließend in der Form etwas abkühlen lassen, herausnehmen und wer mag mit etwas Puderzucker bestäuben. Frisch schmecken die Apfelrosen natürlich am besten.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Apfelrosen mit Blätterteig

0 comment