Pasta

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und Béchamelsauce

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und BéchamelsauceWas für eine leckere Hauptspeise! In so ein Ofengericht könnte ich mich ja echt reinlegen. Nudeln gefüllt mit einer würzigen Ricotta- und Spinat-Füllung, umgeben von Tomatensauce und das alles mit Béchamelsauce und Parmesan überbacken. Nomnom.

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und BéchamelsauceNatürlich sollte bei so einem Ofenessen das Wetter auch stimmen und nicht unbedingt 35 Grad im Schatten haben. An solchen Tagen lässt man verständlicherweise oft gern den Backofen aus, damit es nicht noch wärmer in der Wohnung wird. Aber an Regentagen oder kalten Tagen kommt doch so ein Gaumenschmaus gerade richtig, oder? Diese Woche regnet es bei uns ab und zu, also immer her mit etwas Überbackenem! 🙂

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und BéchamelsauceFalls es bei euch gerade aber doch extrem heiß sein sollte, dann speichert euch doch das Rezept einfach ab und kocht es wann anders mal nach, falls ihr Lust darauf haben solltet. 😉 Ich würde mich auf jeden Fall – wie immer – über eure Rückmeldungen freuen!


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 40 min
Backzeit: 30 min
Zeit insgesamt: 1 Std. 10 min

Zutaten für 3 bis 4 Portionen:

Für die Füllung:
1 EL Olivenöl
½ Schalotte
450 g Blattspinat, tiefgekühlt
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
1 Knoblauchzehe
250 g Ricotta
1 Ei (Kl. M)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
4 EL Parmesan, gerieben

Für die Tomatensauce:
½ Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
500 g Tomaten, passierte oder gehackte (Dose)
1 EL Oregano
1 EL Basilikum
1 Prise Salz
1 Prise Zucker
1 Prise Pfeffer

Für die Béchamelsauce:
30 g Butter
50 g Mehl
500 ml Milch
Salz und Pfeffer nach Belieben
1 Prise Muskatnuss

Ansonsten:
200 g Cannelloni
4 EL Parmesan, gerieben
frischer Basilikum zum Garnieren

Besonderes Werkzeug:
Knoblauchpresse

Zubereitung:
Die Schalotte schälen und klein schneiden. Die Hälfte davon in einem Topf mit 1 EL Olivenöl anbraten. Die Knoblauchzehe hineinpressen und ebenfalls leicht bräunlich anbraten. Den tiefgekühlten Blattspinat hineingeben, unter Rühren aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

In einem weiteren Topf die Tomatensauce zubereiten. Dafür die andere Hälfte der klein geschnittenen Schalotte zusammen mit einer zerdrückten Knoblauchzehe in 1 EL Olivenöl leicht bräunlich anbraten. Die Dosentomaten dazugeben, mit Oregano, Basilikum, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken und bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Für die Béchamelsauce wird nochmals ein Topf benötigt. Hierfür die Butter im Topf zerlassen, das Mehl hinzugeben und gut verrühren. Die Milch unter Rühren nach und nach hinzugießen und das Ganze aufköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

In einer Schüssel den Ricotta mit dem Ei, Salz, Pfeffer und Parmesan verrühren. Anschließend den leicht abgekühlten Spinat mit den Händen gut ausdrücken und mit der Ricottamasse vermischen.

Den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Auflaufform mit der Hälfte der Tomatensauce befüllen. Die Cannelloni mit der Spinat-Ricotta Mischung befüllen und diese in die Tomatensauce legen. Die Cannelloni mit der restlichen Tomatensauce bedecken, die Béchamelsauce darüber geben und mit 4 EL Parmesan bestreuen.

Die Auflaufform wandert nun bei mittlerer Schiene für etwa 30 min in den Backofen bis der Käse bräunlich ist.

Das fertige Gericht mit frischem Basilikum garnieren und genießen. 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Cannelloni mit Ricotta und Spinat – in Tomaten- und Béchamelsauce

0 comment

Spargel-Pasta mit Cherrytomaten und Bacon

Spargel-Pasta mit Cherrytomaten und BaconDiese Pasta ist so vielseitig, würzig, cremig und einfach lecker. Das solltet ihr echt mal probieren, wenn ihr genauso Spargelliebhaber seid wie ich. 🙂 Der knusprig gebratene Bacon gibt eine richtig schöne würzige Note ab und passt somit perfekt zur relativ einfach gehaltenen Béchamelsoße.

Spargel-Pasta mit Cherrytomaten und BaconDas Ganze mag vielleicht auf den ersten Eindruck ein wenig merkwürdig klingen, Bacon und Spargel mit Pasta zu kombinieren, aber es ist wirklich ein absoluter Gaumenschmaus. Es harmoniert alles wunderbar miteinander.

Interessiert? Na dann probiert es doch mal aus und lasst mir eure Meinung da. Wie findet ihr diese Spargel-Pasta? Was für Spargelgerichte esst ihr am liebsten?

Spargel-Pasta mit Cherrytomaten und Bacon
Spargel-Pasta mit Cherrytomaten und Bacon


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 40 min

Zutaten für 4 Portionen:
300 g weißer Spargel
250 g grüner Spargel
100 g Cherrytomaten
250 g Linguine, Vollkorn
8 Scheiben Bacon
1 Stängel Basilikum
Parmesan nach Belieben

Für die Soße:
15 g Butter
30 g Mehl
150 g Sahne
230 ml Milch
75 ml Wasser
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
Salz nach Belieben

Besonderes Werkzeug:
Spargelschäler, Sparschäler
Schneebesen

Zubereitung:
Den weißen und grünen Spargel mit einem Spargelschäler oder Sparschäler gründlich schälen und die hölzernen Enden abschneiden. Anschließend in 3 cm lange Stücke schneiden.

Für die Soße die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl hinzugeben und glatt rühren. Anschließend mit Sahne, Milch und Wasser ablöschen und zu einer cremig-dicklichen Béchamelsoße aufkochen lassen. Die Spargelstücke hineingeben und für etwa 20 bis 25 min köcheln lassen bis der Spargel gar und alles weitere ebenfalls fertig gekocht ist.

In der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanleitung in Salzwasser kochen. Die Cherrytomaten waschen und halbieren. Das frische Basilikum waschen.

Die Baconscheiben in einer Pfanne ohne Fett von beiden Seiten knusprig anbraten.

Zum Schluss die Soße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss nach Belieben abschmecken.

Die Nudeln abseihen und auf einen Teller geben. Mit Soße, Bacon, frischen Tomaten, Basilikum und etwas geriebenen Parmesan servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Spargel-Pasta mit Cherrytomaten und Bacon

0 comment

One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli

One Pot Pasta mit Lachs und BrokkoliIch muss ja sagen, bei mir sind One Pot Pastas sehr willkommen, wenn es doch mal stressiger zugeht als erwartet. Man schneidet alles klein, gibt es zusammen mit der Flüssigkeit und den Gewürzen in einen Topf und nach etwa 15 min Kochzeit ist das Essen fertig. Und vor allem mag ich es sehr, da die Nudeln dann bereits den Geschmack und das Aroma der Soße aufgenommen haben. Eine One Pot Pasta kann man natürlich ganz nach seinem Gefühl variieren und abwandeln. Vielleicht kennt ihr ja bereits meine One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen – auch total lecker!

One Pot Pasta mit Lachs und BrokkoliDieses Mal gab es jedoch Pasta mit Lachs und Brokkoli. Eine super Kombination wie ich finde. Dazu ein Spritzer Zitronensaft in der Sahne-Soße und schon schmeckt es einfach wunderbar. Für mich gehört diese kleine Note an Säure durch beispielsweise Zitronensaft einfach zu einem Lachs dazu.

Wie steht ihr zu One Pot Pastas? Mögt ihr das auch so gern wie ich? Oder kocht ihr lieber auf die herkömmliche Variante, indem ihr die Nudeln ganz normal in Salzwasser kocht und nebenbei eine Soße in einem anderen Topf zaubert?

One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli
One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 4 Portionen:
200 g Bandnudeln
1 Brokkoli, ca. 300 g
250 g Lachsfilet, tiefgekühlt
1 kleine Schalotte
500 ml Wasser
400 ml Sahne
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst
Salz, Pfeffer nach Belieben
1 Prise Muskatnuss
1 EL Mehl
3 EL Wasser
Parmesan nach Belieben

Zubereitung:
Den tiefgefrorenen Lachs etwa 1 Stunde vor der Zubereitung aus dem Tiefkühlfach nehmen und antauen lassen. Anschließend in kleine Würfel schneiden und in einen großen Topf geben.

Den Brokkoli waschen und in mehrere mundgerechte Röschen teilen. Die Schalotte schälen und fein schneiden. Beides ebenfalls in den Topf geben.

Die Bandnudeln nun mit dem Zitronensaft, Wasser, Sahne und den Gewürzen in den Topf geben und alles für etwa 15 min bis die Nudeln gar sind kochen lassen. Währenddessen immer wieder gründlich umrühren.

Zum Andicken der Soße am Ende noch das Mehl mit etwas Wasser in einer Schüssel glattrühren und unter die kochende Nudelmasse rühren. Sofort glattrühren, sodass keine Klümpchen entstehen. Eventuell alles nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die One Pot Pasta mit geriebenem Parmesan nach Belieben garnieren und genießen.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

One Pot Pasta mit Lachs und Brokkoli

 

2 Comments

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Ein kinderleichtes und gelingsicheres Pasta-Gericht! Diese feurigen Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem sind zudem auch noch schnell gezaubert! 🙂 Innerhalb von 25 min steht ein köstliches scharfes Nudelgericht auf dem Tisch. Wer es nicht ganz so feurigscharf mag, verwendet nur eine halbe Chilischote. 😉

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem
Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 2 Personen:
250 g Vollkorn-Spirelli
Salzwasser
1 Schalotte
½ bis 1 Chilischote
250 g Putenschnitzel
1 EL Olivenöl
200 g Rahmspinat (Tiefkühlprodukt)
50 g Frischkäse
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss

Zubereitung:
Als erstes Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen (das geht übrigens mit einem Wasserkocher schneller und energiesparender – einfach nach dem Aufkochen in einen Topf umschütten), Salz hinzugeben und die Nudeln darin nach Packungsanleitung kochen.

Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Chilischote waschen und in Ringe schneiden. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch hineingeben und circa 3 min braten. Schalotte und Chili hinzugeben und mitbraten.   Nach weiteren 2 min Frischkäse und Spinat unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Nudeln abgießen, zum Rahmspinat-Geschnetzelten geben und miteinander vermengen. Fertig ist ein feuriges Nudelgericht. 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen

One Pot Pasta mit HackfleischbällchenEine One Pot Pasta ist ein tolles warmes Gericht, das sich schnell zubereiten lässt. Man gibt alles in einen Topf oder in eine Pfanne und wartet 15 bis 20 min. Und schon ist das Essen fertig und steht auf dem Tisch bereit. In meinem Fall haben die Hackfleischbällchen natürlich noch etwas Extraarbeit und Extrazeit gekostet, aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Dieses Gericht wird definitiv nochmal gekocht! 🙂

One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen
One Pot Pasta mit Hackfleischbällchen


Rezept drucken

Zubereitung: 20 min
Kochzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 40 min

Zutaten für 2 Personen:
150 g Linguine oder andere Nudeln
1 Schalotte oder kleine Zwiebel
100 g Tomaten (1 Stück)
150 g Paprika (1 Stück)
1 Bund Basilikum
2 EL Tomatenmark
400 g stückige Tomaten (Dose)
400 ml Wasser
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Oregano
½ TL Chiliflocken
2 EL Olivenöl

Für die Hackbällchen:
150 g Hackfleisch (z. B. Schwein und Rind)
1 kleines Ei
½ TL Oregano
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise edelsüßes Paprikapulver
1 EL Mehl

Ansonsten:
20 g Parmesan, gerieben

Zubereitung:
Zuerst werden die Hackbällchen hergestellt, indem man die dafür notwenigen Zutaten alle in einer Schüssel mit den Händen kräftig verknetet bis eine schöne feste Masse entsteht. Die Masse darf jedoch nicht zu trocken sein, darum kommt etwas Ei hinein. Ei und Mehl bindet die Masse und hält sie schön zusammen. Falls die Masse also noch etwas zu feucht sein sollte, einfach noch etwas Mehl hinzugeben und nochmals kneten. Nun mit leicht angefeuchteten Händen kleine Kugeln aus der Masse formen und auf einen Teller legen. Wenn alle Kugeln fertig geformt sind, diese erst einmal kurz beiseite stellen.

Die Schalotte/Zwiebel in ganz kleine Stückchen schneiden. Die Paprika und Tomate ebenfalls klein schneiden. Alles in eine große Pfanne geben (Achtung: die Pfanne darf wirklich nicht klein sein, da hier auch die Nudeln hineinkommen!). Nun werden alle weiteren Zutaten mit in die Pfanne gegeben: Nudeln (notfalls halbieren), Basilikum, alle Gewürze, Tomatenmark, Öl, Wasser, Tomatendose und Hackbällchen. Den Deckel der Pfanne schließen und alles bei höchster Hitze zum Kochen bringen. Sobald es kocht, mittlere Hitze am Herd einstellen und alles gut umrühren.

Das Essen braucht circa 15 bis 20 min bis das Wasser aufgebraucht ist und die Nudeln gar sind. Die Kochzeit variiert natürlich je nach Nudelsorte. Zwischendurch gelegentlich umrühren. Zum Schluss nochmals eventuell mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Gericht auf einen Teller geben und mit Parmesan und eventuell klein geschnittenem Basilikum bestreuen. Schon habt ihr ein tolles Nudelgericht auf dem Tisch. 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment