herzhafte Kleinigkeiten

Lachs-Spinat Rolle

Lachs-Spinat RolleOb zum Brunch neben einem Brötchen oder als reines low-carb Essen zu einem schönen Salat…diese Lachs-Spinat Rolle ist unglaublich lecker und sehr beliebt. Wir essen sehr gern die Rolle…die Schichten aus Spinat-Ei, Frischkäse und Räucherlachs harmonieren nahezu perfekt. Außerdem ist sie sehr einfach in der Herstellung, kann auch gern ein paar Stunden vorher zubereitet werden, hält sich gekühlt mehrere Tage frisch und passt wirklich super zum Brunch, abendliches Vesper oder einfach nur zu einem bunten Salat. Zudem ist sie gesund und sättigt schön. 🙂 Wenn das also nicht für die Rolle spricht. Ach ja ganz nebenbei…hab ich schon erwähnt wie lecker die Rolle ist? 😛

Lachs-Spinat RolleWenn man sie als low-carb Variante zu einem Salat beispielsweise isst, dann reicht die Lachs-Spinat Rolle für 2 bis 3 Personen. Hat man eine andere sättigende Beilage dazu, reicht sie natürlich dementsprechend für mehr Personen.

Lachs-Spinat RolleWer absolut keinen Lachs mag, kann stattdessen die Rolle auch gern mal mit Kochschinken bestücken. Wie sieht’s aus? Lacht sie euch an?

Lachs-Spinat Rolle
Lachs-Spinat Rolle


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 15 min
Backzeit: 10 min
Zeit insgesamt: 25 min

Zutaten für eine Rolle:
4 Eier (Kl. M)
1 Prise Salz
300 g Blattspinat, tiefgekühlt
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss
200 g Frischkäse
200g Räucherlachs

Besonderes Werkzeug:
Handrührgerät mit Schneebesen
Zerkleinerer, Mixer

Zubereitung:
Den tiefgekühlten Blattspinat auftauen lassen.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz mit dem Handrührgerät steif schlagen und beiseite stellen. Den Blattspinat gut ausdrücken und zusammen mit den Eigelben, Pfeffer und Muskatnuss in einem Mixer/Zerkleinerer klein häckseln. Die Spinat-Ei-Masse nun zum Eischnee geben und locker unterheben. Dies nun auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und glatt streichen. Das Ganze wird nun bei mittlerer Schiene etwa 10 bis 15 min gebacken.

Das Blech aus dem Backofen nehmen. Die Spinatmasse nun auf ein Geschirrtuch oder ein Backpapier stürzen. Das Backpapier abziehen. Die trockene Spinatmasse nun wieder umdrehen, da die untere Seite schöner anzusehen ist. Anschließend muss sie nun komplett abkühlen.

Den Frischkäse auf die Spinatmasse streichen. Den Räucherlachs gleichmäßig darauf verteilen. Das Ganze nun von der langen Seite her einrollen, in Frischhaltefolie wickeln und bis zum Verzehr kühl stellen.

Die Lachs-Spinat Rolle passt hervorragend zu einem Brunch oder als low-carb Version zu einem Salat. Hierfür die Rolle einfach noch in etwa 2 cm breite Scheiben schneiden und servieren.

Die Rolle darf auch gern schon mehrere Stunden vor dem Verzehr zubereitet werden, umso besser kann sie durchziehen. 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Lachs-Spinat Rolle

2 Comments

Knoblauch-Parmesan Hefeknoten – perfekte Grillbeilage

Knoblauch-Parmesan HefeknotenSeid ihr noch auf der Suche nach einer tollen Grillbeilage für das nächste Grillfest? Diese Knoblauch-Parmesan Hefeknoten passen wunderbar zu Gegrilltem. Die Knoten bestehen aus einem einfachen Hefeteig mit Knoblauch und Olivenöl. Vor dem Backen werden sie noch mit Parmesan, Knoblauch und Gewürzen bestrichen und werden dadurch schön würzig. Zudem sind sie außen richtig knusprig! 🙂

Knoblauch-Parmesan HefeknotenWie hört sich das für euch an? Passt das zu eurem nächsten Grillevent? Ich würde mich freuen wenn ihr das Rezept mal ausprobieren würdet. 😉

Knoblauch-Parmesan Hefeknoten
Knoblauch-Parmesan Hefeknoten


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 30 min
Wartezeit: 1 Std.
Backzeit: 15 min
Zeit insgesamt: mind. 1 Std. 45 min

Zutaten für 10 Knoten:

Für den Teig:
180 ml Wasser, lauwarm
¼ TL Zucker
¼ Würfel Hefe, frisch
350 g Mehl, Typ 550
60 ml Olivenöl
½ TL Salz
¼ TL Knoblauchpulver oder 1 Knoblauchzehe

Zum Bestreichen:
30 g geschmolzene Butter
2 EL Parmesan, gerieben
1/4 TL Knoblauchpulver oder 1 Knoblauchzehe
1 TL getrocknete Petersilie
1 Prise Salz
1 Prise Paprikapulver

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken

Zubereitung:
Für den Teig die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln. Den Zucker hinzugeben und alles mit einem Schneebesen oder einer Gabel verrühren bis sich die Hefe aufgelöst hat. Das Mehl in eine Rührschüssel sieben. Öl, Salz, Knoblauch und das Wasser-Hefe-Gemisch hinzugeben und alles mit den Knethaken zu einem glatten Teig kneten. Dies kann durchaus mal 5 bis 10 min dauern.

Den Teig in der Rührschüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken und bei warmen Temperaturen etwa 30 min gehen lassen. Der Teig sollte nun etwa die doppelte Größe angenommen haben.

Anschließend in 10 gleich große Teigstücke teilen und zu langen Rollen ausformen. Anschließend zu einem Knoten schlingen und auf einem Backblech mit Backpapier legen. Zwischen den einzelnen Knoten genug Abstand lassen, da diese noch etwas aufgehen werden.

Die geschmolzene Butter mit dem Parmesan, Knoblauch, Petersilie, Salz und Paprikapulver vermengen. Die Paste mit einem Pinsel auf die einzelnen Hefeknoten streichen. Anschließend die Knoten weitere 30 min bei warmer Temperatur gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Nach der Gehzeit die Hefeknoten bei mittlerer Schiene etwa 15 min knusprig backen.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Knoblauch-Parmesan Hefeknoten

0 comment

Feine Kartoffel-Lachs Taler auf buntem Salatbett

Feine Kartoffel-Lachs TalerDiese feinen Kartoffel-Lachs Taler schmecken wunderbar frisch zu einem Salat und sind gesund. Als Grundmasse benötigt ihr Kartoffeln, welche ihr nach dem Kochen zerstampft und viele Lachsstückchen darunter mischt. Die Taler sind innen weich und außen schön knusprig.

Feine Kartoffel-Lachs TalerDiese Fisch-Küchlein sind auch perfekt für kleine Kinder oder Fischverweigerer. Wer mag, kann mit ihnen sogar einen Fischburger zaubern und so vielleicht die Kleinen dazu begeistern, etwas Fisch zu essen.

Feine Kartoffel-Lachs Taler
Feine Kartoffel-Lachs Taler


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 45 min

Zutaten für 12 Taler:
400 g Kartoffeln, mehlig kochend (geschält gewogen)
200 ml Gemüsebrühe
300 g Lachsfilet
2 Eier (Kl. M)
200 g Mehl
2 TL Zitronensaft
1 TL Senf, mittelscharf
2 EL Schnittlauch
1 gute Prise Salz
2 EL Rapsöl

Besonderes Werkzeug:
Kartoffelstampfer

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, in kleine Würfel schneiden und mit der Gemüsebrühe zum Kochen bringen, zugedeckt etwa 5 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Den Lachs waschen, trocken tupfen und gegebenenfalls die Gräten entfernen. Den Lachs auf die Kartoffelstücke legen und zugedeckt weitere 5 min köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen und alles nochmals 10 min im geschlossenen Topf nachdampfen lassen.

Den Lachs aus dem Topf nehmen. Die Kartoffeln mit etwas verbliebener Brühe mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Die Eier, das Mehl, Zitronensaft, Senf, Schnittlauch und Salz zu den Kartoffeln geben und alles gut vermischen. Den Lachs fein zerpflücken und unter die Kartoffelmasse heben.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Pro Taler etwa zwei Esslöffel vom Teig abstechen und in die Pfanne geben, etwas flach drücken und von jeder Seite etwa 4 min goldbraun braten.

Die Kartoffel-Lachs Taler schmecken super zu einem bunten oder einem Tomatensalat.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Feine Kartoffel-Lachs Taler

0 comment

Herzhaft gefüllter Dinkel-Hefekranz – perfekt für den Osterbrunch oder zum Grillen

Herzhaft gefüllter Dinkel-HefekranzBald steht Ostern vor der Tür! Da sehr viele Familien an Ostern gern mal brunchen, habe ich heute einen leckeren Osterkranz bzw. einen herzhaft gefüllten Hefekranz für euch. Er eignet sich einfach perfekt für einen Brunch – ob noch warm serviert oder kalt – beides ist ein Genuss. Falls ihr nicht unbedingt etwas für Ostern sucht…dieser Hefekranz schmeckt auch super zum Grillen dazu. Ob mit Steak, Salat oder Grillkäse…einfach lecker!

Herzhaft gefüllter Dinkel-HefekranzIch habe den Kranz mit Dinkelmehl und Honig gebacken. Ihr könnt aber auch ganz normales Weizenmehl und Zucker dafür verwenden. Der Kranz ist total weich und fluffig. Man könnte den Kranz auch mit beliebig anderen Zutaten füllen, zum Beispiel eine Art Pizzafüllung.

Ihr möchtet lieber etwas Süßes für euren Osterbrunch backen? Wie wäre es dann mit den unglaublich weichen Rhabarber-Zimtschnecken oder mit meinem Hefezopf?

Herzhaft gefüllter Dinkel-Hefekranz
Herzhaft gefüllter Dinkel-Hefekranz



Zubereitung: 20 min
Warte-, Gehzeit: 1 Std. 30 min
Backzeit: 25 bis 30 min
Zeit insgesamt: 2 Std. 20 min

Zutaten für 2 Hefekränze:

Für den Hefeteig:
500 g Dinkelmehl, 630er
250 ml Milch, lauwarm
20 g Honig
21 g Hefe, frisch (1/2 Würfel)
1 Ei (Kl. M)
75 g Butter, zerlassen
10 g Salz
1 Prise Pfeffer

Zum Bestreichen:
1 Ei (Kl. M)
1 Prise Salz
1 Prise Zucker

Für die Füllung:
400g Hüttenkäse
350 g Frischkäse, Doppelrahmstufe
6 EL Schnittlauch, fein geschnitten
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine/Handrührgerät mit Knethaken
Schneebesen
Wellholz/Nudelholz

Zubereitung:
Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Die Milch in einem separaten Gefäß lauwarm erhitzen und darin den Honig und die Hefe auflösen lassen. Das Ei kräftig mit einem Schneebesen unterrühren, damit sich wirklich alles gut verteilt.

Die Flüssigkeit zum Mehl gießen, die zerlassene Butter, das Salz und den Pfeffer hinzugeben. Alles etwa 7 bis 8 min mit den Knethaken durchkneten lassen bis sich der Teig von der Schüssel löst. Den Teig zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel legen. Die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken. In einem 50 °C erwärmten Ofen um das Doppelte aufgehen lassen. Dies kann etwa 60 min dauern. Im Sommer könnt ihr den Ofen an dieser Stelle auslassen und den Teig bei den warmen Temperaturen im Zimmer oder z. B. auf dem Balkon aufgehen lassen. Dies kann dann je nach Temperatur 1,5 bis 2 Stunden dauern.

In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden. Dafür alle Zutaten bis auf den Knoblauch in eine Schüssel geben. Den Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse drücken oder sehr fein häckseln. Alles gut vermischen.

Eine Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig darauf geben und kurz durchkneten. Anschließend den Teig in zwei Teile trennen. Den ersten Teil auf einer bemehlten Arbeitsfläche ganz dünn ausrollen, mit der Hälfte der Füllung bestreichen und von der langen Seite her einrollen. Nun die Rolle einmal der Länge nach durchschneiden. Die zwei entstandenen Stränge miteinander verdrehen und anschließend in einen Kreis legen. Die Enden etwas zusammendrücken, damit der Kranz beim Backen die Form behält. Mit dem zweiten Teil des Teiges genauso verfahren. Die Kränze bei einem 50 °C erwärmten Ofen etwa 20 bis 25 min gehen lassen. Anschließend herausnehmen und den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze einheizen.

Das Ei mit Salz und Zucker verquirlen. Die Kränze damit bestreichen und nacheinander bei mittlerer Schiene etwa 25 bis 30 min lang backen.

Anschließend heiß, lauwarm oder kalt servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Herzhaft gefüllter Dinkel-Hefekranz

0 comment

Pesto Rosso – verblüffend einfach und verdammt gut!

Pesto Rosso - verblüffend einfach und verdammt gut!Heute zeige ich euch wie man im Handumdrehen ein super leckeres Pesto Rosso, also ein rotes Pesto oder auch Tomatenpesto zaubern kann. Es passt natürlich ganz klassisch zu heißen Nudeln (ich liebe es!), aber auch zu Baguette und Brot wunderbar. Oder ihr rührt es in einen Nudelsalat hinein.

Pesto Rosso - verblüffend einfach und verdammt gut!Ich finde, man kann ein selbst gemachtes Pesto fast nicht mit gekauftem vergleichen. Es ist durch die getrockneten Tomaten ein richtig geschmacksintensives und würziges Pesto. Es ist einfach so viel besser und leckerer! Ich weiß, das hört sich nun ein wenig arrogant an, aber ich will euch damit nur sagen, dass es wirklich nicht nötig ist, die fertigen Gläschen aus dem Supermarkt zu kaufen. Ihr könnt es so verblüffend einfach nachmachen und erhaltet ein frisches tomatiges Pesto ohne groß die Küche dabei einzusauen. 😉 Ihr braucht dafür lediglich eine Pfanne, einen Zerkleinerer oder Mixer, eine Reibe und 10 min Zeit. Hört sich das nicht toll an?

Pesto Rosso - verblüffend einfach und verdammt gut!
Pesto Rosso - verblüffend einfach und verdammt gut!


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 10 min

Zutaten für ein etwa 400 ml Glas:
150 g getrocknete Tomaten, in Öl eingelegte
50 g Tomatenmark
1 Knoblauchzehe
40 g Pinienkerne
60 g Parmesan
140 ml Olivenöl
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
Ein Zweig frischer Basilikum

Besonderes Werkzeug:
Zerkleinerer, Mixer oder Pürierstab
Reibe

Zubereitung:
Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Pinienkernen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett leicht anrösten, bis es duftet. Das dauert so in der Regel etwa 3 bis 4 min. Dabei immer wieder wenden und bitte aufpassen, dass nichts anbrennt.

Anschließend mit den getrockneten Tomaten, Tomatenmark, Basilikumzweig und mit dem Olivenöl in einem Zerkleinerer/Mixer oder mit einem Pürierstab kräftig durchmixen bis eine cremige und feine Konsistenz entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach den Parmesan fein reiben und nur noch unter das Pesto rühren, nicht mehr mixen!

Das Pesto hält sich, luftdicht verschlossen im Kühlschrank mehrere Tage, wenn man es immer wieder mit Olivenöl auffüllt.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Pesto Rosso - verblüffend einfach und verdammt gut!

0 comment