Erdbeeren

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-Geburtstag

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-GeburtstagHeute wird Geburtstag gefeiert! Allerdings nicht mein eigener, sondern der meines kleinen Herzensprojektes Ofenliebe! Zum 1. Blog-Geburtstag gehört natürlich eine Torte! Ich habe mich für eine fluffige und leichte Erdbeer-Joghurt Torte entschieden. ♥ Außerdem erfahrt ihr heute eine kleine Neuigkeit. Falls ihr also interessiert seid, bleibt einfach dran. Ansonsten einfach direkt zum eigentlichen Torten-Rezept runter scrollen. 😉

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-GeburtstagAls aller erstes möchte ich mich bei all meinen lieben und treuen Lesern bedanken! Ohne euch wäre mein Projekt nur halb so schön! Es macht mir unglaublich Spaß Rezepte für euch zu kreieren und ich freue mich immer über eure Reaktionen! Es ist schön zu sehen, dass die eigenen Rezepte auch von euch Lesern nachgemacht werden. Also vielen Dank euch allen!!! ♥

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-GeburtstagIch habe in diesem einen Jahr wieder einiges dazu gelernt. „Aller Anfang ist schwer.“, sagt man ja so schön. So war es auch bei mir mit dem Blog-Projekt. Man muss erst einmal in alles hineinfinden, die Programme verstehen und herausfinden, welcher Schreibstil einem selbst gefällt. Außerdem hatte ich lange Zeit große Probleme schöne Food-Fotos zu schießen. Ausstattungstechnisch habe ich mir alles nach und nach zugelegt. Auch heute besitze ich noch nicht alles um vollkommen zufrieden zu sein. Aber ich gebe mir Mühe und versuche nach wie vor bessere Fotos zu machen, damit die Rezepte auch einfach ansehnlicher sind.
Genau so geht es mir beispielsweise mit Bloglesern. Ganz am Anfang hatte man natürlich nicht so viele Leser. Vielleicht die eigene Familie, enge Freunde und vielleicht auch mal ein Leser der nur zufällig auf den Blog gestoßen ist. Heute kann ich auf eine (für mich) stolze Leserschaft blicken. Alles braucht seine Zeit. Auch musste ich mir erst mal klar machen, dass Social Media tatsächlich sehr wichtig ist, um neue Leser an Land zu ziehen. So ist vielleicht auch der ein oder andere von euch beispielsweise über Pinterest oder Instagram zu mir gestoßen. Und darüber freue ich mich wirklich sehr!

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-GeburtstagNa und dann gibt es da ja noch eine kleine Neuigkeit für euch…bisher habe ich ja noch nicht so viel über meine Familie preisgegeben. Heute möchte ich jedoch kurz die Gelegenheit nutzen und euch noch von einem anderen Thema erzählen. Für all diejenigen, die sich vielleicht schon gewundert haben warum in letzter Zeit keinerlei alkoholische Rezepte mehr von mir veröffentlicht wurden…hier kommt die Erklärung: ja ihr ahnt es bestimmt schon. Wir erwarten nochmal Nachwuchs! Tataaaa! 🙂 Unser zweites Kind ist im Anmarsch. Es ist wie beim ersten Kind eine aufregende Zeit und so langsam stellt man sich wieder komplett auf die neu kommende Situation ein. Ich bin mittlerweile in der 22. Schwangerschaftswoche (also 6. Monat) angekommen…das heißt im September ist der errechnete Geburtstermin. Ich versuche natürlich bis dahin und auch nachdem das zweite Kind auf die Welt gekommen ist, so gut es geht ganz normal weitere Blogartikel zu veröffentlichen. Jedoch kann ich euch das natürlich nicht versprechen, man weiß ja nie, was die Zukunft bringt. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben, so viel sei gesagt. 🙂

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-GeburtstagNun aber zurück zur Torte. Heute gibt es eine Erdbeer-Joghurt Torte! Sie eignet sich optisch nicht nur um Geburtstag zu feiern. Auch zum Muttertag passt sie ganz hervorragend! Findet ihr nicht auch? 🙂

Die Torte besteht aus feinem fluffigen und leicht zitronigem Wiener Biskuitteig, gefüllt mit einer leichten Erdbeer-Joghurt Creme. On top findet man frische Erdbeeren, die von oben betrachtet aussehen sollen wie eine Blume. Ich hoffe ihr erkennt es! 😀 Umhüllt habe ich die Torte mit Löffelbiskuits. Zusammen mit der Schleife sieht die Torte also meiner Meinung nach schon festlich aus. Oder?

Ich habe die Torte in einem 20 cm großen Tortenring gebacken. Wenn ihr jedoch andere Maße bevorzugt, dann könnt ihr alle Zutaten kinderleicht mit meiner Umrechnungstabelle abändern.

So, nun aber genug gefaselt. Kommen wir nun zum Rezept…also dran bleiben und weiterlesen. 😉

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-Geburtstag
Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-Geburtstag


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 50 min
Backzeit: 25 min
Kühlzeit: mind. 2 Std. 45 min
Zeit insgesamt: 4 Stunden

Zutaten für 1 Torte mit 20 cm Durchmesser:

Für den Biskuitteig:
4 Eier (Kl. M), zimmerwarm!
1 Prise Salz
120 g Zucker
1 Prise gemahlene Vanille oder 1 Pck. Vanillezucker
Abrieb von einer Bio-Zitrone
110 g Mehl
30 g Speisestärke
½ TL Backpulver
35 g zerlassene Butter

Für die Erdbeercreme:
1 Tüte Agartine
100 ml Wasser
150 g Sahne
2 TL San Apart
100 g Magerquark
200 g Joghurt, 10 % Fett
40 g Puderzucker
1 Spritzer Zitronensaft
120 g Erdbeeren, püriert

Für die Deko:
etwa 150 g Löffelbiskuits
ca. 300 g Erdbeeren
1 Pck. Erdbeer-Tortenguss
rotes Geschenkband

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Schneebesen
Schneebesen
Teigschaber
Tortenring mit 20 cm Durchmesser
Tortenschneidhilfe oder langes Messer
Mixstab

Zubereitung:
Als erstes muss der Biskuitteig zubereitet werden, da dieser anschließend noch vollständig abkühlen muss.

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Einen Tortenring mit 20 cm Durchmesser mit Backpapier einkleiden, sodass später kein Teig auslaufen kann.

Für den Teig die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Sobald es relativ steif ist, ¼ der Zuckermenge mit hinzugeben und solange rühren bis eine glänzende Masse entsteht.

In einer anderen Rührschüssel die Eigelbe zusammen mit dem restlichen Zucker, der Vanille und dem Zitronenabrieb dicklich und weißcremig rühren. Anschließend die trockenen Zutaten wie Mehl, Speisestärke und Backpulver vermischen und zur Eigelbmasse hineinsieben. Etwa die Hälfte des Eischnees mit dazu geben und alles ganz behutsam mit einem Teigschaber oder eines Schneebesens unterheben. Zuletzt noch den restlichen Eischnee und die zerlassene (aber nicht mehr heiße) Butter hinzufügen und sorgfältig unterheben, sodass nur wenig Luft entweicht.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und bei mittlerer Schiene etwa 25 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Anschließend den Biskuitteig von der Form lösen und mit einem Küchentuch abgedeckt vollständig erkalten lassen.

Sobald der Kuchen kalt ist, kann er mit einer Tortenschneidhilfe oder einem langen Messer einmal waagerecht durchgeschnitten werden.

Für die Erdbeercreme nun die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und in einem hohen Gefäß mit einem Mixstab fein pürieren. Die Sahne mit San Apart steif schlagen und kühl stellen. Den Joghurt mit Magerquark, Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Die pürierten Erdbeeren unter die Joghurtcreme rühren.

In einem kleinen Topf die Agartine mit Wasser verrühren, aufkochen lassen und 2 min sprudelnd kochen lassen, dabei mehrmals rühren. Danach die Agartine vom Herd nehmen, 2 EL der Joghurtmasse mit in den Topf geben und glatt rühren. Anschließend die komplette Agartine zur Joghurtmasse gießen und sorgfältig verrühren. Die Sahne locker unter die Joghurtcreme heben.

Den untersten Teigboden auf eine Etagere setzen und mit einem Tortenring umspannen. Etwa ¾ der Creme darauf verteilen und mit dem zweiten Tortenboden bedecken. Mit einem Teil der restlichen Creme den Tortenboden bestreichen, sodass dieser minimal bedeckt ist. Der Rest der Creme wird zum Einstreichen der Torte benötigt. Dafür die Creme kühl stellen. Die gefüllte Torte für etwa 45 min kalt stellen, bevor sie weiter verarbeitet wird.

Nach dem Kühlen, den Tortenring lösen. Die Torte mit der restlichen Creme außen einstreichen und für weitere 2 Stunden kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Deko vorbereiten. Dafür die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und in feine Scheiben schneiden.

Die Löffelbiskuits so zuschneiden, dass etwa 2 cm über die Torte hinausragen, wenn man sie am Tortenrand befestigt. Die Löffelbiskuits leicht an die Creme andrücken. Die Erdbeerscheiben wie eine Blume von außen nach innen auf die Torte legen.

Zuletzt noch eine Packung des Erdbeer-Tortengusses nach Packungsanleitung kochen und löffelweise vorsichtig auf den Erdbeeren verteilen. Dabei darauf achten, dass kein Tortenguss am Tortenrand herunterläuft.

Die Torte bis zum Anschnitt gut durchkühlen lassen, mindestens jedoch nochmal 1 bis 2 Stunden.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Erdbeer-Joghurt Torte / Muttertagstorte / Blog-Geburtstag

7 Comments

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-SahnecremeJaaa und es gibt schon wieder ein Erdbeer-Rezept. Für diejenigen, die Erdbeeren langsam nicht mehr sehen können, einfach ignorieren oder anschauen und für nächstes Jahr vormerken. 😛 Ich bin der Meinung diese leckere Beerenzeit muss man einfach voll ausnutzen. Ich habe richtig leckere Cupcakes gebacken, die mit einem super cremigen Erdbeer-Frosting getoppt werden! Diese besteht unter anderem aus Frischkäse und Sahne, was das ganze lockerleicht macht. Ich habe zwei Varianten gebacken, einmal Vanille und einmal Schoko für die Schokoladenfans 🙂

Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme
Cupcakes mit Erdbeer-Frischkäse-Sahnecreme


Rezept drucken

Zubereitung: 30 min
Backzeit: 20 min
Zeit insgesamt: 50 min

Zutaten für 12 Cupcakes:

Für den Teig:
120 g Butter, weich
1 Prise Salz
130 g Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
2 Eier, zimmerwarm
160 g Mehl
1 TL Backpulver
150 ml Milch

Für die Schokovariante zusätzlich:
30 g Kakao

Für die Vanillevariante zusätzlich:
30 g Mehl

Für die Creme:
200 ml Sahne
4 TL San apart oder ein anderes Sahnestandmittel
200 g Doppelrahm-Frischkäse (ich bevorzuge Philadelphia Klassik)
3 EL Puderzucker
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker
3 EL pürierte Erdbeeren (ca. 50 g)

Für die Deko:
12 Erdbeeren

Zubereitung:
Den Backofen auf 170 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Muffinblech mit 12 Papierförmchen füllen oder mit etwas Butter einpinseln.

Für den Teig die weiche Butter und einer Prise Salz mit Hilfe eines Handrührgeräts oder einer Küchenmaschine 2 bis 3 min weißcremig rühren. Zucker und Vanille hinzugeben und 1 min weiter schlagen. Die Eier einzeln hinzugeben und verrühren. Das Mehl, Backpulver und eventuell Kakao (für die Kakaovariante) hineinsieben und zusammen mit der Milch kurz vermischen. Wirklich nur solange rühren bis ein homogener Teig entsteht, da ansonsten das Backpulver an Wirkung verliert!

Den Teig zu 2/3 in die Muffinförmchen füllen und auf der mittleren Schiene ca. 20 min backen. Stäbchenprobe bitte nicht vergessen!

Muffins aus dem Ofen nehmen und 5 min in der Form abkühlen lassen. Anschließend herausnehmen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Für das Frosting die kalte Sahne mit 2 TL Sahnestandmittel steif schlagen und anschließend kalt stellen. Den Frischkäse ebenfalls mit 2 TL Sahnestandmittel, Puderzucker und Vanille ganz kurz zu einer glatten Masse verrühren. Pürierte Erdbeeren kurz unterrühren. Die Sahne unter die Frischkäsecreme heben und nochmal 15 min kalt stellen.

Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kreisförmig auf die Muffins spritzen. Jeweils mit einer Erdbeere belegen und anschließend servieren.

Tipp: Diese Cupcakes können auch gern noch am zweiten Tag vernascht werden!

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

2 Comments

Fruchtiger Sommersalat mit Hähnchen und Erdbeeren

Fruchtiger Sommersalat mit Hähnchen und Erdbeeren

Fruchtiger Sommersalat mit Hähnchen und ErdbeerenDieser fruchtige Salat mit Hähnchen und Erdbeeren ist ein wunderbares und leckeres Low-Carb Gericht. Findet ihr nicht auch, dass es ab und zu Low-Carb sein muss? 🙂 Vor allem wenn es im Sommer sowieso schon so warm ist, da hat man manchmal einfach keine Lust auf ein Essen, das so schwer im Magen liegt. Da kommt so ein fruchtig-würziger Sommersalat doch gerade recht. Lasst euch nicht von der langen Zutatenliste abschrecken, ich zähle halt einfach alles auf was man dazu benötigt (auch Salz, Pfeffer, etc.).

Fruchtiger Sommersalat mit Hähnchen und Erdbeeren
Fruchtiger Sommersalat mit Hähnchen und Erdbeeren


Rezept drucken

Zubereitung: 45 min

Zutaten für 3 Personen als Hauptspeise:
200 g grüner Salat (Sorte je nach Belieben)
400 g Hähnchenbrust
1 reife Avocado
250 g Erdbeeren
100 g Bacon

Für das Dressing:
4 EL Olivenöl
3 EL weißer Balsamicoessig
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 TL Zucker

Für die Erdbeersoße:
150 g Erdbeeren
1 EL Zitronensaft, frisch gepresst

Für die Hähnchenbrust:
3 EL Olivenöl
½ TL Chiliflocken
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer

Ansonsten:
Balsamicocreme

Zubereitung:
Die Hähnchenbrust mit Öl, Chiliflocken, Salz und Pfeffer marinieren und 10 min einlegen.

Für die Erdbeersoße die Erdbeeren zusammen mit dem Zitronensaft pürieren und in Schälchen (z. B. Dipschälchen) füllen. Die restlichen Erdbeeren für den Salat vierteln.

Das Avocadofleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und in kleine Stücke schneiden.

Die Hähnchenbrust zusammen mit der Marinade in eine heiße Pfanne geben und knusprig braten. Je nach Dicke der Hähnchenbrust kann die Bratzeit variieren. (Falls man sich nicht sicher ist, ob es schon fertig gebraten ist, einfach einmal anschneiden und nachsehen. ;-P).

Während das Fleisch brät, den Salat waschen und eventuell mit einer Salatschleuder trocken schleudern. Danach den Salat in kleine mundgerechte Stücke rupfen oder schneiden. Die Salatblätter bereits auf den Tellern anrichten. Avocado- und Erdbeerstücke darüber verteilen.

In einem Gefäß das Dressing für den Salat herstellen. Dafür alle dafür notwendigen Zutaten gut miteinander verrühren und abschmecken. Das Dressing kann bereits auf den Salat gegeben werden.

Zum Ende der Bratzeit der Hähnchenbrust, den Bacon mit in dieselbe Pfanne geben und 1 min anbraten lassen. Anschließend das Fleisch herausnehmen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden, in der Mitte des Salattellers anrichten und den Bacon außen herum legen.

Zum Schluss noch etwas Erdbeersoße und Balsamicocreme auf dem Salat verteilen. Die Creme sieht nicht nur hübsch aus, sondern gibt auch einen tollen würzigen Geschmack ab.

Die Erdbeersoße in den separaten Schälchen lädt zum Dippen für die Hähnchenbrust ein. 🙂

Fertig ist ein leckeres Low-Carb Gericht.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment

Erdbeer-Rhabarber-Marmeladenmus

Erdbeer-Rhabarber-Marmeladenmus

Erdbeer-Rhabarber-MarmeladenmusHeute zwischendurch ein kleines Rezept. Selbstgemachte Marmelade schmeckt tausend Mal besser als gekaufte. 😉 Darum habe ich heute passend zur Saison ein Erdbeer-Rhabarber-Marmeladenmus gekocht, das sehr samtig ist. Wenn man Erdbeeren mit in die Marmelade rührt, benötigt man nicht so viel Gelierzucker, da die Erdbeeren an sich schon sehr süß sind. Darum habe ich das Geliermittel „2 plus 1“ verwendet, bedeutet also 1 kg Früchte und 500 g Zucker. Das reicht auf jeden Fall aus.

Erdbeer-Rhabarber-Marmeladenmus
Erdbeer-Rhabarber-Marmeladenmus


Rezept drucken

Zubereitung: 50 min

Zutaten für 4 bis 5 Gläser:
550 g Erdbeeren
450 g Rhabarber
500 g Gelierzucker (2 plus 1)
2 EL Zitronensaft, frisch gepresst
1 TL Vanilleextrakt oder 1 Pck. Vanillezucker

Zubereitung:
Den Rhabarber waschen, Enden abschneiden, schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Einen kleinen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, die Rhabarberstückchen hineingeben und 1 min kochen lassen. Anschließend den Rhabarber herausnehmen und mit kaltem Wasser abspülen.

Die Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und vierteln.

Erdbeeren, blanchierten Rhabarber, Zitronensaft, Vanille und den Gelierzucker zusammen in einen sehr großen Topf geben. Der Topf darf maximal zur Hälfte befüllt sein, da die Masse beim köcheln stark an Volumen zunimmt und viele Luftbläschen bildet. So verhindert man das Überkochen. Mit einem Mixstab klein pürieren. (Wer lieber Stückchen mag, püriert nicht ganz so fein.)

Alles bei höchster Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sobald es kräftig sprudelt, die Masse ca. 4 bis 6 Minuten weiter köcheln lassen und dabei immer weiter rühren.

Danach sehr zügig die fertige heiße Marmelade in die vorher heiß ausgespülten Marmeladengläser randvoll füllen. Den Deckel darauf sofort fest verschließen. Das Glas nun für 10 min umgedreht stehen lassen. So wird die Marmelade haltbar gemacht und es wird gegen unnötigen Schimmel vorgebeugt.

Die Marmelade schmeckt natürlich hervorragend zum Frühstück oder auch in verschiedenen Kuchen/Torten als Füllung.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment

Erdbeer-Tiramisu im Glas

Erdbeer-Tiramisu im Glas

Erdbeer-Tiramisu im GlasWer den Geschmack von Tiramisu und Erdbeeren mag sollte unbedingt dieses Erdbeer-Tiramisu testen. Im Moment ist ja noch Erdbeerzeit und das muss man meiner Meinung nach voll ausnutzen. 🙂 Da Sommer ist (bzw. da bald der Sommer mal kommen sollte) hatte ich nicht so Lust auf ein mächtiges Tiramisu mit Mascarpone und habe darum stattdessen Magerquark und Schlagsahne verwendet. Dieses Dessert lässt sich super vorbereiten bevor man beispielsweise Gäste empfängt. Es ist schnell gemacht und sollte dann aber noch 2 Stunden in den Kühlschrank wandern, damit es schön durchkühlt. So ist es schon fertig, wenn die Gäste kommen und man muss nicht in der Küche stehen, während man sich eigentlich mit den Gästen unterhalten möchte.

Erdbeer-Tiramisu im Glas
Erdbeer-Tiramisu im Glas


Rezept drucken

Zubereitung: 25 min
Kühlzeit: 2 Stunden
Zeit insgesamt: 2 Std. 25 min

Zutaten für 4 Personen:

120 ml Kaffee oder Espresso
½ EL Rum oder Amaretto (optional)
50 g Löffelbiskuits (6 Stück)
200 g Erdbeeren
250 g Magerquark
200 ml Sahne
1 Pck. Sahnesteif
1 TL Vanilleextrakt / 1 Pck. Vanillezucker
25 g Puderzucker
etwas Kakaopulver
4 kleine Erdbeeren zum Garnieren

Zubereitung:
Einen Kaffee/Espresso kochen und abkühlen lassen. Optional nun den Rum/Amaretto hinzugeben.

Pro Glas 1,5 Löffelbiskuits in mehrere Stücke schneiden und in den Gläsern portionieren. Den erkalteten Kaffee darüber träufeln.

Erdbeeren waschen, vom Grün befreien und in kleine Stückchen schneiden. Die Erdbeeren auf die Löffelbiskuits legen.

Nun die Creme herstellen: Dafür die Sahne in einem hohen Gefäß mit dem Sahnesteif steif schlagen. In einer anderen Schüssel den Magerquark zusammen mit der Vanille und dem Puderzucker verrühren. Anschließend die Sahne unterheben. Diese Creme auf den Erdbeeren verteilen. Dies geht am besten entweder mit Hilfe eines Spritzbeutels (ohne Tülle) oder mit einem Löffel.

Die kleinen Tiramisus werden für mindestens zwei Stunden kaltgestellt. Vor dem Servieren noch mit etwas Kakaopulver bestäuben und mit einer Erdbeere belegen.

Tipp: Das Tiramisu schmeckt am besten, wenn es frisch ist. Nach einem Tag ziehen die Erdbeeren meiner Meinung nach zu viel Wasser.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment