Chili

Tomaten-Zimt-Ketchup

Tomaten-Zimt-Ketchup

Tomaten-Zimt-KetchupStellt euch euren Ketchup ganz einfach selbst her. Es ist viel gesünder als Gekauftes, da man hier die Zutaten, insbesondere die Zuckermenge selbst bestimmen kann. Schmeckt es euch so ab, wie ihr es haben wollt. Und schon habt ihr euer individuelles Ketchup. Durch den Zimt schmeckt dieses Ketchup natürlich anders als herkömmliches Ketchup. Aber ich bin der Meinung, es darf ruhig auch mal Abwechslung geben… 🙂 Die würzige Tomatensoße passt hervorragend zu selbstgemachten Burgern. Mit meinen selbstgemachten Burger Buns könnt ihr euch einen super leckeren und gesunden Burger zaubern, z. B. diesen Grill-Cheeseburger.

Tomaten-Zimt-Ketchup
Tomaten-Zimt-Ketchup


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 1 Std. 30 min

Zutaten für 2 Schraubgläser (insgesamt ca. 400 ml):
500 g Tomaten
1 Paprika, rot (ca. 150 g)
75 g Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 TL Chiliflocken, gehackt
½ TL Salz
1 TL edelsüßes Paprikapulver
5 Pfefferkörner
40 ml Rotweinessig
1 EL Honig
1 Zimtstange
3 TL Speisestärke
etwas kaltes Wasser

Zubereitung:
Die Tomaten, Paprika, Schalotten und Knoblauchzehe klein schneiden. Alles in einen Topf geben und mit einem Mixstab klein pürieren.

Den Topf auf eine Herdplatte stellen und Inhalt zum Kochen bringen. Chiliflocken, Salz, Paprikapulver und die Pfefferkörner hinzufügen. Nun bei geringer Hitzezufuhr circa 40 min unter häufigem Rühren einköcheln lassen.

Das Püree durch ein Sieb streichen. Essig, Honig und die Zimtstange hinzugeben. Nochmals zum Kochen bringen und circa 10 min köcheln lassen.

Die Zimtstange herausnehmen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glattrühren, sodass keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Das Stärkegemisch zur kochenden Masse geben, kräftig mit einem Schneebesen unterrühren und kurz aufkochen lassen. Die Masse wird nun leicht andicken.

Die kochend heiße Masse in – mit Wasser heiß ausgespülte – Einweck- oder Schraubgläser füllen. Deckel fest zudrehen und auf den Kopf stellen. So bleiben die Gläser nun für 10 min stehen. Dieser Vorgang garantiert euch die Haltbarkeit des Ketchups für mehrere Monate. Anschließend die Gläser richtig herum vollständig abkühlen lassen.

Der Tomaten-Zimt-Ketchup schmeckt hervorragend zu Burgern, Pommes, und und und. 😉

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Tomaten-Zimt-Ketchup

0 comment

Asiatisches Wokgericht mit Mango-Kokos-Soße

Asiatisches Wokgericht mit Mango-Kokos-Soße

Asiatisches Wokgericht mit Mango-Kokos-SoßeIch liebe asiatisches Essen. Aus dem Wok. Einfach nur L E C K E R! Gewürze wie Curry, Chinapulver, Chili und Zitronengras machen solche Gerichte immer einmalig. Zu diesem asiatischen Wokgericht wird eine cremige Mango-Kokos-Soße gereicht. Lasst euch nicht von den vielen Zutaten abschrecken. Es ist einfach zuzubereiten und wer asiatisch mag, wird dieses Gericht lieben. Absolute Suchtgefahr! 🙂 Wer keinen Wok besitzt, kann natürlich auch eine beschichtete Pfanne verwenden. Daran wird es also nicht scheitern.

Asiatisches Wokgericht mit Mango-Kokos-Soße
Asiatisches Wokgericht mit Mango-Kokos-Soße


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 45 min

Zutaten für 4 Personen:
350 g Basmatireis
175 g Bambussprossen (1 Glas – Abtropfgewicht)
180 g Mungobohnenkeimlinge (1 Glas – Abtropfgewicht)
1 rote Paprika
½ Zucchini (ca. 100 g)
1 Frühlingszwiebel
2 EL Kokosraspel
1 TL Olivenöl (zum braten)
1 TL Currypulver
1 TL Chinapulver
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Zitronengras
1 TL Chilisauce

Für das Fleisch:
350 g Hähnchenbrust
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Chiliflocken
1 Prise Zitronengras
2 EL Sojasauce

Für die Soße:
½ Mangodose mit Saft (ca. 200 g)
200 ml Kokosnussmilch
1 kl. Stück Ingwer (5 g)
Saft einer viertel Zitrone
1 TL Olivenöl
evtl. Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Hähnchenbrust kalt abwaschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden. In eine Schale geben, mit den genannten Gewürzen und der Sojasauce verrühren. Das Hähnchen so nun für 5 min ziehen lassen. Anschließend das Fleisch zusammen mit der Sojasauce für circa 10 min ohne Öl in einem Wok braten. Wer keinen Wok besitzt, kann hierfür natürlich auch eine beschichtete Pfanne nehmen. Das Fleisch und den Saft wieder herausnehmen und zurück in die Schale geben.

Den Reis nach Packungsanleitung in etwas Salzwasser kochen.

Die Zucchini und die Paprika in kleine Würfel schneiden. Das Olivenöl in dem Wok erhitzen, das Gemüse hineingeben und 2 min anbraten lassen. Dabei gelegentlich wenden. Die Bambussprossen und Mungobohnenkeimlinge mitbraten. Das Gemüse mit Curry, Chinapulver, Salz, Pfeffer, Zitronengras und Chilisauce würzen.

Den Ingwer schälen und in ganz kleine Stücke schneiden. Anschließend in einem kleinen Topf mit etwas Olivenöl braten. Die halbierten Mangos in kleine Stücke schneiden. Die Mangostücke, den Saft und die Kokosnussmilch hinzugeben. Alles aufkochen lassen, mit Zitronensaft abschmecken und mit einem Mixstab pürieren. Wer mag, kann die Soße noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken, aber sie schmeckt auch ohne schon gut. 🙂

Das Fleisch inkl. Saft nun zum Gemüse geben, wieder etwas warm werden lassen.

Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Die Hälfte davon in den Wok geben und mitbraten.

Sobald der Reis fertig gegart ist, die Kokosflocken hinzugeben und kurz unterrühren.

Den Reis und das Wokessen auf Tellern anrichten. Die Mango-Kokos-Soße darüber träufeln. Mit den restlichen Frühlingszwiebeln garnieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Asiatisches Wokgericht mit Mango-Kokos-Soße

0 comment

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem

Ein kinderleichtes und gelingsicheres Pasta-Gericht! Diese feurigen Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem sind zudem auch noch schnell gezaubert! 🙂 Innerhalb von 25 min steht ein köstliches scharfes Nudelgericht auf dem Tisch. Wer es nicht ganz so feurigscharf mag, verwendet nur eine halbe Chilischote. 😉

Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem
Feurige Rahmspinat-Nudeln mit Geschnetzeltem


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 2 Personen:
250 g Vollkorn-Spirelli
Salzwasser
1 Schalotte
½ bis 1 Chilischote
250 g Putenschnitzel
1 EL Olivenöl
200 g Rahmspinat (Tiefkühlprodukt)
50 g Frischkäse
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskatnuss

Zubereitung:
Als erstes Wasser für die Nudeln zum Kochen bringen (das geht übrigens mit einem Wasserkocher schneller und energiesparender – einfach nach dem Aufkochen in einen Topf umschütten), Salz hinzugeben und die Nudeln darin nach Packungsanleitung kochen.

Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Chilischote waschen und in Ringe schneiden. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch hineingeben und circa 3 min braten. Schalotte und Chili hinzugeben und mitbraten.   Nach weiteren 2 min Frischkäse und Spinat unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.

Nudeln abgießen, zum Rahmspinat-Geschnetzelten geben und miteinander vermengen. Fertig ist ein feuriges Nudelgericht. 🙂

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

0 comment

Chili con Carne

Chili con Carne

Chili con CarneIch habe heute wieder einen Rezeptklassiker für euch. Chili con Carne! 🙂 Das ist eine scharf-pikante Speise, zu der man Baguette/Weißbrot reicht. Meine Variante des „Chilis“ ist angereichert mit etwas Rotwein, was zu einem supertollen Geschmack führt. Im Internet findet man sehr viele Chili con Carne-Rezepte. Warum stelle ich also auch noch meines zusätzlich vor? Ganz einfach: Weil wir finden, dass dieses Chili perfekt für uns ist! 😉 Probiert es aus und lasst mir einen Kommentar da, wie ihr es findet.

Chili con Carne
Chili con Carne


Rezept drucken

Zubereitung: 30 min

Zutaten für 3 Personen:

1 Schalotte oder 1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
300 g Hackfleisch (z. B. Rind und Schwein)
1 TL Olivenöl
1 EL Oregano
1 Chilischote
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Cayennepfeffer
2 EL Tomatenmark
400 g stückige Tomaten (1 Dose)
2 kleine Paprika (z. B. gelb und rot)
285g Mais (1 Dose)
255 g Kidneybohnen (1 Dose)
½ TL Honig
50 ml Rotwein

Dazu passt:

1 Baguette

Zubereitung:
Die Schalotte/Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Zusammen mit dem Hackfleisch in Olivenöl scharf in einer Pfanne anbraten.

Die Chilischote waschen und in kleine Ringe schneiden. Mit zum Hackfleisch geben und anbraten. Sobald das Hackfleisch eine braune Farbe annimmt, mit Oregano, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer würzen. Tomatenmark und die stückigen Tomaten hinzugeben.

Paprika waschen, und in kleine Würfel schneiden. Paprikastücke, Mais und Kidneybohnen mit in die Pfanne geben und alles gut aufköcheln lassen. Nach circa 5 bis 10 min dem Honig und den Rotwein unterrühren. Alles nochmals kurz warm werden lassen.

Das Gericht schmeckt hervorragend mit einem Stück Baguette/Weißbrot. Wer das nicht mag oder nicht verträgt, kann auch auf Langkornreis ausweichen.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

2 Comments