Nougatmousse ohne EiLang habe ich darüber nachgedacht, welche Rezeptidee ich euch dieses Jahr zu Halloween zeigen könnte…Es gibt ja schon so unglaublich viele Rezepte im Netz und es sind so wahnsinnig Gute dabei. Ich habe mich dieses Jahr für eine ganz feine Nougatmousse entschieden mit kleinen Gespenstern darauf. Das Rezept sieht wie immer auf Ofenliebe eher süß als gruselig aus. Das muss wohl an den Zuckeraugen liegen. 😀

Nougatmousse ohne EiIn der Nougatmousse steckt kein Ei und ist somit für alle geeignet – auch für Kinder und Schwangere. Ihr könnt das Dessert auch bereits einen Abend vorher schon zubereiten. 🙂 Es ist schnell gemacht und  etwas für süße Schleckermäulchen.

Nougatmousse ohne EiKennt ihr schon meine anderen Halloween-Rezepte?

Nougatmousse ohne Ei

Nougatmousse ohne Ei
Nougatmousse ohne Ei


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 20 min
Kühlzeit: mind. 3 Std. oder über Nacht
Zeit insgesamt: mind. 3 Std. 20 min

Zutaten für 4 bis 5 Portionen:

Für das Mousse:
150 g Nougatmasse
80 ml Milch 3,8%
200 g Sahne
40 g Puderzucker
30 g Raspelschokolade

Für die Deko:
200 g Sahne
1 EL Puderzucker
8 bis 10 Zuckeraugen

Besondere Werkzeuge:
Handrührgerät mit Schneebesen
Spritzbeutel mit Lochtülle

Zubereitung:
Zuerst die Nougatmasse etwas klein schneiden und zusammen mit der Milch über einem Wasserbad schmelzen. Anschließend lauwarm abkühlen lassen.

Die Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen. Die Nougatmilch langsam hinzugeben und mit einem Schneebesen vorsichtig unterrühren, sodass fast keine Luft aus der Sahne geschlagen wird. Die Raspelschokolade unterheben. Die Mousse nun in Dessertgläser füllen.

Für die Deko die restliche Sahne mit dem Puderzucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und auf dem Mousse verteilen. Die Zuckeraugen leicht andrücken.

Das Dessert nun mindestens 3 Stunden kalt stellen. Wer mag, kann auch das Dessert einen Abend vorher zubereiten.

Dekotipp: Wer ebenfalls den Tisch für Halloween mit essbarer Deko aufhübschen möchte, kann hierfür etwas geschmolzene Zartbitterkuvertüre verwenden. Hierbei am besten die Temperiermethode verwenden: 2/3 der klein gehackten Kuvertüre über einem Wasserbad schmelzen. Sobald diese geschmolzen ist, vom Wasserbad herunternehmen und die restliche 1/3 gehackte Kuvertüre unterrühren bis diese ebenfalls geschmolzen ist. So bleibt die Schokolade schön glänzend. Die geschmolzene Schokolade in einen Spritzbeutel/Gefriertüte mit ganz kleiner Lochtülle geben (oder die Spitze der Gefriertüte ein klein wenig abschneiden) und Formen oder Wörter auf ein Backpapier spritzen. Anschließend nur noch trocknen lassen und als Deko auf den Tisch legen.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Nougatmousse ohne Ei

Nougatmousse ohne Ei

0 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.