Kuerbiscremesuppe-exotisch mit Kokosmilch und IngwerHerbstzeit ist Kürbiszeit! Überall sind sie gerade zu finden…die leckeren großen und kleinen Kürbisse! Jetzt gab es auch bei uns eeendlich mal wieder eine warme Suppe! Eine sowas von leckere Kürbiscremesuppe. Sie ist wunderbar cremig und macht super satt. Durch die Kokosmilch, Ingwer und Limettensaft ist diese Suppe leicht exotisch angehaucht. Einfach köstlich! 🙂 Ich verwende sehr gern die Hokkaido-Kürbisse für eine Suppe, da sie süß und einfach zu handhaben sind, da man sie nicht schälen muss.

Kuerbiscremesuppe-exotisch mit Kokosmilch und IngwerIhr müsst euch von diesem kalten grauen Wetter aufwärmen? Na dann nichts wie rein in die gute Stube und kocht euch eine leckere exotische Cremesuppe.

Kuerbiscremesuppe-exotisch mit Kokosmilch und Ingwer
Kuerbiscremesuppe-exotisch mit Kokosmilch und Ingwer


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 30 min

Zutaten für 6 Personen:
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
15 g Ingwer
2 EL Olivenöl
1,2 kg Hokkaido-Kürbis
250 g Karotten
150 g Kartoffeln, mehlig kochend
400 ml Kokosmilch
900 ml Brühe
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 EL Limettensaft, frisch gepresst

Außerdem:
Kürbiskernöl
Petersilie
Wer mag: Kürbiskerne

Zubereitung:
Die Schalotte, Knoblauchzehe und Ingwer schälen und grob würfeln. Den Kürbis waschen und mit samt der Schale in grobe Stücke schneiden. Karotten und Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.

Die Schalotte, Knoblauch und Ingwer 2 min lang in heißem Olivenöl anbraten. Kürbis-, Karotten- und Kartoffelstücke hinzugeben. Alles 5 min weiter anbraten lassen, dabei gelegentlich rühren. Die Kokosmilch und die Brühe dazu gießen. Die Suppe nun circa 10 bis 15 min lang köcheln lassen bis alles weich ist. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Anschließend alles mit einem Mixstab pürieren.

Wer es gern etwas flüssiger mag, einfach noch etwas Wasser hinzugeben und warm werden lassen.

Für „kernige“ Fans: Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett circa 3 min anrösten. Dabei gelegentlich wenden und schauen, dass sie nicht verbrennen.

Suppe in einen Suppenteller geben. Mit Kürbiskernöl, Kürbiskerne und Petersilie abschmecken und dekorieren.

Falls zu viel Suppe gekocht wurde: sie schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr gut und sie lässt sich super einfrieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Kuerbiscremesuppe-exotisch mit Kokosmilch und Ingwer

2 Comments

2 comments on “Kürbiscremesuppe – exotisch mit Kokosmilch und Ingwer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.