Kürbisbrot mit HokkaidopüreeHat dieses Brot nicht eine tolle Farbe? Dieses Kürbisbrot besteht aus Hefeteig und püriertem Hokkaido-Kürbis. Es hat tatsächlich eine total locker-fluffige Konsistenz wie ein Hefezopf und durch den Kürbis ist es sogar leicht süßlich angehaucht. Es schmeckt also wunderbar zu süßen Aufstrichen, wir mögen es jedoch auch gern herzhaft belegt. Ihr könnt natürlich auch einen anderen Kürbis dafür verwenden. Ich mag jedoch den Hokkaido sehr, da man hier auch die Schale verwenden kann und man ihn somit nicht erst noch schälen muss.

Kürbisbrot mit HokkaidopüreeDas Brot ist sehr einfach in der Herstellung. Wer schon ab und zu einen Hefezopf gebacken hat, wird hier sicherlich keine Probleme haben.

Kürbisbrot mit HokkaidopüreeGefällt euch das Brot? Was für Brotsorten backt ihr denn gern bzw. was für ein Brotrezept wünscht ihr euch mal?

Kürbisbrot mit Hokkaidopüree
Kürbisbrot mit Hokkaidopüree


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min
Wartezeit: 30 min
Backzeit: 45 min
Zeit insgesamt: 1 Std. 40 min

Zutaten für ein Brot:
200 g Hokkaido-Kürbis
400 g Mehl
½ Würfel Hefe
4 EL Milch, lauwarm
1 EL Zucker
1 TL Salz
1 Ei (Kl. M)
50 g Butter, zerlassen
eine Handvoll Kürbiskerne
2 EL Milch

Besonderes Werkzeug:
Küchenmaschine oder Handrührgerät mit Knethaken
Mixstab

Zubereitung:
Den Kürbis waschen und in kleine Stücke schneiden. Wer Hokkaido verwendet, kann hier die Schale dran lassen. Bei einer anderen Sorte, den Kürbis bitte schälen. Das Kürbisfleisch zusammen mit 100 ml Wasser in einem kleinen Topf zugedeckt weich dünsten. Anschließend mit einem Mixstab fein pürieren und abkühlen lassen bis es lauwarm ist.

In einer Schüssel die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln, Zucker hinzugeben und so lange rühren bis sich die Hefe aufgelöst hat.

In einer Rührschüssel das Mehl mit dem Salz vermischen. Das Hefegemisch hinzugeben. Butter, Ei und Kürbispüree ebenfalls hinzufügen und alles mit den Knethaken zu einem glatten und geschmeidigen Teig kneten. Falls der Teig zu nass sein sollte, eventuell noch etwas mehr Mehl verwenden.

Den Teig zu einer Kugel formen und in die Schüssel zurücklegen. Die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch abdecken. Den Hefeteig nun in einem 50 °C warmen Ofen etwa 30 min gehen lassen.

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und anschließend zu einem Brotlaib formen. Die Oberfläche mit einem Messer einschneiden, mit Milch bepinseln und die Kürbiskerne darauf verteilen.

Den Brotlaib nun auf einem mit Backpapier belegten Backblech bei mittlerer Schiene etwa 45 min backen bis er goldbraun ist.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Kürbisbrot mit Hokkaidopüree

0 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.