Kartoffelpuffer mit Apfel-Aprikosen-MusDa heute unsere kleine Maus ihren 1. Geburtstag feiert, habe ich leider nur für ein kurzes Rezept Zeit. Dafür werdet ihr aber in den nächsten Wochen leckere Kuchen, Cupcakes & Co. zu sehen bekommen. 🙂
Zugegeben, es gibt sehr viele Kartoffelpuffer-Rezepte im Internet. Ich zeige euch heute trotzdem mein Kartoffelpuffer-Rezept, da ich dieses am besten finde und manch andere bei mir komischerweise nicht so super funktioniert haben. Also habe ich einfach mein eigenes Rezept „erfunden“ und solange rumgemacht bis mir die Konsistenz von der Kartoffelmasse gefiel. 😉 Wer nicht auf Schalotten steht, kann diese auch einfach weglassen. Ein Obstmus passt hervorragend dazu – vor allem wenn es ein selbstgemachtes Mus ist, wie zum Beispiel ein Apfel-Aprikosen-Mus. Wer es jedoch lieber herzhaft mag, kann stattdessen auch einen Kräuterquark dazu servieren.

Kartoffelpuffer mit Apfel-Aprikosen-Mus
Kartoffelpuffer mit Apfel-Aprikosen-Mus


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 45 min

Zutaten für 3 Personen:

Für die Kartoffelpuffer:
500 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
2 Eier (Kl. M)
1 TL Salz
1 Prise Pfeffer
½ Schalotte
4 EL Haferflocken, Feinblatt

Für das Mus:
2 Äpfel, süßlich
2 Aprikosen
½ ausgepresste Zitrone
50 ml Wasser
1 Pck. Vanillezucker

Ansonsten:
reichlich Öl zum Ausbacken

Zubereitung:
Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Aprikosen ebenfalls in kleine Stücke schneiden und beides in einen Topf geben. Zitronensaft, Wasser und Vanillezucker hinzugeben. Beiseite stellen (Inhalt wird erst erhitzt, sobald die Kartoffelpuffer fertig vorbereitet sind.)

Die Kartoffeln und die Schalotte schälen und mit der feinen Seite einer Reibe in eine Schüssel raspeln. Die Eier und die Haferflocken dazugeben. Das Ganze salzen und pfeffern. Mit den Händen verrühren, damit alle Zutaten gleichmäßig verteilt sind. Nun kommt ein wichtiger Schritt: Die Kartoffelmasse mit den Händen ausdrücken und den überschüssigen Saft entleeren. Wenn man dies nicht macht, ist die Kartoffelmasse zu nass und die Kartoffelpuffer werden nicht so schön knusprig.

Anschließend eine Pfanne (wer es schneller haben will, kann zwei Pfannen benutzen ;-)) mit viel Öl erhitzen. Falls zu wenig Öl zum Ausbacken verwendet wird, werden die Puffer nicht so schön knusprig und verbrennen ganz schnell. Darum lieber etwas mehr Öl verwenden! 😉 Je Kartoffelpuffer einen Esslöffel voll Kartoffelmasse in das heiße Öl geben, etwas flach drücken und solange braten bis die Ränder goldgelb sind. Die Kartoffelpuffer wenden und die andere Seite ebenfalls solange braten, bis die Ränder knusprig goldgelb geworden sind.

Die fertigen Kartoffelpuffer können bei 50 °C im Backofen warm gehalten werden.

Das Obst in der Zwischenzeit mit einem Mixstab fein pürieren.

Die Kartoffelpuffer nun mit Puderzucker oder einer Zucker-Zimt-Mischung und etwas Obstmus servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

2 Comments

2 comments on “Kartoffelpuffer mit Apfel-Aprikosen-Mus”

    • Hallo Eva,

      vielen Dank. 🙂 Ich freue mich immer sehr darüber, wenn meine Rezepte gut ankommen und auch ausprobiert werden. Ich freue mich auf ein Kommentar von dir, wie sie dir geschmeckt haben. 🙂

      Liebe Grüße
      Sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.