Tipps & DIY

Schoko Brownies Backmischung im Glas – eine Geschenkidee von Herzen

Schoko Brownies Backmischung im GlasIn ein paar Tagen ist wieder Weihnachten. Viele haben schon die meisten Geschenke eingekauft, viele sind aber immer noch auf der Suche und sind ideenlos. Es ist jedes Jahr dasselbe. Ich muss gestehen, mir geht es da nicht anders. Bei manchen Personen/Verwandten hat man direkt Geschenkideen im Kopf. Kinder beschenken ist meistens auch nicht so schwer. Aber es gibt leider doch immer so Kandidaten in der Verwandtschaft, bei denen man auch durch viel Nachdenken einfach nicht auf einen grünen Nenner kommt. Aber mal ehrlich: eigentlich hat man ja eh schon fast alles zuhause, oder? Und wenn man etwas braucht, dann wartet man damit nicht immer auf Weihnachten, in der Hoffnung es geschenkt zu bekommen. Nein. Man kauft es sich einfach selbst. So…und nun stehen wir vor dem Problem, dass bald (wie jedes Jahr) Weihnachten ist. Das Datum hierfür kennt man. Theoretisch hat man auch genug Zeit sich etwas Passendes zu überlegen. Aber irgendwie verdrängt man die Sache immer wieder…bis es dann „plötzlich“ nur noch ein paar Tage bis Weihnachten sind und wir immer noch keinen Schimmer haben, was man nun schenken kann.

Ich möchte euch Abhilfe schaffen. Es ist zwar kein großes Geschenk, dafür kommt es aber von Herzen. Oder ihr schenkt es einfach noch zum gekauften Geschenk dazu. Eine Backmischung für leckere Schoko-Brownies im Glas. Die Brownies habe ich schon vor ein paar Wochen geblogged. Hier könnt ihr euch nochmal die Bilder und die Vorgehensweise anschauen. Es sind wunderbar fluffige, schokoladige Brownies. Sie eignen sich deshalb so gut für eine Backmischung im Glas, da man nur noch Eier und Butter dafür benötigt und diese ein wenig verquirlt. Hinein gibt man anschließend die fertige Backmischung und schon kann das Ganze in den Ofen wandern. Ich denke, der Beschenkte freut sich sicherlich darüber.

Schoko Brownies Backmischung im GlasMal ehrlich…wer isst nicht gern Brownies? Wer isst nicht gern Schokolade? Also die meisten mögen es doch, nehme ich mal an. Von daher kann man mit diesem Last-Minute Geschenk nicht viel falsch machen, oder? Ja Last-Minute…ihr müsst einfach nur eine passende Flasche oder ein verschließbares Glas finden, ich habe die Weck-Flaschen * benutzt, es funktionieren beispielsweise jedoch auch leere Milchflaschen oder Schraubgläser. Wichtig ist nur, dass es ein Füllvolumen von 500 ml besitzt. Dann kann nichts mehr schief gehen. Gläser/Flaschen waschen, trocknen, einen Trichter hineinstecken und auffüllen. Die Reihenfolge könnt ihr wie ich handhaben oder ihr füllt es ganz nach eurer Vorstellung ein. Es sieht besonders schön aus, wenn sich die Farbschichten abwechseln. Ich stehe ja auf solche Brauntöne…zusammengeschichtet in einem Glas. 🙂 Sieht doch klasse aus, oder nicht?

PS: Mit dieser Geschenkidee öffne ich am Samstag bei isaswomo.de das Adventskalender-Türchen Nummer 16. Vielen Dank nochmal an Isabel, dass ich bei der Blogger-Adventskalender Aktion dabei sein darf! 🙂

Schoko Brownies Backmischung im Glas
Schoko Brownies Backmischung im Glas


Geschenkidee drucken (mit Bild)
Geschenkidee drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 5 bis 10 min

Zutaten für ein 500 ml Glas:
120 g Mehl
1 Prise Salz
1,5 TL Backpulver
50 g Kakaopulver, ungesüßt
50 g brauner Zucker
50 g weißer Zucker
50 g Schokodrops, zartbitter

Besonderes Werkzeug:
500 ml Glas/Flasche, z. B. diese Weck-Flaschen oder ein beliebig anderes Glas

Zubereitung:
Das Glas/die Flasche auswaschen und trocknen.

Einen Trichter aus Papier basteln oder einen normalen Haushaltstrichter verwenden, diesen in das Glas stecken.

Die trockenen Zutaten der Reihe nach vorsichtig in die Gläser füllen. Mit den Deckeln (evtl. inklusive Gummidichtungen) die Gläser schließen.

Damit eure Beschenkten auch Bescheid wissen, wie sie die Backmischung verwenden können, hierfür einfach die PDF-Vorlage ausdrucken. Oder ihr schreibt selbst eine kleine Anleitung. Das kann ungefähr so aussehen:

SCHOKO-BROWNIES

Du benötigst außerdem:
3 Eier (Kl. M)
100 g Butter, geschmolzen

Zubereitung:
Die Eier zusammen mit der geschmolzenen
Butter verquirlen. Die Backmischung
hinzugeben und kurz verrühren. Den
Teig in eine kleine Brownie-Form
(20 x 23 cm) füllen und circa 20 min bei
170 °C Ober- und Unterhitze backen.

Guten Appetit! ♥

Die Anleitung nun nur noch ausschneiden und evtl. noch auf farbiges Papier kleben. Anschließend mit einem Locher ein Loch in eine obere Ecke stanzen. Danach mit einem schönen Band/Geschenkband durch das Loch fädeln und am Hals der Flasche oder des Glases befestigen.

Fertig ist euer Last-Minute Geschenk. 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und schöne Weihnachten! Genießt die Zeit.

Eure Sarah ♥

Schoko Brownies Backmischung im Glas

* Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Was bedeutet das? Ich erhalte eine kleine Provision, falls du über Ofenliebe einkaufst. Für dich ändert sich nichts.

7 Comments

Umrechnungstabelle

Hallo meine Lieben,

nicht immer möchte man einen Kuchen oder eine Torte mit der im Rezept angegebenen Größe nachbacken. Und für diesen Fall benötigt man ab und zu eine kleine Rechenhilfe, damit man alle benötigten Zutaten richtig umrechnen kann. Das kenne ich selbst nur zu gut. 😉 Darum habe ich euch hier eine Umrechnungstabelle für Springform- oder Tortenringgrößen von 16 cm bis 32 cm zur Verfügung gestellt.

Umrechnungstabelle Ofenliebe


Umrechnungstabelle – Druckversion

Wie das ganze funktioniert, könnt ihr anhand von diesem Beispiel sehen:

Wenn man beispielsweise einen Kuchen nachbacken möchte, der im Rezept mit 28 cm Durchmesser vorgegeben ist und man möchte jedoch nur einen 20 cm großen Kuchen, dann nimmt man den Faktor 0,51 wie in der Tabelle angegeben und rechnet wie folgt:

Statt 300 g Mehl benötige ich nur 300 g * 0,51 = 153 g Mehl
Und statt 50 ml Milch benötige ich nur 50 ml * 0,51 = 25,5 ml Milch

Ihr nehmt also immer die benötigte Menge für den 28 cm Kuchen und multipliziert diese Angabe mit dem Faktor 0,51.

Ist eigentlich ganz einfach! Falls ihr Fragen dazu habt, dürft ihr mir gern einen Kommentar da lassen und ich werde versuchen euch weiterzuhelfen.

Liebe Grüße,
Sarah

2 Comments

Vanillezucker – selbstgemacht

Vanillezucker-selbstgemacht

Vanillezucker-selbstgemacht

Vanille zum Backen und Kochen gibt es auf verschiedene Art und Weisen. Vanilleschoten, aus denen man das Mark herauskratzt, Vanilleextrakt, Vanillearoma, Vanillinzucker oder das echte Bourbon-Vanillezucker. Die einen sind geschmacksintensiver wie z. B. das Vanilleextrakt, die anderen sind leider nicht so geschmacksintensiv, wie z. B. der Vanillinzucker. Leckeren und geschmacksintensiven Vanillezucker muss man nicht im Supermarkt kaufen. Man kann es auch ganz leicht selbst herstellen. Das ist ganz und gar nicht kompliziert und ist innerhalb von 5 min zusammen gemixt. Anschließend muss es noch mindestens 2 Wochen durchziehen und täglich geschüttelt werden, das war’s! 🙂

Vanillezucker-selbstgemachtAlso nichts wie ran und mixt euch euren Vanillezucker einfach selbst. Es ist natürlich auch viel billiger, als jedes Mal Bourbon-Vanillezucker im Supermarkt zu kaufen.

Vanillezucker-selbstgemacht
Vanillezucker-selbstgemacht


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 5 min

Zutaten für 300 g:
300 g Zucker
2 Vanilleschoten

Zubereitung:
Die Vanilleschoten einmal komplett längst durchschneiden. Das Mark aus dem Inneren der Vanilleschote herauskratzen. Das ausgekratzte Mark und die Vanilleschoten in ein verschließbares Glas geben. Den Zucker darüber geben, den Deckel schließen. Gut durchschütteln. Nun muss der Zucker mindestens zwei Wochen ziehen, das heißt er bleibt zwei Wochen lang stehen. Bitte einmal täglich ganz kräftig schütteln.

Nach zwei Wochen ist er fertig und zum Backen und/oder Kochen einsatzbereit.

Den Zucker könnt ihr immer wieder auffüllen, die Vanilleschoten geben über mehrere Monate noch weiterhin Aroma ab.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

1 Comment