Hauptspeisen

Kürbis-Gnocchi

Kürbis-GnocchiEndlich gibt es mal wieder ein Rezept! Lang, lang ist’s her…vielleicht haben sich auch manche von euch gefragt, was mit diesem Blog hier passiert. Lange Zeit ist nämlich rein gar nichts passiert. Ich versuche nun einen kleinen Neustart und möchte gern wieder ein Rezept mit euch teilen. Und zwar ein richtig schön herbstliches Rezept: Kürbis-Gnocchi. Ich habe für diese Gnocchi Hokkaido-Kürbis verwendet, da man ihn nicht schälen muss und wir ihn sowieso gern mögen.

Kürbis-GnocchiDie Kürbis-Gnocchi sind erstaunlich gut bei meinen Kindern angekommen, obwohl GEMÜSE drin ist. Ja ist das zu fassen. Da habe ich einfach Gemüse in die kleinen Dinger reingemogelt und niemanden hat es gestört. 😀 Wir haben die Gnocchi zu einer ganz simplen und schnellen Tomatensauce gegessen. Aber ich kann sie mir auch richtig gut mit Salbeibutter vorstellen. Dafür etwas Butter in einer Pfanne zerlassen, Salbeiblätter in die Pfanne geben und so lange anbraten bis sie knusprig werden. Die Salbeibutter dann einfach über die Gnocchi gießen und schon ist es fertig.

Kürbis-GnocchiWer möchte, kann die Gnocchi auch auf Vorrat herstellen. Dafür die noch rohen Gnocchi auf einen Teller legen und ins Gefrierfach stellen. Sobald sie angefroren sind, kommen sie in eine Gefriertüte (oder Box) und können so platzsparender eingefroren werden. Wenn man sie essen möchte, einfach gefroren in kochendes Salzwasser geben und so lange kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Kürbis-Gnocchi

So, nun kommt aber das Rezept. 🙂

Kürbis-Gnocchi
Kürbis-Gnocchi


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 1 Stunde

Zutaten für etwa 4 Portionen:
550 g Kürbis (z. B. Hokkaido)
300 g Kartoffeln
100 g Semmelbrösel
150 g Mehl
3 Eigelbe (Kl. M)
Muskatnuss
Salz
Pfeffer

Besondere Werkzeuge:
Spätzlespresse oder Kartoffelstampfer

Zubereitung:
Falls es kein Hokkaido-Kürbis ist, diesen zuerst schälen.
Den Kürbis waschen, in grobe Stücke schneiden und in einen Topf geben. Anschließend die Kartoffeln schälen, waschen und ebenfalls mit in den Topf geben. Das Gemüse zur Hälfte mit Wasser bedecken und geschlossen etwa 20 bis 25 min kochen lassen bis alles weich ist. Hier ist natürlich die Größe der Gemüsestücke für die Kochzeit entscheidend.

Das Wasser abseihen. Das weichgekochte Gemüse nun mit einer Spätzlespresse bzw. einem Kartoffelstampfer ganz klein drücken.

Semmelbrösel, Mehl, und die Eigelbe hinzugeben. Mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Alles mit einem Löffel/Holzlöffel verkneten.

Aus dem Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 2 cm dicke Würste formen. Circa 1 cm breit sollten die Gnocchi abgeschnitten werden. Anschließend mit einer bemehlten Gabel mit der Schnittfläche nach oben ein Muster in den Teig einprägen.

Die vorbereiteten Gnocchi nun nach und nach in kochendes Salzwasser geben. Sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen wieder herausnehmen und am besten noch heiß serviert genießen.

Wer möchte, kann die Gnocchi auch auf Vorrat herstellen. Dafür die noch rohen Gnocchi auf einen Teller legen und ins Gefrierfach stellen. Sobald sie angefroren sind, kommen sie in eine Gefriertüte (oder Box) und können so platzsparender eingefroren werden. Wenn man sie essen möchte, einfach gefroren in kochendes Salzwasser geben und so lange kochen bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Kürbis-Gnocchi

 

0 comment

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen – einfach und schnell gemacht

Schupfnudelpfanne mit HähnchenManchmal muss es einfach einfach sein. 😉 Diese Schupfnudelpfanne benötigt nicht viele Zutaten und steht nach 25 min fix und fertig auf dem Tisch. Sie ist unkompliziert und wirklich einfach gemacht. Das sollte also auch jeder Kochanfänger hinbekommen. Wir mögen diese Pfanne total und vor allem mag es auch die kleine Große. 🙂

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

Schupfnudelpfanne mit HähnchenVielleicht ist es nun nicht DAS Highlight-Essen, aber ich finde, manchmal fehlt es einem einfach an Ideen. Und dies soll eine kleine Inspiration sein, wie man sich evtl. schnell und einfach und vor allem ohne großen Schnickschnack ein leckeres (Familien-)Essen kochen kann.

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen
Schupfnudelpfanne mit Hähnchen


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 4 Portionen:
500 g Schupfnudeln, aus dem Kühlregal
400 g Erbsen und Karotten, tiefgekühlt
500 ml Bratenfond
400 g Hähnchenschnitzel
100 ml Sahne
2 EL Öl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß

Zubereitung:
Das Hähnchen in Streifen schneiden und in einer heißen Pfanne mit 1 EL Öl scharf anbraten, dabei gelegentlich wenden. Sobald es leicht bräunlich geworden ist, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Anschließend auf einen Teller geben und beiseite stellen.

Nun die Schupfnudeln in derselben Pfanne mit 1 EL Öl anbraten bis sie leicht bräunlich und knusprig werden. Diese nun ebenfalls auf den Teller geben und beiseite stellen.

Die tiefgekühlten Erbsen und Karotten in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze leicht anbraten bis sie etwas angetaut sind. Anschließend den Bratenfond hinzugeben und bei geschlossenem Deckel köcheln lassen bis das Gemüse weich ist. Dies nun nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und mit Sahne ablöschen. Die Schupfnudeln und das angebratene Fleisch hineingeben und alles nochmal 5 min leicht köcheln lassen.

Die Schnupfnudelpfanne nun heiß servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

Schupfnudelpfanne mit Hähnchen

0 comment

Maultaschen-Auflauf – genau das Richtige an kalten Tagen

Maultaschen-AuflaufFreunde, DAS ist Soulfood pur. Alle, die Maultaschen genauso gern essen wie wir, sollten nun mal die Ohren spitzen: leckere Maultaschen und Nudeln zusammen in einer cremigen Tomatensauce, mit viel Gemüse und das alles überbacken mit Käse. Genau das braucht man doch an kalten und schmuddeligen Wintertagen, oder?

Maultaschen-AuflaufWir lieben einfach dieses Essen. Ich muss auch echt sagen, dass es das inzwischen oft bei uns gibt, weil es einfach jeder so gern mag. Überbackenes kommt ja sowieso gut an, und dann auch noch mit leckeren Maultaschen.

Maultaschen-AuflaufDieses Ofengericht ist: herzhaft, cremig, einfach zu machen und ein absoluter Seelenschmeichler. Die oberste Schicht wird zusammen mit dem Käse schön knusprig gebacken, darunter ist alles mit der cremigen Tomatensauce vermischt. Einfach lecker und ein wirklich tolles Familienessen. Hier werden bestimmt alle glücklich.

Maultaschen-Auflauf
Maultaschen-Auflauf


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 20 min
Backzeit: 30 min
Zeit insgesamt: 50 min

Zutaten für 6 Portionen:
600 g Maultaschen
150 g Nudeln
1 EL Olivenöl
200 g Karotten
200 g Paprika
150 g Zucchini
500 g Tomaten, passiert
100 ml Wasser
2 EL Tomatenmark
100 g Sahne
100 g Milch
100 g Emmentaler
1 EL Oregano
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz, Pfeffer

Besonderes Werkzeug:
große Auflaufform
Reibe

Zubereitung:
Als erstes die Nudeln in Salzwasser etwa 6 min (statt z. B. 11 min laut Packungsanleitung) garen, sodass sie noch nicht weich sind. Anschließend abseihen und unter fließend kaltem Wasser abschrecken.

In der Zwischenzeit die Karotten schälen und in ½ cm breite Scheiben schneiden. Mit 1 EL Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Währenddessen die Paprika und Zucchini waschen und in 1 cm große Würfel schneiden. Beides ebenfalls mit in der Pfanne anbraten lassen. Die passierten Tomaten, das Wasser und Tomatenmark mit hinein geben. Alles sehr gut salzen, pfeffern und mit Oregano und Paprikapulver würzen. Etwa 10 min bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Anschließend die Sahne und Milch hineingießen und nochmals kurz aufkochen lassen.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Nudeln in eine Auflaufform geben. Jede Maultasche nun der Länge nach einmal teilen und anschließend in insgesamt 6 gleich große Stücke schneiden. Diese ebenfalls in die Auflaufform geben. Den Pfanneninhalt komplett hineingeben und gut durchrühren, sodass überall Sauce dran ist. Den geriebenen Käse darüber streuen.

Die Form wandert nun bei mittlerer Ebene für etwa 25 bis 30 min in den Ofen. Anschließend herausnehmen und heiß servieren.

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

Maultaschen-Auflauf

Maultaschen-Auflauf

0 comment

One Pot Pasta mit Hähnchen und Blattspinat

One Pot Pasta mit Hähnchen und BlattspinatDiese One Pot Pasta mit Hähnchen, Blattspinat und Champignons ist ein echtes Leckerchen. Das Beste an diesen One Pot Pasta Rezepten ist ja echt, dass ihr einfach alle Zutaten in einen Topf werft, los köchelt und ab und zu nur mal umrühren müsst. Mehr nicht. Fix gemacht sind die meisten ebenfalls. Und wer freut sich nach einem langen Tag nicht auf ein schnell gekochtes warmes Abendessen? Und dann auch noch mit Pasta? Also da würde doch – zumindest bei uns in der Familie – niemand nein sagen.

One Pot Pasta mit Hähnchen und BlattspinatDie One Pot Pastas sind so vielseitig und so einfach, für uns immer mal wieder gern ein leckeres Mittag- oder Abendessen. Es gibt ja – leider irgendwie viel zu oft –  solche Tage, an denen man am liebsten das Essen herbeizaubern würde, weil man kaum Zeit findet. Für eine One Pot sollte die Zeit jedoch schon noch ausreichen, oder? 🙂 Für dieses Gericht würde ich zwar schon 25 min einplanen, aber nachdem ihr alles klein geschnitten und in den Topf geworfen habt, müsst ihr fast nichts mehr machen. Ab und zu noch in den Topf schauen und mal umrühren. Aber ansonsten ist hier nicht viel zu tun.

One Pot Pasta mit Hähnchen und BlattspinatIch finde die Kombi mit Hähnchen, Blattspinat und Champignons sehr gelungen…mhhmm. 🙂 Ich habe für meine Pasta gefrorenen Blattspinat verwendet. Ihr könnt aber natürlich auch frischen Blattspinat nehmen – keine Frage. Das schmeckt bestimmt noch besser. 😉

One Pot Pasta mit Hähnchen und BlattspinatKennt ihr auch meine anderen One Pot Pastas? Da wären beispielsweise

Alle drei sind total lecker und auf jeden Fall mal einen Versuch wert.

One Pot Pasta mit Hähnchen und Blattspinat
One Pot Pasta mit Hähnchen und Blattspinat


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 25 min

Zutaten für 4 Personen:
350 g Nudeln, z. B. Tortiglioni
250 g Hähnchenbrust
140 g Champignons
150 g Blattspinat, tiefgekühlt
1 Schalotte (optional)
1 Knoblauchzehe (optional)
400 g gehackte Tomaten
500 g passierte Tomaten
200 g Sahne
300 ml Wasser
1 EL Oregano
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 Prise Zucker
Salz
Pfeffer

Parmesan nach Belieben

Zubereitung:
Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Optional eine Schalotte und Knoblauchzehe schälen und ganz klein würfeln. Falls ihr frischen Spinat verwendet, diesen nun waschen.

Danach alle Zutaten bis auf den Parmesan in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Sobald es köchelt, die Hitze etwas reduzieren (mittlere Stufe) und solange mit geschlossenem Deckel köcheln lassen bis die Nudeln gar sind. Zwischendurch immer mal wieder umrühren. Falls für euren Geschmack noch zu viel Sauce im Topf sein sollte, das ganze nochmals ein paar Minuten ohne Deckel kochen lassen. Falls es jedoch zu trocken werden sollte, einfach noch ein wenig Wasser hinzugeben und weiter kochen. Zum Schluss alles nochmal nach Geschmack salzen und pfeffern.

Die Pasta auf einen Teller geben und mit frisch geriebenen Parmesan bestreuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

One Pot Pasta mit Hähnchen und Blattspinat

0 comment

15-Minuten Couscous-Hackfleisch Pfanne

15-Minuten Couscous-Hackfleisch PfanneIhr habt keine Zeit, um lange in der Küche zu stehen und möchtet trotzdem ein gesundes und leckeres warmes Essen? Dann kann ich euch diese 15-Minuten Couscous-Hackfleisch Pfanne wärmstens ans Herz legen. Wie der Name schon sagt, benötigt ihr insgesamt nur 15 min, um dieses leckere warme Gericht zu kochen. Außerdem benötigt ihr wirklich nicht viele Zutaten. Klingt das nicht gut?

15-Minuten Couscous-Hackfleisch PfanneEs ist somit also ein perfektes ausgewogenes Familienessen oder auch für Studenten ganz interessant. Oder? 😉

15-Minuten Couscous-Hackfleisch PfanneAls Gemüse habe ich Brokkoli, rote Paprika und Mais genommen. Hier eignen sich aber jede Menge verschiedene Gemüsesorten. Bereitet euch das Gericht ganz nach eurem Geschmack zu.

15-Minuten Couscous-Hackfleisch Pfanne
15-Minuten Couscous-Hackfleisch Pfanne


Rezept drucken (mit Bild)
Rezept drucken (ohne Bild)

Zubereitung: 15 min

Zutaten für 4 Portionen:
150 g Couscous
300 g Hackfleisch
200 g Brokkoli
100 g Paprika
200 g Mais (Dose)
500 ml Brühe
Salz und Pfeffer nach Belieben
1 Prise Paprikapulver, edelsüß
1 EL Schnittlauch, fein gehackt

Zubereitung:
Das Hackfleisch in eine beschichtete Pfanne geben, scharf anbraten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. In der Zwischenzeit den Brokkoli in Röschen schneiden und waschen. Die Paprika ebenfalls waschen und in kleine Würfel schneiden.

Sobald das Hackfleisch gar ist, den Brokkoli hinzugeben und 5 min mit anbraten lassen. Anschließend Mais und Paprika dazugeben und kurz anbraten. Die Brühe dazugeben und alles bei geschlossenem Deckel aufkochen lassen. Den Couscous dazugeben, alles gut durchrühren und die Herdplatte ausschalten. Der Couscous muss nun nur noch 3 min ziehen. Wer mag, kann nun nochmals alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anschließend das Essen auf Tellern/Schüsseln anrichten und mit gehacktem Schnittlauch bestreuen.

Viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Eure Sarah ♥

15-Minuten Couscous-Hackfleisch Pfanne

0 comment